Warum macht meine Katze ihre "Geschäfte" zum grossen Teil nur Nachts...?

Hallo!

Ich mach das Katzenklo jeden Morgen und jeden Abend sauber.... Abends is meist nich viel drin...1-2 Klumpen.... Aber morgens hole ich 6-8 Klumpen raus... Macht sie es, weil se nachts einfach mehr Ruhe dazu hat? Is das bei euch auch so?

9 Antworten

Katzen sind dämmerungs- bzw. nachtaktive Tiere. Mehr Aktivität = mehr "Umsatz". So wie unsere Verdauung durch Bewegung angeregt wird, geschieht dies auch bei Deiner Katze. Und es sollte mich stark verwundern, wenn sie während Du schläftst NICHT Aktivitäten entwickelt, die man tagsüber nicht beobachtet.

Ja und das ist vollkommen normal, denn Katzen sind ja bekanntlich nacht- und dämmerungsaktive Tiere, und, wenn sie Freigänger sind, nachts im Freigang. Ist jedenfalls bei meinen 5 so, irgendwann zwischen Nacht und Morgengrauen kommen sie ins Haus zum Fressen und dann müssen sie halt.

Allerdings werden meine Katzenklos schon seit langem nicht mehr, oder nur im Notfall oder extrem schlechtem Wetter benutzt. Meistens benützen sie meinen Garten, wo sie eine unbepflanzte Ecke haben, die auch nicht gegossen wird.

die Nachtaktivität Deiner Katze ist Dir ja schon zur Genüge geschildert worden. Mich macht etwas ganz anderes stutzig. Morgens 6-8 „Klumpen“ und abends auch noch mal 1-2. Das heißt, die Katze geht 7 bis 10 aufs Klo. Das ist viel. Hat sie ein Blasen- oder Nierenproblem? Unsere erledigen täglich ein großes und 2 kleine Geschäfte. Und sie trinken eigentlich ausreichend.

6-8 klumpen plumpsen auch schon mal in zwei sitzungen raus. das sind zum teil dann auch eher klümpchen. nur zum besseren verständnis :-). drum haben katzenschaufeln auch so kleine gitterchen, damit alles drinbleibt.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenklo und Streu"