Ist meine Erstkatze zu verspielt für die neue Katze? Muss ich mich von der neuen Katze wieder trennen?

Hallo, ich habe mich gerade hier angemeldet. Da ich nicht weiter weiß u einen Rat brauche. Ich habe vor 11 Tagen für meine Erstkatze (Emma BKH 6 Monate) eine Spielgefährtin geholt. (Lotte BKH fast 5 Monate) Die neue Katze ist sehr ängstlich u versteckt sich viel. Langsam baut sie vertrauen zu uns auf u kommt mittlerweile auch tagsüber aus ihren Versteck u sucht auf Distanz unsere Nähe. Mit spielen kann man sie immer anlocken. Aber nur wenn meine Erstkatze nicht in der Nähe ist. Da kommt nämlich jetzt mein Problem - meine Erstkatze ist sehr verspielt. Tobt u jagt sehr gerne. Aus diesen Grund - kann sich meine neue Katze nicht frei in der Wohnung bewegen. Sobald meine Erstkatze die kleine sieht - stürzt sie sich auf sie. Und beißt sie oft in den Nacken. Die kleine wehrt sich fast garnicht dagegen. Sie quietscht nur laut u ergreift dann die Flucht. Meine Erstkatze lässt sie nur beim Fressen in Ruhe. Lässt das irgendwann nach? Ist das überhaupt noch spielen oder Revierkampf? Muss ich mich von der neuen Katze trennen?

P.s.: beide sind noch nicht kastriert, Erstkatze hat am 14.09. ihren Termin, Feliway Stecker ist seit Einzug im Betrieb - da Erstkatze auf Veränderungen ängstlich reagiert.

Emma 6 Monate Lotte 5 Monate

4 Antworten

Du solltest den beiden Katzen die Zeit geben, die sie brauchen, um sich aneinander zu gewöhnen und das kann je nach Charakter der Katzen einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern. Also lass die beiden machen, denn solange es keine blutigen Kämpfe gibt, musst Du Dich nicht einmischen. Einen guten Anfang hast Du bereits, nämlich, dass sie sich beim Fressen nicht stören und ich denke mal, dass auch Deine Katzen sich nach einiger Zeit aneinander gewöhnen werden.

Sie geben sich auch manchmal einen "Nasenkuss" - ist doch was positives, oder? Aber gleich darauf fängt Emma wieder an auf Lotte loszugehen. Ich mische mich selten ein. Nur wenn Emma - Lotte beim "Geschäft" oder fressen nicht in Ruhe lässt. 

gib ihnen Zeit.. es ist für beide eine neue Situation. Es wird schon ein bisschen revierkampf sein, aber das ist normal. 
Wichtig ist, dass beide eine Möglichkeit haben, sich auch zurück zu ziehen.. 
Es ist ja kaum altersunterschied zwischen den beiden, daher denk ich, dass es auf jedenfall klappen wird. Sie müssen sich eben beide erst an die neue Situation gewöhnen. 
Hat bei meinen beiden Damen (14Jahre & 1 Jahr) auch geklappt. 

Das ist gut, wenn Du Dich einmischst, wenn sich die Beiden beim Fressen oder Geschäft machen stören. Hast Du für Deine beiden Katzen auch 3 Katzenklos aufgestellt, dann sollte es dabei auch keine Probleme geben.

Du scheinst dich super vorbereitet zu haben auf die Zusammenführung, du hast ja auch auf passendes Alter, Temperament und Geschlecht der beiden Ladys geachtet. 

Dennoch wird es wohl noch ein paar Tage brauchen, bis die beiden ganz selbstverständlich miteinander umgehen.

Du scheinst aber auf einem guten Weg zu sein.

Wir haben - allerdings bei Rassenunterschied und vor allem ganz verschiedenen Temperamenten - Monate gebraucht und auch jetzt,
7 JAHRE später,  gibt es noch Tage, wo die hyperaktive Nr.2 die etwas phlegmatische Nr.1 so lange ständig weckt, ärgert, antatzt, bis es Nr.1 reicht und sie die kleinere agile Katze durch die ganze Wohnung jagt. Was die wiederum voll witzig findet - steht auf der Gardinenstange und deutet immer an, gleich im vollen "Angriffsmodus" auf die andere herunterzuspringen. Faucht und schnurrt gleichzeitig und stänkert so lange weiter, bis wir die beiden trennen und dann wir als Sparringspartner herhalten müssen.

Zwei Stunden später kuscheln die beiden miteinander und putzen sich gegenseitig.

Wir schreiten nur ein, wenn sie sich zu derb balgen (würden), das ist aber schon lange nicht mehr der Fall. Ansonsten lassen wir das einfach unter "kleine Eifersüchtelei unter älteren Damen" (beide 9) durchgehen.

Ich hoffe das es besser wird. Heute finde ich es besonders schlimm. Das ich die beiden erstmal kurzzeitig getrennt habe. Da die kleine garnicht zu Ruhe kam. Werder zum Fressen u Co. 

Die neue Katze hat natürlich Angst. Und die erste Katze will ihr Revier verteidigen. Das braucht Zeit. Wenn die neue Katze erst einmal Fuß gefasst hat und sich eingewöhnt hat, dann wird sie auch selbstbewusster werden und sich nicht mehr alles von der ersten Katze gefallen lassen. Aber es dauert eben eine Weile. Also hab Geduld und spiele viel mit der neuen Katze, damit sie sich schnell eingewöhnt.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"