Unsere Katze hat nur eine Spielzeugmaus, ist das Tierquälerei, dass sie nie eine echte hatte?

10 Antworten

Was sollte Deine Katze denn mit ner echten oder lebenden Maus anfangen?

Deine Katze würde so ein armes Mäuschen nur zu Tode spielen und es dann auffressen. Also lass ihr die Spielzeugmaus, denn die geht höchstens kaputt und dann kann man ne neue kaufen.

Unter Tierquälerei versteht man was ganz anderes, so z.B. wenn Tiere nicht so artgerecht wie möglich gehalten werden, wenn sie geschlagen oder getreten oder sonstwie gequält werden, also wenn man ihnen Schmerzen zufügt.

Allerdings solltest Du Dir mal überlegen, ob Du Deiner Katze nicht nen Kumpel besorgen möchtest, denn Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen, vor allem dann, wenn sie noch zu jung sind, um Freigang zu haben, oder nur in der Wohnung und alleine gehalten werden.

Tierquälerei ist es, wenn du das Tier schlägst oder gegen dem Willen des Tieres festhältst oder ihm kein Essen und Wasser gibst.
Spielzeuge sind zum austoben da und eine Katze benötigt nicht eine echte Maus um glücklich zu sein. Ich habe eine Perser und eine Kurzhaar Katze. Beide sind wohlauf und ihnen geht es blendend, die Kurzhaar war damals auch draußen unterwegs und kam immer zurück, vermutlich hat die mal eine Maus verspeist. Die Perser Katze haben wir seit sie 13 Wochen alt ist und die hatte keine echte Maus, trotzdem geht es ihr sehr gut.

Ein Tier kann unter einem konkreten Verlust leiden, also wenn du ihr eine Maus (Spielzeug oder lebendig), die sie schon hat, wegnimmst.

Einen theoretischen Verlust kann ein Mensch empfinden, weil er die Vergangenheit und die Zukunft und Möglichkeiten in seine Überlegungen einbeziehen kann.

Dieses "was wäre wenn" kann eine Katze nicht empfinden.
Insofern freut sie sich über das Spiel mit der Spielzeugmaus und empfindet keinen Verlust oder Mangel.

Weitere Katzenfragen zu "Jagdtrieb"