Katze alleine halten, weil sie es so will?

Ich weiß, daß man Katzen nicht alleine halten soll. Aber was mache ich, wenn meine Miez (etwa 4 Jahre alt) sich einfach nicht mit anderen Katzen vertrĂ€gt? Ich hab sie erst etwa ein Jahr und bereits versucht, sie mit anderen Katzen zusammenzufĂŒhren. Leider erfolglos.

Sie ist extrem aggressiv gegenĂŒber allem, was auch nur wie eine andere Katze aussieht. :(

Sie vertrĂ€gt sich auch nur mit mir und sonst keinem Menschen. Vor allem MĂ€nner machen sie verrĂŒckt. Die faucht sie nur böse an und manchmal greift sie sie auch an...

Das liegt vielleicht an der Vorgeschichte der Miez. Sie lebte vorher in einem verdreckten Haushalt ohne vernĂŒnftige Versorgung seitens des Besitzers.

Ist es unter den UmstĂ€nden dann ok, daß ich die Katze alleine halte? Oder was kann ich tun? Die Miez scheint ganz glĂŒcklich zu sein so ganz alleine mit mir.

warehouse14

4 Antworten

es geht bei der pÀÀrchenhaltung darum einer katze was gutes zu tun. wenn sie nicht möchte und das deutlich macht bleibt sie alleine. es gibt katzen die lieber allein sind. genau wie es menschen gibt die es vorziehen zurĂŒckgezogen zu leben. und die entscheidung war ja nicht deine sondern die deiner katze.

die möglichkeit des freigangs wĂ€re toll fĂŒr sie. einzelkatzen ist alngweilig wenn ihr mensch nicht da ist. ne freigĂ€ngerkatze hat immer irgendwas zu tun draußen. ansonsten schau dass du sie so wenig wie möglich allein lĂ€sst und biete ein möglichst gutes beschĂ€ftigungsprogramm fĂŒr sie

Freigang ist leider nicht möglich. Zum einen war sie es beim Vorbesitzer schon gewohnt, nicht rauszudĂŒrfen und zum anderen hab ich eine vielbefahrene Hauptstraße vorm Fenster, auf der beinahe tĂ€glich irgendwelche Viecher totgefahren rumliegen. Vor allem Katzen... Letztes Jahr war meine alte (FreigĂ€ngerin) leider dabei... :(((((((((((

Die Miez selber ergreift die Flucht, wenn ich das Fenster öffne und versteckt sich unterm Bett... Auch ist sie nicht sonderlich verspielt. Sie liegt gerne bei mir und lĂ€ĂŸt sich knuddeln, aber sonst fĂ€ngt sie lieber die Spinnen, die es wagen, in meiner Wohnung (ca 45qm) rumzukrabbeln... Und Fliegen, wenn sich mal welche zu mir verirren. Meine Wohnung ist im Souterrain. Da kommt schon mal so einiges an Insekten reingekrabbelt... ;)

Die Miez hat 3 KratzbĂ€ume und Klo's fĂŒr sich alleine... Und das findet sie richtig toll. Nachts schlĂ€ft sie irgendwo in meinem Schlafzimmer. Ist also nachts nicht wirklich aktiv. Aber tagsĂŒber flitzt sie schon auch mal durch die Bude von einem Kratzbaum zum anderen ĂŒber alle Möbel drunter/ drĂŒber. Kann sich offenbar gut selbst beschĂ€ftigen.

Und sie "redet" mit mir. Finde ich sĂŒĂŸ. Schlaues KĂ€tzchen, die kleine. Sie scheint mich auch zu verstehen, wenn ich mit ihr rede. :))))))))))))))))))))))))))

warehouse14

google mal nach fummelbrett. alles was mit futter zu tun hat hat die tendenz katzen zu begeistern^^

wenn du es nochmal mit einer zweiten katze probierst lies dich zum thema langsame zusammenfĂŒhrung ein und schau ob du ne gittertĂŒr eingerichtet bekommst. und nimm dir ruhig zeit

Tja Dein Problem kommt mir bekannt vor. Meine soll sich -so die Aussage einiger BeschÀftigten im Tierheim- auch nicht mit anderen Katzen verstehen.

Mit der Katze meiner Nachbarin kommt sie auch nicht aus und bisher hatte sie jede andere Katzen aus ihrem Revier (Garten, Wiesen pp.) vertrieben. Selbst Kater bleiben davon nicht verschont.

Anscheinend gefÀllt es Struppi aber so. Denn hier im Haus ist sie dann ja ungekrönter Chef, da alle RÀume sozusagen ihr gehören.

Ihr reicht das auch wohl vollkommmen so, denn sie stromert ja auch durch die Wiesen und hat da genug Abwechslung.

Versuch aber eine ZusammenfĂŒhrung oder zumindest, dass sie eine andere Person akzeptiert. Denn wenn Du lĂ€ngere Zeit nicht da bist (Urlaub, Krankenhausaufenthalt o.Ă€.), dann denke ich wird Deine Katze leiden.

Wie lange hast Du denn eine Vergesellschaftung versucht? Das kann Wochen, manchmal Montae dauern und die richtige Vorgehensweise ist dabei auch wichtig.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"