Junger Kater dreht durch. Habt ihr Tipps?

Hallo. Es geht um meinen 3 Monate alten Kater. Er dreht momentan völlig durch und lässt sich von meinem Verlobten und mir nichts sagen. Er kratzt und beißt und kommt im nächsten Moment wieder kuscheln und dann haut er wieder ab und baut den nächsten Mist. Langsam ist unsere Geduld zu Ende und wir wissen nicht mehr was wir machen sollen, damit er aufhört. Liegt es eventuell daran, dass er eben noch sehr jung ist?

6 Antworten

Der Kater zeigt absolut katzentypisches Verhalten. Da ihm ein Artgenosse fehlt, müsst Ihr für katzentypische Raufspiele herhalten.

Wenn er erstmal ein ausgewachsener 5-Kilo-Kater ist, kann dieses Spiel durchaus blutig für Euch werden.

Da Euer Kater nicht nur keinen Artgenossen hat, sonder zudem noch zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde, könnt Ihr sicher sein, dass er echte Verhaltensstörungen entwickeln wird, z. B. kann dieses Spiel in echte Aggression umschlagen.

Das ist einer von vielen Gründen, warum man Katzenkinder und reine Wohnungskatzen nicht einzeln hält.

Informiert Euch bitte z. B. hier:

www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Es liegt vor allem daran, dass ihr das arme Tier anscheinend einzeln ohne Artgenossen halten. Und zu früh von der Mutter weggenommen habt? Mit 3 Monaten darf  das Tierchen erst von der Mama weg. Und ihr seid schon mit eurer Geduld am Ende? Dann ist er wohl schon länger bei euch, und hat seine ganze Sozialisierung verpasst, in der er mit Mama und Geschwistern gelernt hätte, dass beißen und krallen weh tut. Nun habt ihr das Nachsehen.

Oberstes Gebot: Eine zweite Katze, die mindestens 14-16 Wochen alt ist, und ausreichend sozialisiert ist, muss her. Der Mensch ist kein Katzenpartner, der kann zwar mal ein netter Kuschelkollege sein, aber niemals eine andere Katze ersetzen.

Ansonsten benimmt sich der Zwerg, wie sich eben junge Katzen benehmen. Wieso habt ihr euch darüber nicht vorher informiert? Wer für Katzenwelpen keine Geduld hat, sollte sich besser eine ausgewachsene Katze ab 2 Jahren zulegen. Die hat man auch noch sehr lange, da Katzen locker 20 Jahre alt werden, wenn man sie gesund ernährt.

Überlegt euch gut, ob ihr das Getobe weiter haben wollt, denn das hört so schnell nicht auf. Erst mit etwa 2 Jahren, wenn die Tiger ausgewachsen sind, werden sie ruhiger. Und 2 Tiger haben sich zwar gegenseitig zum toben (ganz wichtig), und damit die Krallen nicht mehr so sehr an deinem Hosenbein. Aber auch zwei Tiger toben, und das ist normal und richtig. Die sollen nicht damit aufhören, das ist Katzenart.

Wenn euch das alles zu viel ist, gebt den kleinen Kerl lieber in gute Hände, wo er mit anderen Katzen aufwachsen kann, und die Leute Verständnis haben. Vielleicht holt ihr euch später ein älteres Katzenpaar, das eher dem entspricht, was ihr euch unter einer Katze vorstellt.... . 

Kommt drauf an was er für ein Mist baut, in dem Alter ist es mit der Erziehung noch nicht allzu weit, wenn man bei einem Kater / Katze überhaupt davon reden kann^^

Kann auch sein das er einfach gerade rollig ist dann drehen die total ab inklusive Mauzen und makieren etc.

Und womit soll er aufhören? 

Das kratzen und beißen das ist wird wohl sein weil er noch jung und verspielt ist, was für euch ein "streicheln" ist, kann für ihn die Aufoderung zum spielen sein. Gegen Kratzen an Möbel hat bei meiner Katze Pfeffer bzw Essig an der Kratzstelle geholfen.

Für "böses" Verhalten würde ich dann als Gegenmaßnahme einfach mittels einer billigen Wasserpistole oder ähnlichem (keine Supersoaker^^) nen Wasserstrahl verpassen 

Schimpfen bewirkt eher das Gegenteil, dadurch erhält er Aufmerksamkeit, und die möchte er haben, ob sie Positiv oder Negativ ist, stört dabei nicht.

Von daher einfach aufpassen wenn er Mist baut kurz nen Wasserstrahl drüber und fertig, das merkt er sich besser - zur allergrößten Not das wirkt aber nicht immer und das machst auch nur wenn ihr alleine seit mit ihm, sonst kriegt ihr Besuch von den Leuten mit der Habmichliebjacke - wenn ihr ihm beim Mist bauen erwischt faucht ihn mal laut an - das hat bei meiner Wunder gewirkt.

Gruß und viel Erfolg mit eurem Gott ^^

Das Personal einer vierbeinigen Göttin ^^

wie wäre es , Katzen so zu halten das ihre Bedürfnisse erfüllt werden, anstatt mit Maßnahmen wie Wasserpistole(kopfschüttel) den meist natürlichen Verhaltensweisen entgegen zu wirken. Es ist schon für die Tiere fatal bei Menschen zu landen, die sich im Vorfeld nicht mal Grundwissen angeeignet haben zum Thema Verhalten, Bedürfnisse und Umgang mit den Tieren.

Ok, also soll man seiner Felidae den Willen lassen, das Eigentum zu zerstören und ihm nicht die Grundregeln des Zusammenlebens zwischen Vierbeiner und Zweibeiner zeigen. Hätte man die Felidae also im Heim bzw. da lassen sollen wo immer man das Tier auch her hat:

Meine derzeitge Felidae ist, wie auch die 3 Vorgänger/innen vor Ihr wenn ich das so sagen kann am Anfang auch ziemlich am abdrehen gewesen, daher bringt man den Tieren die Grundregeln des Zusammenlebens bei, dazu gehört unter anderem auch das sie Sachen nicht darf, dazu muss man sagen jede meiner Felidae ist und wird es auch bleiben im Haus, ist also kein Freigänger, und fühlt sich wenn ich meinem Urteil vertrauen kann sehr wohl. 

Sachen abstellen wie den eigenen Kopf einer Katze mit ich lasse mich anfassen und auf einmal will ich nicht mehr das kannst nicht wirklich abstellen, man kann ihr aber zeigen das man sich nicht kratzen lässt sondern das sie, wenn kein Bedarf am schmusen mehr besteht einfach geht. Hat bei allen meinen Felidaes hervorragend funktioniert und klappt immer noch.

Und der Schuss aus der Wasserpistole ist wie das Fauchen eine kurze Lektion das die Felidae ein Fehlverhalten an den Tag gelegt hat was nicht tolerierbar ist, bzw. wird. Den kurzen Schuss aus der Wasserpistole merkt sich der Vierbeiner schneller weil es unangenehm ist, allerdings ohne das ein körperlich Schaden einher geht.

Mit du du böse Katze kommst da nicht weiter, es sei den du willst das sie deinen Hausstand zerlegen kann und dich als Kratzbaum benutzt, dann ist das natürlich etwas völlig anderes, nur ich sträube mich da leider etwas gegen.

Kommt vielleicht daher das ich schon so ein alter Sack bin XD

Gruß aus der Nacht

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"