Sollen wir Kater Impfen?

Also am Dienstag werden wir unseren Kater abholen er ist einige Wochen alt jz ist die Frage ob wir ihn impfen lassen sollen weil es eine Hauskatze ist..

Und wie bringe ich ihm bei alleine auf die Katzentoiiette zu gehen die wir im 2 stoch des Hauses haben?

9 Antworten

Eine Impfung ist zu empfehlen, damit er immun gegen bestimmte Krankheiten ist. Tollwut ist (afaik) Pflicht, FIP (Katzen-AIDS) vielleicht empfehlenswert, Katzenseuche, Katzenschnupfen sollte man auch machen. Am besten mal mit einem Tierarzt sprechen. Besonders sollte man darauf achten, wenn die Katze Freigänger werden soll.

Tollwut ist (afaik) Pflicht

Nur für Auslandsreisen.

Eine Pflicht, eine Hauskatze gegen Tollwut impfen lassen zu müssen, gibt es nicht.

Vor allem ist eine Tollwurtimpfung für eine reine Hauskatze, wovon wir hier sprechen, sinnlos und überflüssig.

Für Hauskatzen reicht Katzenschnupfen und Katzenseuche. Fertig!

FIP ist nicht Katzen-Aids! Die FIP-Impfung ist einigermaßen sinnlos und gegen Katzen-Aids (FIV!) kann man genauso wenig impfen, wie gegen HIV.

Hoppla, das habe ich verwechselt.

Du musst Deinen Kater direkt in die Katzentoilette setzen, Katzen wissen dann sehr schnell, das es ihr Klöli ist, und nehmen es normalerweise sofort an. Das Klöchen täglich säubern, ich würde Dir zu Klumpstreu raten, das ist eine saubere Sache. Ich nehme immer das Klumpstreu Coshida von Lidl, das ist meiner Meinung nach das Beste. Sehr ergiebig, und es duftet auch noch angenehm. Ich mache unser Katzenklo 3 x täglich sauber, ist ja nicht viel Arbeit. Klumpis raus und fertig. Es gibt Katzen, die gehen nicht mehr auf's Klöli, sobald sie
1-2 x drauf waren. Sie mögen nur saubere Katzenklos. Sauberkeit ist sehr wichtig.

Auch eine Hauskatze sollte auf jeden Fall geimpft und auch auf jeden Fall kastriert werden. Das ist superwichtig. Ab der 8. Woche kann man impfen, die Grundimmunisierung, in der 12. Woche die Nachimpfung. Wenn man sich eine Katze/Kater anschafft, muss es zu 100 % sein, und Du musst auch zu 100 % die Verantwortung übernehmen. Und nicht, um kein Geld für die Katze ausgeben zu wollen, mit den Überlegungen anfangen, ob impfen, kastrieren oder nicht. Kosten gehören selbstverständlich dazu.

Eine Katze ist nicht gerne alleine, und quält sich. Es wäre für Euren kleinen Kater auf jeden Fall besser, eine Zweitkatze dazuzunehmen. Wie lange am Tag ist der Kleine denn alleine, wenn ich fragen darf?🐈

erstmal lieben dank für die Ratschläge ect.. ganz allein ist der kleine nie da meine Mama zuhause ist aber wenn sie dann dochmal unterwegs ist dann wäre der kleine nie länger als 6 std allein.. wir wollen erstmal gucken wie er sich so verhält bevor wir uns eine 2 Katze holen

Bitteschön, gerne. Aber eine Katze in Einzelhaltung wird sehr unglücklich und gilt als Tierquälerei. Eine Katze braucht einen Katzenkumpel/-in, auch, um das sehr wichtige Sozialverhalten zu lernen, eine Katze in Alleinhaltung wird sehr unglücklich. Zumal es noch ein "Baby" ist. 6 Std. alleine? Das geht leider gar nicht. Das könnt Ihr dem wundervollen Geschöpf nicht antun. Eine Zweitkatze macht nicht mehr Arbeit, und Futter für 2 Katzen ist auch nicht wirklich viel teurer als für 1 Katze. Die Impf- und Kastrationskosten müssen auf jeden Fall vorhanden sein.

@Newgirl:

wir wollen erstmal gucken wie er sich so verhält bevor wir uns eine 2 Katze holen...

Das ist der größte Fehler, den ihr machen könnt, denn dann hat der Kater bereits Besitzansprüche an sein Revier und wird es gegen eine neue Katze verteidigen. Die Katzen sollten bei Einzug schon zu zweit sein, spätestens innerhalb einer Woche. Sonst habt ihr den Stress, und der kleine Kater auch. Den kann man sich sparen.

...dann wäre der kleine nie länger als 6 std allein... 

Um Himmels Willen, ihr könnt kein Katzenkind 6 Stunden alleine lassen. Zumal das nach 3-4 Std. wieder etwas zu futtern braucht. Katzenkinder sind wie Babies. Würdest du dein Baby zuhause alleine lassen? Und Katzenkinder haben ganz viel Hunger, weil sie in den ersten 9 Monaten furchtbar mit wachsen beschäftigt sind. Ein Katzenkind braucht locker 6 Mahlzeiten am Tag. Und kein praktisches (ungesundes) Trockenfutter, sondern hochwertiges Nassfutter. Rechne mal damit, dass du alle 3-4 Stunden den Napf füllen kannst. Katzenkinder dürfen übrigens soviel fressen, wie sie wollen. Erst ab dem 1.Geburtstag reichen 3 vorgegebene Mahlzeiten aus.

wenn man das liest :D wenn du dein künftiges leben darauff auchrichten willst das die katze nie mehr wie 6h allein ist :D man oh man geht garnicht 6 stunden auf keinen :D so ein müll für ne katze ist das Garkein problem.

@BerethorOhorn: Gib' doch bitte zu einem Thema, von dem Du null Ahnung hast, keine Ratschläge. Kein Problem für eine Katze??? Ich hoffe, bei Dir muss keine Katze leben.

Einige Wochen alt??? Hoffentlich mindestens 12, denn vorher darf er von der Mama noch gar nicht weg, weil ihm die ganze Sozialisierung fehlt. Dazu gehört auch der Klogang, den das Katzenkind von der Mama lernt. Ein ausgereiftes Katzenkind weiß, wie man ein Katzenklo benutzt. Man muss ihm lediglich zeigen, wo die Klos stehen. (Mehrzahl, denn man benötigt ein Klo pro Katze plus eines zusätzlich pro Haushalt.)

Eigentlich sollte derjenige, der das Katzenkind abgibt, dieses mit 8 und 12 Wochen impfen lassen, um mit Impfpass und Schutzvertrag abgeben. Und natürlich müssen auch Wohnungskatzen wenigstens grundimmunisiert (Impfung Woche 8 und 12, und mit 1 Jahr) werden. Die Viren schleppst du an der Kleidung ins Haus.

Auch sollte derjenige, der das Katzenkind abgibt, darauf achten, das dieses auf keinen Fall in Einzelhaltung kommt. Katzenkinder einzeln zu halten, ist einfach grausam... . Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen soziale Kontakte zu Artgenossen. Haben sie die nicht, sind Verhaltensstörungen vorprogrammiert. 

Du scheinst ein (viel zu junges?) Katzenkind in Wohnungseinzelhaltunghalten zu wollen? Wenn das stimmt, widerspricht das jedem Tierschutzgedanken. Bitte nehmt dort, wo der kleine Kater her kommt, noch ein Geschwisterchen mit. Oder besorgt euch eine andere junge Katze im Tierheim. Macht ihr das nicht,  werdet ihr alsbald einen kleinen Soziopathen beherbergen, der an der Decke nuckelt, überall hin pinkelt, euch die Ohren voll miaut, nicht lernt, ohne Krallen und Zähne zu spielen.... . 

Was heißt das, dass das Katzenklo im 2.Stock ist? Wohnt ihr im 2.Stock? Oder habt ihr ein Haus, und da steht nur ein Klo im 2.Stock? Letzteres geht gar nicht. Ein Katzenkind ist ein Baby, dass immer in erreichbarer Nähe ein Klo braucht. Wie ein Kleinkind spürt es sehr spät, dass der Urin raus will, und dann muss das Klo sofort parat sein. Nicht 2 Etagen höher. In einem Haus muss man auf jeder Etage 2 Katzenklos stehen haben, sonst sind Pipiunfälle vorprogrammiert.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Ja wir haben ein Haus mit insgesamt 4 Stockwerken (Keller mit gezählt) ich hätte den gedanken ein Katzen Klo in den 4 stock zu legen weil wir Kinder immer oben sind und das Kitten auch erstmal oben bleibt und das 2 katzenklo wollte ich halt ins bad stellen

4 Stockwerke, 2 Klos, 1 Katzenkind? Das wird nicht funktionieren... . 

Wenigstens PRO Stockwerk ein Katzenklo, wenigstens später, wenn der Kater das ganze Haus nutzt. Wie wollt ihr übrigens verhindern, dass der Kleine nach unten  geht? Ist das oben abzusperren? 

Das Bad an sich ist schon ok für ein Katzenklo, sofern es immer offen ist. Sonst müssen Katzenklos an ruhigen Orten stehen, wo eine Katze beim Geschäft nicht gestört wird.

Und bitte KEINE Einzelhaltung!

http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Einzelkatzen

Eine Katze braucht eine Katze zum spielen. Der Mensch ist nur ein zweitrangiger Ersatz... .

Weitere Katzenfragen zu "Entwurmung und Impfung"