Wie lange brauchen Katzen bis man sie allein daheim lassen kann?

Hallo zusammen!

Ich hole mir in 2 Wochen eine oder viell. auch zwei kleine Kätzchen von einem Bauernhof. Wie lange meint ihr sollte ich daheim bleiben, damit die sich an das Haus und uns neue Menschen gewöhnen?

Viele Grüße Manu

4 Antworten

Nimm auf alle Fälle 2 Katzenkinder. Eines allein fühlt sich nicht wohl, und kannst du auch nicht allein lassen. Bei zweien geht das viel einfacher, weil sie sich gegenseitig beschäftigen können. In den ersten 2 Wochen würde ich sie möglichst nicht länger wie 1 Stunde allein lassen. Die stellen sonst alles an, da kommst du garnicht drauf. Wenn sie mal die Wohnung erforscht haben, und nicht mehr unbedingt jeden Winkel erkunden müssen, dann kannst du auch mal länger weggehen. Aber bedenke, daß so kleine Würmchen 5 mal am Tag eine Mahlzeit brauchen. Du kannst also nicht gleich den ganzen Tag wegbleiben. Ich hoffe, du bist nicht ganztags berufstätig. Das verträgt sich nicht mit Katzenbabies. Erst wenn sie mal mindestens 9 - 12 Monate alt sind, ist das zu empfehlen. Und nachdem sie kastriert sind. Plane das unbedingt mit ein, wenn sie 6 Monate alt sind. Sonst trägst du mit bei zu der ohnehin schon zu großen Katzenschwemme. Außerdem sind kastrierte Katzen ruhiger. Ich wünsch dir viel Glück mit den beiden.

Hm...... erstmal danke für eure Antworten, bin wirklich dankbar für jede davon. Nicht dass ihr das was gleich kommt jetzt falsch versteht!

ABER: Bei den bisherigen Antworten (außer der von alphonso) könnte man meinen, dass alle Katzenbesitzer, die nur ein Tier haben, etwas furchtbar falsch machen und ihren Tieren weiß Gott was antun...

Wenn ich also eine Bitte für kommende Antworten stellen darf: Ich will nicht wissen, ob ich eine oder zwei nehmen soll (wie gesagt, KOSTENfrage... nehmen wollen würde ich auch 10, aber da macht mein Mann nicht mehr mit). Und dass ich sie kastrieren und sterilisieren lasse ist eh klar ("Katzenschwemme" finde ich trotzdem etwas hart ausgedrückt).

Bitte nur auf die Frage an sich antworten, den Rest weiß ich alles. Danke!

Geh mal auf Tierheimseiten. Das ist klar und deutlich von "Katzenschwemme" die rede. Es gibt diesen Sommer soviele ungewollte Katzen, wie noch nie. Schaumal hier www.katzenhilfe-stuttgart.de . Ich habe dieses Wort nicht erfunden.

Hm, dann muss ich denen wohl auch noch sagen dass "Katzenschwemme" ein blöder Begriff ist...

Dann mußt du das wohl Deutschlandweit tun. Kam letzte Woche sogar im Fernsehen. Viel Erfolg ;o)! Es gibt sicher viele blöde Wörter auf der Welt ;o).... Wie heißt "Katzenschwemme" denn netter ausgedrückt? Denn es ist ja kein netter Zustand wenn Tausende Katzen keine Heimat haben und die Tierheime überschwemmen. Daher ja das Wort. Jedenfall viel Glück mit deiner oder deinen neuen Kätzchen.

hol dir 2 katzen,es sind keine einzelgänger und brauchen dringend einen artgenossen,den du nicht ersetzen klannst,egal wie viel du dich mit der katze beschäftigst. es wäre schön wenn du ein paar tage frei hast,wenn die beiden zu dir kommen,so das sie dich kennen lernen können. wirklich notwendig ist es aber nicht.die beiden lernen dann von anfang an deinen normalen tagesablauf kennen.denk bitte daran das kitten nicht vor der 12. woche von der mutter getrennt werden sollen.

Naja, klar isses besser wenn sie nen pelzigen Spielgefährten haben. Aber ich hatte als ich klein war auch nur eine Katze, die war super und hat keinerlei psychische Störungen gezeigt, nur weil sie die einzige Miez bei uns daheim war. Und da wir auf dem Land wohnen wird bzw. werden es auf jeden Fall Freigänger, da bekommen sie bestimmt genügend andere Katzen zu sehen.

Ist im Moment eigentlich mehr noch ne Kostenfrage, Tierarzt und Futter etc. für 2 Katzen kostet halt auch gleich mal doppelt so viel...

Bei Freigängern ist eine Einzelkatze auch zu akzeptieren. Nicht aber, wenn es Wohnungskatzen sind. Auch die Tierheime geben Katzenbabies nur zu zweit oder an eine bereits vorhandene gleichaltrige Katze ab.

Nimm auf jedenfall 2!! Die haben sich dann selbst und können eine Zeit lang allein bleiben. Gib ihnen viele Kratzmöglichkeiten, einen großen Kratzbaum und Spielzeug! Junge Katzen verschlafen etwas 14-16 Stunden des Tages! DU wirst der Dosenöffner, Spielkamerad und Schutzsuchende sein im Leben eines Kätzchens!!

Und Kratzbäume brauchen Freigänger meiner Meinung nach nicht, die sollen lernen dass sie ihre Krallen draußen schärfen damit sie nicht mal auf blöde Ideen kommen was das Sofa angeht oder so... meine Eltern hatten so ein Ding gekauft und ihre Katze hat es nicht mal mit dem A... angeschaut.

Wie gesagt, 2x so viele Katzen = 2x so viele KOSTEN!!! Bitte nur die eigentliche Frage beantworten!

Kratzbäume brauchen Freigänger eigentlich nicht, die soll lernen dass sie draußen Krallen schärfen kann. Meine Eltern hatten so ein Ding gekauft, und unsere Miez hat es nicht mal mit dem A... angeschaut.

Du hast nicht das geringste von FREIGÄNGER geschrieben!! Sie sollte dann allerdings kastriert werden, damit Du nicht auchnoch zur Vermehrung von Strassenkatzen beitägst!!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"