Warum fängt meine Katze plötzlich an auf unsere Betten zu pinkeln?

Hallo...Ich habe 2 zuckersüsse Katzen-Schwestern, 1,5 Jahre alt!!!Eine sehr verschmust und die andere nur wenn sie mal Laune hat, genau diese hat angefangen uns auf die Betten zu pinkeln.Und zwar keine kleinigkeit sondern in meinen Augen für eine Katze großflächig...Es gab keine Veränderungen in ihrem Umfeld oder ähnliches...Kann es sein das es ein kleiner "Machtkampf" zwischen den beiden ist...?Wie bekomme ich das nur in den Griff?Mache das sicherlich nicht sehr lange mit...!!!Ach ja,sie sind beide Kastriert&Wohnungskatzen...Und lieb hab ich sie doch ;)...

9 Antworten

Erklar das Schlafzimmer auf jeden Fall zum Sperrgebiet. DU hast das sagen. Und wenn du sie erwischst, sei ruhig streng (Stimme!). Kannst ihr ja dann ein Leckerchen geben, wenn sie wieder bei dir ankommt. :)

Hab ich auch schon gesacht,obwohl s ja eigentlich heißt das es keine sperr-zonen in der wohnung geben sollte,oder nur sehr wenige...

Aber vorübergehend ist das wohl zu deinem eigenen Schutz. Wenn du den Miezies eine 4wöchige Auszeit gibst, vielleicht klappt es dann wieder.

Sinnlos. a) beseitigt die Ursache nicht, Du hast gute Chancen, dass sie halt dann wo anders hin macht b) wenn sie vorher gerne im Schlafzimmer war, wirst Du sie damit möglicherweise noch mehr verärgern.

Du musst die Ursache für das Problem finden. Wenn Dir was weh tut, suchst Du ja auch nach der Ursache und umgehst das Problem nicht nur mit Schmerzmitteln.

Klar, das natürlich auch! Aber läßt du dir freiwillig ins Bett pieseln? Wo schläfst du dann? - Aber natürlich muß man hier Ursachenforschung betreiben ;o).

Natürlich lässt sich keiner gern ins Bett pieseln. Mir fallen spontan 3 Namen ein, die das im Lauf von 18 Jahren Katzenhaltung hier auch schon plötzlich angefangen haben ... zuletzt der, der dem Account hier Namen und Bild gegeben hat ... bis man die Ursache gefunden hat, sollte man möglichst immer wissen, wo sich das betreffende Tier gerade aufhält bzw. sollte man immer ein Auge auf den haben. Und wir hatten teilweise auch schon 3 Bettdecken im Wechsel im Einsatz, weil immer 2 davon gerade noch beim Trocknen waren. Doch spätestens nach 2-3 Wochen haben wir das immer in den Griff bekommen.

Gerade bei psychischen Problemen ist es oft hilfreich, das Verhalten der Tiere zu beobachten, bevor es zu der Pinkel-Attacke kommt, um die Ursache zu finden ... unterbindest Du die entsprechende Situation, entfällt diese Möglichkeit. Die Folge ist möglicherweise eine Verlagerung auf andere "Zielgebiete" oder anderweitige Verhaltensstörungen, z.B. Aggressivität.

Naja, wir lassen die Katzen prinzipiell nicht ins Schlafzimmer, weil mein Freund sonst 8mal jede Nacht aufwachen würde. :P Hab aber mal etwas recherchiert: wenn du organische Ursachen ausschließen kannst, zB Nierensteine (hauptsächlich wegen Trockenfutter), schau mal hier: http://www.pfotenundfell.de/50226711/dieunsauberekatze.php "Ursachen für Markierverhalten sind immer Vorkommnisse, die mit Territorialverhalten zu tun haben. Prädestiniert dafür: Mehrkatzenhaushalte. Katzen sind keine Rudeltiere, sie sind Einzelgänger mit mehr oder minder ausgeprägten sozialen Bedürfnissen. Über das Markieren setzen sie Botschaften an andere Katzen im gleichen Revier ab: Mein Haus, mein Mensch, mein Essen, mein Klo. Was kann gegen das Markieren unternommen werden?" Unter Umständen hilft auch schon ein weiteres Katzenklo oder das alte Klo an einen ruhigeren Ort zu stellen.

Dass Trockenfutter zu Nierensteinen führt, sind Schauermärchen aus der Anfangszeit des Trockenfutters vor vielen Jahren. Aktuell angebotenes Trockenfutter ist so zusammen gesetzt, dass das nicht mehr passiert.

Wir haben auf Anraten mehrerer Züchter vor 7 Jahren komplett von Nass- auf Trockenfutter umgestellt (damals 4 Katzen, heute 6) und da hat keiner Nierensteine. Auch von den Züchtern hier ist mir kein Fall bekannt. Dafür haben wir seit dem keine Probleme mehr mit Zahnstein und Zahnfleischentzündungen bei unseren Tieren.

Ja? Gut, ist weitere Recherche wert. Wäre auf jeden Fall praktischer. Was fütterst du? Wir haben hier grad Sanabelle (sie sind noch vom Vorbeitzer an Trockenfutter gewöhnt gewesen, allerdings nur das allerbilligste). Im Grunde habe ich aber eh vor, auf Frischfleisch umzusteigen, nach und nach. Also barf.

Da hilft nur, dass du den Katzen in der nächsten Zeit das Schlafzimmer verbietest. Ich würde einfach mal 4 Wochen die Tür zulassen. Vielleicht hat das Miezele den Grund für das Gepiesel danach vergessen. Aber du darfst nicht die eine reinlassen, und die andere nicht. Denn dann ist die pieselnde ja noch saurer, und sucht sich ´nen anderen Pieselplatz.

Weibliche Katzen markieren nicht auf diese Weise ihr Revier. Irgendwas passt der Dame anscheinend nicht. Sicher keine Veränderung? Auch eine Kleinigkeit, der man selbst gar nicht viel oder keine Bedeutung beimisst, kann ein Auslöser sein. Hat denn jede ein eigenes Klo? Verstehen sie sich?

es gibt 2 toiletten...2 fressplätze...mehrere kuschelplätze,und alles wird ganz vorbildlich geteilt...man merkt das besagte katze ein bißchen dominanter ist aber sonst verstehen sie sich super...

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"