Warum markieren Katzen in der Wohnung herum, obwohl bei mir stets immer das Katzenklo gemacht ist, quasi Sauber ist 😕?

5 Antworten

Wenn es mehrere Katzen sind, lasse sie einfach Kastrieren, kann sein das es an der menge deiner Katzen liegt (evtl.) ^^, auf jeden Fall seit ich meine Katzen Kastrieren lies Pinkeln sie nicht mehr in der Wohnung herum :)

Es mag sein, dass das fĂŒr weibliche Katzen (KĂ€tzinnen??) gilt, um das sicher sagen zu können fehlt mir aber die Erfahrung mit spĂ€tkastrierten KĂ€tzinnen. Bei Katern ist es leider schwieriger. Wenn die zu spĂ€t kastriert werden, bekommt man die natĂŒrliche Verhaltensweise erwachsener Kater, also das stĂ€ndige Markieren des Reviers mit Urin, nicht mehr ganz raus. Deshalb mĂŒssen Kater frĂŒhzeitig vor der Geschlechtsreife kastriert werden.

eieiei2

Deshalb müssen Kater frühzeitig vor der Geschlechtsreife kastriert werden.

Katzen ebenso.

Danke, wieder was gelernt :)

Meine Katzen, ob W oder M Pinkeln seit der Kastration nicht mehr herum, da waren sie ungf. Jährig, hab auch mein Kater, der ungf. 2-3 Jahre alt war, auch zum Kastrieren gebracht und seit dem war ruhe, ich hab da also keinerlei Probleme gehabt, auch heute nicht, es kommt meistens auch immer auf die Menge an Katzen drauf an, eine einzige Katze muss nicht immer unbedingt Kastriert werden, ausser man möchte nicht ständigen Nachwuchs haben ...

Die Erziehung einer Katze spielt ebenso eine große Rolle! Sollte man eigentlich wissen!

Wieso hat dieser Kommentar so viele DHs?! Mit dem Meisten hast du ja recht, nach der Kastration hören Katzen und Kater meist auf dem Markieren (falls sie bereits begonnen haben), aber nicht immer. Aber dieser Satz:

eine einzige Katze muss nicht immer unbedingt Kastriert werden, ausser man möchte nicht ständigen Nachwuchs haben ...

Eine Katze sollte immer kastriert werden. Alles andere wäre Tierquälerei und ist nicht umsonst in vielen Gegenden Deutschlands verboten! Denn eine Kastration hat nun mal nicht nur den Zweck, die Katze/den Kater unfruchtbar zu machen, sondern ist auch gut für deren Gesundheit! Eine nicht kastrierte Katze wird rollig. Und das immer und immer wieder. Die Abstände zwischen den Rolligkeiten werden kürzer, sodass es früher oder später zur Dauerrolligkeit kommt. Eine Katze, die rollig ist, ist einer enormen Hormonbelastung ausgesetzt. Das ist Stress pur! Zudem ist die Gefahr für Entzündungen usw. sehr groß. Ein potenter Kater hingegen befindet sich ständig auf Hochspannung. Er ist immer auf der Suche nach einem paarungsbereiten Weibchen. Und sobald er dann mal eins reicht, boah...

"Die Frage sagt es schon: Auch die weiblichen Katzen werden kastriert - nicht sterilisiert!

Fakt ist, dass rollige Katzen einer großen hormonellen Belastung ausgesetzt sind, welcher nur durch eine Befruchtung oder durch die Kastration ein Ende gesetzt werden kann. Wird das Tier ausschließlich in der Wohnung gehalten und nicht gedeckt, kommt es zu einer regelrechten „hormonellen Vergiftung", der Dauerrolligkeit. Bei der Dauerrolligkeit handelt es sich um einen nymphomanieähnlichen Zustand, der bis zu mehreren Monaten andauern kann. Wird die Katze keinem Tierarzt zur Behandlung vorgestellt, kommt es zu schweren Verhaltensstörungen und krankhaften Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken. Die Dauerrolligkeit entsteht dann, wenn die Katze in aufeinanderfolgenden Rolligkeiten gar nicht oder nicht erfolgreich gedeckt wird. Der Eisprung erfolgt bei der Katze nicht zyklisch in regelmäßigen Abständen, sondern erst durch den Deckakt.

Findet dieser nicht statt oder kommt es dabei nicht zum Eisprung, bilden sich die Follikel mit den befruchtungsfähigen Eiern am Eierstock zurück, und die Katze wird nach einigen Wochen erneut paarungsbereit. Bleiben der Deckakt und somit auch der Eisprung weiterhin aus, verkürzen sich die Abstände zwischen den Rolligkeiten zunehmend, bis die Katze zwischen den einzelnen Rolligkeiten keine Ruhepause mehr hat. Sie ist dann dauerrollig, und als Folge entstehen Eierstockszysten. Lässt man andererseits seine Katze wiederholt decken, verkürzt man nicht nur ihre Lebenserwartung und nimmt durch die Beanspruchung und Deformation der Gebärmutter gesundheitliche Schäden in Kauf, sondern man vermehrt auch das ohnehin bereits bestehende Katzenelend.

Erhält das Tier Freilauf, drohen ihm weitere Gefahren: Es wird sich auf der Suche nach einem Geschlechtspartner sehr

weit von Zuhause entfernen

und so lange unterwegs sein, bis es einen Partner gefunden hat. Dabei wird es nicht nur in die Reviere anderer Katzen eindringen und diese

durchkämpfen

müssen, sondern es wird auch

viele Straßen überqueren

. Die meisten überfahrenen Katzen werden demzufolge

während der Paarungszeit

aufgefunden.

Unkastrierte Kater entlaufen meist bei Einsetzen der Geschlechtsreife, weil sie auf der Suche nach einem Weibchen oft viele Kilometer zurücklegen und von den potenten Revierkatern immer wieder vertrieben werden. In den erbitterten

Katerkämpfen

kommt es häufig zu

Infektionen mit FIV

(Katzen-Aids)

oder FeLV

(Feline Leukämie, auch Leukose genannt), sowie zu schweren, bisweilen sogar tödlich verlaufenden

Verletzungen

.

Weibliche Katzen sind während des Deckakts zudem in der Gefahr, durch den

Nackenbiss

des Katers mit

FIV

infiziert zu werden. Wird eine Katze von mehreren Katern gedeckt, steigt das Risiko einer Infektion mit jedem weiteren Kater entsprechend an."

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

Eine Katze nicht kastrieren zu lassen, ist unverantwortlich, egal, wie viele Katzen man hat, oder, ob diese drinnen oder draußen leben.

Huch, wieso ist denn die Formatierung so komisch? Na ja, ich hoffe, man kann es dennoch entziffern. ^^

Ich hasse Menschen, die meinen die hätten ihre Weisheit mit Löffeln gefressen, für mich hat sich das Thema, quasi die Frage erledigt, also lass das besserwisser getue đŸ˜’đŸ˜” ... danke

Ach herrje, ist das armselig, dann muss ich morgen gleich meine Hunde und Katzen zum Kastrieren bringen, ich weis nicht ob ich nur lachen oder den Kopf schütteln sollte, oder beides, wer weis, vllt fängst du auch gleich an über die Ernährung der Katzen zu Diskutieren *lach

Lass anderen ihre Erziehung ihrer Haustiere selbst entscheiden ob sie ihre Katze/n nun Kastrieren oder nicht, es ist kein MUSS, das schlägt man einem nur vor, jedoch steht das nirgends das es eine Pflicht sei, dies zu tun, wenn man Nachwuchs liebt, warum meinst du gibt es Katzenzüchter?, man könne fast meinen, man sei ein Katzenfeind, lass es einfach sein, ich hab meine Katzen und meine Hunde auch nicht Kastrieren lassen und leben ein schönes Leben, wo sie sich Paaren können, wie wir Menschen auch, oder sollten wir uns Menschen auch Kastrieren lassen? - Immerhin sind wir Menschen auch nicht gerade besser, selbst Katzen haben ein Leben, nur erbärmlich, wer Tiere liebt, sollte man ihnen ein schönes und erfülltes Leben anbieten, und nicht ihr leben selbst bestimmen ...

LG

@Matthias6581, @pistol21 da bin ich mal ganz eurer Meinung, man sollte der Katzen nicht noch das letzte nehmen, man sollte sie so leben lassen, wie sie leben wollen, wir stellen auch Kindern in die Welt und gehen nicht gleich immer herzlich mit den Kindern um, das sieht man meistens in der zeitung, fernsehen ect. und da kastriert man die menschen auch nicht, daher sollte man dies nicht unbedingt bei den katzen oder sonstigen tieren machen, jedes Lebewesen hat ein stolz und ein leben, indem er selbst entscheiden kann, wie er leben möchte, man kann die katzen auch einfach freilauf anbieten, damit sie drausen pinkeln oder ihr geschäft verrichten können, sollte das katzenklo nicht genügend reichen, so hört das ganze auch auf, meine geben automatisch an, wenn sie nach drausen möchten, daher pinkeln sie mir nicht ins haus, das man katzen nur weil sie in die wohnung pinkeln gleich kastrieren lässt, finde ich schäbig und traurig, aber wie bereits @Matthias6581 geschrieben hat, jeder haustierhälter soll für seine erziehung der haustiere selbst entscheiden, man kann nicht jedem immer für etwas aufzwingen was man für richtig hält, das kann im gegenzug auch eine schlechte Entscheidung/tipp sein, das macht uns auch nicht gleich zu besseren menschen! also lasst jeden seine entscheidung selbst treffen

Wie viele Katzen und wie viele Katzenklos hast Du? Man sollte immer ein Klo mehr als Katzen haben, denn die meisten Katzen trennen ihre Geschäfte und brauchen somit ein Klo fürs grosse und eines fürs kleine Geschäft und dann tritt auch keine Katze gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen.

Dann sollten Deine Katzen kastriert sein und falls sie das nicht sind, solltest Du das so schnell wie möglich nachholen lassen, dann sollte das auch aufhören.

Wichtig ist auch noch, dass der Uringeruch verschwindet und das heisst, eine gründliche Reinigung und danach solltest Du ein Anti-Urin-Spray aus der Tierhandlung oder Ecodor (Google) nach Vorschrift benutzen. 

Diese Sprays killen den Geruch zuverlässig und das auch für die feineren Katzennasen.

Manche Katzen mögen auch keine geschlossenen Klos. Vielleicht mögen sie auch das Katzenstreu nicht. Es kann viele Ursachen haben aber das wären auch 2 Möglichkeiten

Weitere Katzenfragen zu "Unsauberkeit"