Woran merkt man das eine Katze kastriert gehört?

Also ich habe eine Katze aber nur für ein paar Wochen. Es ist ein Weibchen und sie ist 2 Jahre alt und ich weiß ja nicht woran man das erkennt aber wenn sie kastriert werden muss aber sie quengelt nur rum hat ihren hindern meistens oben und ja macht einfach komsche geräusche und und und... Aber ganz ehrlich, isch zahle das nicht das ist nicht meine katze nur ich kann ja nie nein sagen .

Das ist richtig lästig aber könnte das ein paar wochen andauern? Also macht das nichts wenn ich warte bis ihr herrchen wieder da ist

7 Antworten

Selbstverständlich werden auch Katzen kastriert.

Eine Sterilisation würde bedeuten, dass sie nicht mehr trächtig werden kann, sie würde aber weiterhin rollig werden, und genau das soll ja vermieden werden.

In ihrem Alter müsste sie längst kastriert sein! Alles andere ist nur Quälerei für die Katze.

Wenn sie während der Rolligkeit nicht gedeckt wird, werden die Abstände zwischen den Rolligkeiten immer kleiner bis hin zu einer möglichen Dauer-Rolligkeit, die sehr ernste Gesundheitsrisiken mit sich bringt (Gebärmutterkrebs etc.)

Du solltest dem Besitzer nahelegen, sie umgehend nach seiner Rückkehr kastrieren zu lassen.

Danke! Muss ich mich doch nicht alleine durch diese Schwachsinns Antworten kämpfen! DH

Danke ich wusste ja das ich gehört hatte das auch Katzen kastriert werden.

@ Wasabi...

;) Ich frage mich hier oft, ob es wirklich so viele ahnungslose Katzenbesitzer gibt, oder ob das eher katzenlose Ahnungslose sind ;)

@ SaBsi

Danke für's Sternchen ;)

@ cuckoo: Ich hoffe ja immer das zweite. Aber bei sovielen Fragen über trächtige Katzen und Kitten, wie hier immer auftauchen, befürchte ich doch eher Punkt 1 ....

Wenn die Katze nicht dir gehört, sondern du sie nur in Obhut hast, bis ihr Herrchen wieder da ist, darfst du sie ohne sein Einverständnis nicht sterilisieren lassen.

Vielleicht ist sie ja schon sterilisiert? Die Anzeichen für Rolligkeit hätte sie dann immer noch, wenn auch nicht so stark wie wenn sie nicht sterilisiert ist. Gewöhlich dauert der Zustand einige Tag, dann beruhigt sie sich wieder.

Üblicherweise lässt man Katzen sterilisieren, wenn die Möglichkeit besteht, dass sie zu aktiven Katern Kontakt haben. Im Normalfall macht das der Tierarzt, wenn sie zum ersten Mal "rollig" ist. Man kann das aber auch jederzeit später machen.

ja das schon aber sie hat keinen Kontakt zu anderen katern und ist total schlimm!!

Wenn Katzen rollig sind, haben sie Sehnsucht nach einem Kater ;-) Und das kann ganz schön schlimm sein. (Das soll's sogar bei Menschen geben, obwohl ich Menschen und Tiere im Normalfall nicht vergleiche.)

Deshalb gehört sie kastriert. Bitte komm jetzt nicht auf die Idee, sie decken zu lassen!

Und was soll ich die nächsten 3 Monate machen?

Ist denn der Besitzer ganz unerreichbar in dieser Zeit? Kannst du nicht versuchen, ihm das Einverständnis abzunehmen, natürlich auch mit der Zusage, dir das Geld zu erstatten?

Also, ich weiss ja, was ich täte ;) Aber ich kann schon verstehen, dass du nicht Gefahr laufen möchtest auf den Kosten sitzenzubleiben. Und ich weiss ja nicht, wie der Besitzer drauf ist, am Ende bekommt ihr noch Streß, wenn du sie einfach kastrieren lässt. Andererseits ist es schon eine Zumutung dir gegenüber, dir ohne weitere Erklärung eine unkastrierte Katze dazulassen.

Sagmal! Was ist das für ein "Herrchen"???2 Jahre alt ist die Katze bereits? - Eine Katze gehört mit 6 Monaten (!) kastriert. Eigentlich, bevor sie das erste mal rollig wird. Aber spätestens dann.Eine Katze, die rollig ist, quält sich furchtbar herum, wenn sich kein Kater findet, der sie deckt. Und das wiederrum wäre genauso schlimm, weil das "Herrchen" dann zur schon vorhandenen Kittenflut beiträgt, die gerade wieder mal die Tierheime überschwemmt.Katzen, die nicht kastriert werden, und nicht gedeckt werden, können dauerrollig werden. Das ist Tierquälerei. Zumal das zu Gesäuge- und Gebärmuttertumoren führt.Eine Katze nicht kastrieren zu lassen, ist unverantwortlich!Bitte, rede deinem Kumpel sowas von ins Gewissen. Die arme Katze muß ganz dringend kastriert werden. Eine unkastrierte Katze hat übrigens eine kürzere Lebenserwartung durch den Dauerstress. Bitte mache deinem Freund das klar! https://www.loetzerich.de/gesundheit/kastration-der-katze

Ok, aber er ist die nächsten Monate nicht zu erreichen und wenn ich das bezahle fürchte ich das ich das nicht wieder bekomme

Aber danke

Kläre das bitte mit ihm ab (...ähm, wieso ist er nicht zu erreichen?).

Eine Kastration für eine weibliche Katze kostet um die 120€. Sie nicht kastrieren zu lassen, ist echt Tierquälerei. Das merkst du ja jetzt selber.

Hat er dir Geld da gelassen für Futter, etc.? Dann nimm das Geld davon.

Vielleicht kannst du über einen Tierheimtierarzt einen niedrigeren Preis bekommen, wenn du die Situation schilderst.

Aber das Monate lang so weiterlaufen zu lassen, ist nicht in Ordnung!

Ich wünsche dir die Überzeugungskraft und der Katze, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"