Brauche ich eine Tierhaftpflicht für eine Katze?

Ich habe eine Katze, die ich mal mitnehmen möchte, z.B. ins Hotel. Wie sieht das aus mit Haftpflicht, falls es z.B. einen Pinkelfleck geben sollte. Reicht meine Privat-Haftplicht-Versicherung aus oder muß ich den Kater extra versichern?

9 Antworten

Hallo billiyjoy,

in der Privat-Haftpflichtversicherung ist die gesetzliche Haftpflicht als Halter oder Hüter von zahmen Haustieren mitversichert. Darunter fallen auch Katzen.

Im Umfang der Versicherungsbedingungen sind daher Schäden, die eine Katze bei einem Dritten verursacht, gedeckt. Inwieweit jedoch Mietsachschäden (gemietetes Hotelzimmer) mitversichert sind, hängt von der jeweiligen Vertragsgestaltung ab.

Wir empfehlen Ihnen daher, Rücksprache mit Ihrem Versicherer zu halten.

Viele Grüße
Marion Wommer, CosmosDirekt

Das Tierhalterrisiko für eine Katze ist in der privaten Haftpflicht abgedeckt. Das entbindet dich natürlich nicht davon, solche Flecke unverzüglich zu entfernen. Andererseits, wenn ein Hotel dich mit Katze rein lässt, müssen sie das Risiko kennen.

Katzen sind keine Tiere, die man auf Reisen mitnehmen sollte, sie sind besser zu Hause, in ihrer Umgebung aufgehoben. Das ist viel zu viel Stress. Unsere Katzen sind in unserer Haftpflicht automatisch versichert, da sie zu Kleintieren zählen. Wenn sie hier Türen zerkratzen übernimmt die das. Frag mal bei deiner Haftpflichtversicherung nach. Und lass sie lieber zu Hause.

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"