Babykatze: raus oder rein? ab wann raus?

Hallo :)

ich habe seit ungefähr 3 Wochen eine kleine Katze (so ca. 3 Monate alt pipapo). ich gehe manchmal mit ihr an der leihne im Garten spazieren aber lasse sie nicht frei laufen, aus Angst sie würde nicht mehr nach Hause finden .. Wie kann ich das am besten gestalten, da ich nicht will dass es eine Hauskatze sein soll.

Bitte um schnelle Hilfe!

Danke

3 Antworten

So junge Katzen dürfen erst nach der Kastration nach draußen. Vorher wäre es viel zu gefährlich, weil sie 1. Gefahren noch nicht einschätzen können und 2. sich unkastriert üble Krankheiten einfangen können.

Deshalb sollte man sich Kitten auch nie alleine ohne Artgenossen anschaffen, sie brauchen dringend den Kontakt zu anderen Katzen....

Seriöse Tierheime oder Züchter würden nie ein Kitten alleine abgeben ohne Artgenossen.

Selbst eine erwachsene Katze sollte mindestens 6 Wochen im Haus bleiben bevor sie rausdarf.

Die Katze hätte auch erst mit 12 Wochen von der Mutter getrennt werden dürfen. :-(

Ist sie bereits geimpft und entwurmt? Wenn nicht, lass das bitte schnellstmöglich machen.

wir haben einen Kater.. wir kastrieren ihn warscheinlich nicht..wir hatten schon viele katzen/kater und haben keinen kastriert/sterilisiert! wir haben eine katze zuhause! (alter Kater) aber die vertragen sich nochnicht besonders.. wir haben sie von einem Freund bekommen!

Du weißt aber schon, dass es sowas wie FIV (Katzenaids) und andere tödliche Krankheiten gibt? Und das ist vielersorts sogar eine Katsrationspflicht gibt und man sich strafbar macht, wenn man seine Katzen unkastriert nach draußen lässt?

Milionen von Streunern leben bereits auf der Straße und führen krank und ausgehungert ein elendes Leben. Die Tierheime sind hoffnungslos überfüllt. Schuld sind verantwortungslose Katzenbesitzer, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen. Googel mal "Katzenelend", willst Du wirklich dazu beitragen?

ja genau... is oke! wir leben in einem Dorf mit 5.000 einwohnern und ungefähr 2/3 haben Katzen die NICHT kastriert sind und ich habe bis jetzt noch nie von FIV gehört da das bei uns keine einzige Katze hatte. Also lass das mit kastrieren mein problem sein!!! es ging hier ums freilassen und nicht um Krankheiten! Besserwisserin!

Das ist schlimm genug, die Kastrationspflicht gilt auch auf dem Land und Tierschutz auch!Mit Sicherheit gab es bei Euch Katzen mit FIV, es ist wahrscheinlich nur niemanden aufgefallen, wenn eine Katze plötzlich tot war... https://www.strassentiger-nord.de/katzenelend-kastration/ Bitte informiere Dich! Das was Ihr macht, ist total verantwortungslos. Tierschutz und Tierliebe sehen wirklich anders aus.

ich habe bis jetzt noch nie von FIV gehört da das bei uns keine einzige Katze hatte.

FIV wird umgangssprachlich auch KatzenAIDS genannt und tritt vor allem bei unkastrierten Katern auf.

KatzenAIDS wird vom Tierarzt mittels eines Tests festgestellt - oder daran, dass ein Kater elendig aussieht, wenn es ausgebrochen ist.

Wenn man seine Katzen nie testen läßt ist es auch nicht überraschend, dass angeblich noch nie eine Katze in eurem Dorf daran erkrankt ist.

:-/

October

schau dass sie ihre umgebung kennenlernt und nimm sie mit in den garten (falls vorhanden) zum spielen, zeige ihr möglichkeiten wie sie bei dir reinkommt (katzenklappe, etc...) an sich finden katzen gut zu ihrem zu hause zurück...

Danke für deine Antwort :)

Warte noch ein bisschen bis Du sie frei laufen lässt. Die Katze gewöhnt sich langsam ein und sie "speichert" die Gerücke aus ihrem Zuhause quasi in der Nase. In etwa drei bis vier Wochen kannst Du die Mietze dann getrost laufen lassen. Ihre Nase führt sie immer nach Hause zurück

vielen Dank für deine Antwort! :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"