Wie kann ich ihn unseren scheuen Kater an uns gewöhnen?

Hallo.

Unser Kater ist jetzt ca. 10 Monate alt. Wir haben ihn mit 6 Wochen ungefähr ausgesetzt gefunden. Er ist immernoch total scheu. Lässt sich nicht anfassen und flüchtet wenn man sich schnell bewegt. Bis vor ein paar Wochen hat er sich noch nicht mal im selben Raum wie wir Menschen aufgehalten. Mittlerweile geht das, allerdings nur mit genügend Sicherheitsabstand und solange wir uns nicht bewegen. Allerdings merkt man total dass ihm der soziale Kontakt fehlt. Er jagt ständig seinen Schwanz. Überall liegt Spielzeug damit er sich beschäftigen kann, aber das scheint nicht zu reichen. Wir haben auch noch einen 2jährigen Hund. Mit ihm versteht er sich super. Sobald ich mit dem Hund von der Arbeit komme, rennt er ihm hinterher, schmust mit ihm, versucht ihn zum spielen zu animieren und reibt sich an ihm. Ich find es gut, dass er wenigstens den Hund hat, aber ich glaube, dass es ihm trotzdem fehlt, mal gestreichelt zu werden oder das man mit ihm spielt. Wie kann ich ihn denn an uns gewöhnen? Bisher hab ich so tipps gekriegt, wie mit so ner Maus an der Angel mit ihm zu spielen und dann immer näher ran zu gehen. Aber soweit komm ich gar nicht. Ich darf nicht näher als so ca. 3 m an ihn ran und auch das nur, wenn der hund dabei ist, weil er sich dann scheinbar sicherer fühlt. Bitte gibt mir doch ein paar Tips. Er tut mir so leid!

6 Antworten

Geduld - Geduld - Geduld. Bei meiner Katze (mittlerweile 10-jährig), die ich aus dem Tierheim geholt habe, hat es Jahre gedauert und sie ist heute noch extrem scheu mit Menschen, die sie nicht kennt. Aber mit der Zeit wird er sich wohler fühlen und eventuell wenigstens dich an sich heranlassen. Bleib einfach immer ruhig, nie hektisch werden, ihm nie etwas aufzwingen. Er muss von ganz alleine feststellen, das er in Sicherheit ist. Es kann aber auch durchaus sein, das er immer ein scheues Tier bleibt und dann akzeptier es einfach. Das heisst noch lange nicht, das es ihm nicht gut geht. Ich wünsche dir viel Freude mit deinem kleinen Samtpfötchen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Kleine nicht soooo schnell Vertrauen zu den Menschen gewinnt, wenn er so winzig ausgesetzt wurde. Du solltest erst mal, wenn der Kater mit Dir in einem Raum ist, leise mit ihm reden, damit er sich an Deine Stimme gewöhnt. Vermeide vorläufig einfach abrupte Bewegungen. Ansonsten sollte ihn vorläufig nur eine Person, und zwar immer die Gleiche, füttern. Versuche auch nicht, ihn anzulocken, sondern warte, bis er von selbst kommt. Forciere einfach nichts, dann klappt es mit viel Geduld und Liebe auch. Sogar meine 5 Katzen, Mami, eine Findelkatze und ihre 4 Babies, sind Fremden gegenüber extrem scheu, zum Glück für mich, denn so lassen sie sich nicht so leicht von Fremden anlocken. Vielleicht denkst Du auch mal darüber nach, für Deinen Kater nen Kumpel zu besorgen, vielleicht ein wenig älter als Deiner und an Menschen gewöhnt, dann lernt Dein Katerchen auch etwas schneller.

Lass dem Kater zeit. Der kommt von alleine zu Dir, wenn er erst mal Vertrauen gefasst hat. Zwing ihn nicht dazu, fass ihn nicht an, lass ihm seinen Abstand zu Dir. Das Tier begreift irgendwann das nichts schlechtes von Dir ausgeht und es keine Angst haben muss.

genau so solltest du dich verhalten.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"