Wann kann ich mit einer Kätzin züchten?

Also ich würde gerne mal in zwar noch ferner zukunft eine Hobby-Katzenzucht beginnen (bin noch am sparen). Jetzt zur Frage: Wenn ich mit von einem Züchter eine Zuchtkatze kaufe, mache ich ja im entsprechenden Alter einen zuchttauglichkeitstest beim Tierarzt..muss ich dann zusätzlich noch mit der Katze auf eine Austellung um den CAC zu bekommen? Kann ich nur mit der Katze züchten wenn sie den CAC bekommt, oder reicht der test vom Tierarzt? Kann es auch passieren das die Katze das nicht bekommt?

4 Antworten

wenn man einen wurf haben möchte dann musst du einmal cac bekommen wenn du aber mehrere würfe bekommen möchtest 3 mal cac damit ist die katze champion und du kannst soviele würfe kriegen wie du willst

Danke für die informative Antwort

bitte wir züchten selbst von daher weiß ich das ! danke für den stern =)

also eigendlich ist das so (müsste so sein) =)

Ein kleiner tipp:Wenn du züchten möchtest kauf dir am besten auch noch einen Zuchtkater dazu,nur mit einer Kätzin zu züchten könnte schwer werden;)

Nein,im ernst:Muss das echt sein?Wenn du mehr Katzen haben willst,geh ins Tierheim!DA freuen sich die Katzen über ein schönes neues Zuhause.Aber setz nicht einfach so noch mehr Katzen in die Welt!Wenn du deine Tiere nicht loswirst kommen sie ins Tierheim und quälen sich.Wrnn du sie loswirst kommen andere Tiere nicht aus dem Tierheim und quälen sich.Muss das echt sein?

ein verantwortungsvoller udn seriöser Züchter gibt seine Tiere nicht ins Tierheim!und die meisten haben ein sogenanntes Vorkaufsrecht im Vertrag(welches rechtlich auch durchsetzbar ist) Man sollte hier zwischen Vermehrer und seriösen Züchter unterscheiden.

ja soetwas ist sinnvoll denn wenn die besitzer die katzen nicht mehr halten wollen, können dann ist man sich fast sicher das sie sie zu einem zurückgeben und nicht sinnlos aussetzen oder ins tierheim geben

Aber ein Beispiel. Familie x züchtet Katzen. Ganz seriös, mit Vertrag und allem. Familie y möchte gern eine haben. Sie geht zu Familie x, nimmt die Katze und alle sind zufrieden. Aber hätte Familie x nicht gezüchtet, dann hätte Familie y vielleicht eine aus dem Tierheim genommen. Oder sie wäre halt zu einem anderen Zücjter gegangen. dann hätte der aber eine Katze weniger und dann geht die nächste Familie zu einem anderen und immer so weiter und irgendwann holt sich jemand eine aus dem Tierheim, die Familie y am Anfang nicht genommen hat...

Wieso zuechten? Wieso willst du noch mehr Katzen in die Welt "werfen", wenn nichtmal jetzt fuer alle ein zu Hause gefunden wird! Selbst wenn du fuer deine Katzen immer ein zu Hause findest, traegst du damit zum Vermehrung von Katzen bei! Warst du mal in nem Tierheim und hast dir das angeguckt? Bitte ueberleg dir das nochmal! Ausserdem, wenn ich deine Frage so lese, dann schaetze ich mal, dass du auch von Genetik etc. kaum eine Ahnung hast (nur eine Vermutung), also waere es in deinem Fall wirklich nur Vermehren anstatt zuechten!

Ich war schon oft in Tierheimen und habe selbst eine katze aus dem tierheim, habe da sogar schon ehrenamtlich gearbeitet..glaubst du wenn niemand mehr züchtet gibt es keine herrenlosen katzen mehr, das glaub ich nicht. Und ich schrieb ja auch das ich in ferner Zukunft züchten möchte, das heißt ja ich muss über Genetik usw. noch viel lernen, aber das möchte ich eben bevor ich damit anfange. Und ich will damit auch kein Geld verdienen.

Ich hab nicht gesagt, dass es keine herrenlosen Katzen mehr gibt, wenn niemand mehr zuechtet! Herenlose Katzen wird es immer geben, und Zuechter tragen dazu bei, dass es noch mehr werden!! Erloese doch lieber zwei, drei Katzen aus dem Tierheim und biete ihnen ein glueckliches Leben!

nein,nicht die Züchter,sondern die Leute die ohne schlechtem Gewissen ihre Katzen/Kater unkastriert draussen rumlaufen lassen,ohne nur einen Gedanken daran zu verschwenden was nachher aus ihnen wird.

Ja, da hast du Recht - diese Leute tragen auch einen gewaltigen Teil dazu bei. Trotzdem wird die Situation verschlimmert, wenn man dafuer sogrt, dass noch mehr Katzen auf die Welt kommen!! Du hast dann auch deinen Anteil daran, wenn du anfaengst mit Katzen zuechten!

wenn jemand z.B den Traum einer BKH hat,wird er sich nicht eine schwarze Wald und Wiesenkatze holen.Solange es wirklich verantwortungsvoll ist und mit viel Fürsorge,dazu gehören Tests,gutes Futter,rundum Versorgung der Babys usw....finde ich spricht nichts dagegen. Wie oft meinen Leute...oh ich hab ne Rassekatze...einfach mal decken lassen.Die meisten Tier im Tierheim sind Wald und Wiesenkatze oder Mixkatzen von Leute die sich kein Kopp drum machen was es bedeutet Lebewesen in die Welt zu setzten.Da fängt die Verantwortung vor dem decken an und hört auch nicht auf wenn die Babys aus der Tür sind Ein Mittel der Wahl ist meiner Meinun g nach die Frühkastration,die immer mehr sich durchsetzt.Die Erafhrungen und Studien haben gezeigt das die es für die Katzen einfacher ist udn absolut keine Probleme gibt.Auch wenn immer noch welche solche Weisheiten von sich geben wie:die wachsen nicht mehr,die haben gesundheitliche Probleme usw. Wenn ALLE Tierheime ihre Kitten frühkastriert abgeben,können die shcon mal keine Babys mehr in die Welt setzten.Das gleiche gilt für Züchter.Geht ein Kitten in Liebhaberhände und ist kastriert,können keine Kitten mal so ebend mehr geboren werden. Es würde schon viel helfen wenn dies konsequent durchgeführt würde.In einigen Städten ist es sogar Pflich Katzen/Kater nur noch kastriert aus dem Haus zu lassen ab dem 5 Monat.

Wenn Du ehrenamtlich im Tierheim gearbeitet hättest, würdest Du sowas niemals tun. Du hast natürlich das Thema auch noch nicht vollständig verstanden.

Katrin,ich habe das Thema verstanden,glaube mir!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzucht"