Ist meine Katze denn immer noch so scheu?

Meine Katze wohnt jetzt bereits seit 4 Jahre bei mir. Sie ist bzw. war ein sog. "Wildfang". Sie ist vom Tierschutz draußen per Katzenfalle gefangen wurden und dann ins Tierheim gebracht worden. Kurze Zeit darauf habe ich mich in diese Katze verliebt und sie sofort mit zu mir nach Hause genommen. Die ersten 2 Tage hat sie dann erstmal hinter der Waschmaschine verbracht und die nächsten 3 Tage unter meinem Bett. Sie war so scheu und ängstlich daß sie jeden Kontakt mit mir vermieden hat. Sie kam nur zum fressen und zum Katzenklo aus ihrem Versteck. Nach weiteren 3 Monaten war die Katze soweit daß ich sie auch mal streicheln konnte. Das vertrauen wuchs im Zeitlupentempo. In der Zwischenzeit ist sie eine richtige liebe Schmusekatze geworden. Sie liebt besonders wenn ich sie abends bürste und mit ihr spiele. Aber dennoch:Sie kommt weder in mein Bett über Nacht zu schlafen und auf meinen Arm wenn ich sie hochnehmen will. Sie hat dann wohl Angst oder Panik und läuft erstmal wieder unter ihr sicheres Bett weil sie weiß dass ich da nicht an sie drankomen kann. Jetzt überlege ich schon so lange wie ich meine liebe Katze dazu bringe noch engeren Kontakt zu mir auf zubauen. Weiß da jemand einen Rat? Ich muss noch erwähnen daß meine Katze jegliches Nassfertigfutter ablehnt und das von Anfang an. Seit dem ersten Tag barfe ich die Katze. TroFu nimmt sie aber schon gerne.

4 Antworten

Hi, erst mal find ioch es echt bemerkenswert dass du so viel Geldult mit deiner Katze hast! Aber vielleicht wenn sie mit einer Katzenfalle gefangen wurde, hatte sie vielleicht schon katzenbabys oder sie wurde selber von ihrer Mutter weggenommen dass wirkt sehr verstörend auf Katzen. Weiterhin viel Glück. LG <3Sophie<3

ein gutes Argument. Das kann natürlich sein. Danke für die Antwort.

Immer gerne 😘

nicht jede katze mag es getragen zu werden oder kommt gerne aufs bett in der nacht. das muss nicht unbedingt ein zeichen von mangendem vertrauen sein, kann seind ass sie das einfach nciht mag und deswegen nicht tut.

Auch eine Katze hat eine Seele! Sie hatte traumatische Erlebnisse,und es dauert lange bis die Seele das verarbeitet hat. Mit deiner Geduld und Liebe wird sich mit der Zeit sicher noch einiges ändern! Aber erzwingen kannst du das nicht. Akzeptiere das was die Katze will, nicht was du gerne möchtest.Jede Katze hat ihre Eigenart!

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"