Ist das eine reinrassige Siamkatze?

Kaufe mir bald eine neue Katze und bin darauf auf folgendes Angebot gestoßen

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/d/siamkitten-209984140/

Sie werden als "Siamkitten" bzw. "Reinrassige blau-Point Siamkatzen" angeboten.

Die Augen sind typisch Siam blau aber die Kopf bzw. Körperform passt irgendwie nicht zu einer Siam, die sind ja sehr "dürr" und haben einen speziellen Kopf.

Von Papieren steht in der Anzeige übrigens nichts.

Also was meint ihr? Gibt es auch "solche" reinrassige Siamkatzen?

7 Antworten

No Pass - no reinrassig Siam.

Ansonsten sind Siam aus der alten Zucht nicht dürr, haben auch keinen keilförmigen Kopf.

Erst moderne Züchter verunstalteten die wunderschöne Rasse so.
Meine Damen sind mittelgross mit den typischen Siamabzeichen, haben recht runde Köpfe und schöne große Ohren, aber keine Segelohren, wie es der neue Standard vorschreibt.

Kicher, der Preis spricht auch gegen Reinrasse.

Meine Schnütchen kosteten pro Nase 200 € und sind auch ohne Paper meine Schätze, lG.

Reinrassige blau-Point Siamkatzen

Anbieter: Züchter

Verkaufspreis: 360€

Das widerspricht sich ja ein bisschen.... . Der Preis ist viel zu niedrig für eine reinrassige Katze, der läge etwa beim Doppelten. Jeder kann behaupten, er wäre ein Züchter. Hier ist es wohl eher ein Vermehrer. Ein Züchter ist im Zuchtverband eingetragen. Da kannst du ja mal nachfragen, ob es den dort gibt. Ich wette nicht.

Die Katzen sehen auch nicht aus, wie reinrassige Siam. Das sind allerhöchstens Mixe... . Das sieht ein bisschen nach BKH, Ragdoll oder Birma-Bestandteilen aus... . 

Würde ich die Finger davon lassen, weil du nicht weißt, ob hier bereits Krankheiten mitgezüchtet wurden. Zudem soll man Vermehrer nicht unterstützen. Genauso hübsche Kätzchen bekommst du für einen Bruchteil von dem Geld im Tierheim. Geimpft, entwurmt, tierärztlich durchgecheckt. 

In meiner Kindheit sahen alle Siam so aus, das ist die alte Zuchtform. Ich habe noch einen "Kosmos-Katzenführer" aus dieser Zeit, wo die Rassebeschreibung und Fotos das belegen. 

Diese dürren Karikaturen, die eher aussehen wie E.T., statt wie eine Katze, sind ab den 1980er Jahren erst entstanden.

Was natürlich nicht heißt, dass die Dame eine seriöser Züchter ist.

Aufgrund dem Preis und der nicht zu findenden Zuchtstätte glaube ich das nicht.

Hallo, 

allein der Preis zeigt, dass es sich hierbei nicht um seriöse Zucht handelt. Eine Rassekatze von einem seriösen Vereinszüchter kostet mindestens 600 Euro aufwärts. 

Bedenke das man Kitten immer zu zweit halten sollte. Kein seriöser Züchter wird dir eine Katze in Einzelhaltung oder zu einer älteren Katze verkaufen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Weitere Katzenfragen zu "Katzenrassen"