Anschaffung einer Zweitkatze...Welche passt am besten?

Hallo,

ich habe seit 8 Wochen eine 5 jährige weibliche EKH Katze (kastriert) in einer Wohnungshaltung. Sie ist vom Charakter ruhig, teilweise verschmust und sehr gut erzogen. Sie lernt sehr schnell was sie darf und was nicht, ist eine ganz Liebe, die nix kaputt oder sonst irgendwelche Dummheiten macht. Zum Spielen muss sie animiert werden sonst passiert an Bewegung nicht viel bei ihr. Jetzt habe ich mich durch Literatur entschlossen ihr einen Artgenossen zur Seite zu stellen. Nur bin ich noch unentschlossen was am besten zu ihr passt. Sollte die Zweitkatze die gleichen Eigenschaften besitzen vom Alter, Charakter? Oder wäre eine jüngere von Vorteil?

Danke für die Hilfe

PS: Ich hatte mal die Katze vom Nachbarn zu Besuch um mal die Reaktionen auf andere Katzen zu sehen. Meine ging vorsichtig aber trotzdem neugierig ran. Sie blieb total ruhig und war nicht aggressiv trotz der kurzen Distanz von 30cm. Eine Berührung fand nicht statt.

4 Antworten

Hallo, Robert250886. Die Rasse ist da egal. Auf das Temperament kommt es an. Zu so einem Mauerblümchen paßt wohl eher jemand Gleichaltriges, der allerdings ein wenig munterer sein kann, damit er sie aus der Lethargie reißt. Wesentlich jünger dürfte er nicht sein, weil er dein Liebelein sonst nervt, was auch nicht gut wäre. Wohlerzogen ? Also, ehrlich, da wärst du mit einem Hund besser bedient gewesen. Katzen sind nicht wohlerzogen. Meine waren das auch nicht und haben trotzdem nicht die Hütte umgeräumt, wenn ich nicht da war - genau diese Unabhängigkeit liebte ich: Hunde haben Herrchen und Katzen Personal, lG.

Da hast du ja richtig Glück gehabt, und eine sehr soziale Fellnase erwischt :o) . Das ist doch die beste Grundvoraussetzung, sie zu vergesellschaften.

Ich würde an deiner Stelle kein Katzenkind holen, da sie doch schon 5 Jahre alt ist, und mit einem wuseligen Fellkügelchen sicher nicht mehr viel anfängt. Für die Maus wäre als Partner jede Katze zwischen 2 und 8 Jahren geeignet, die selbst nicht zu sehr dominant und aber auch nicht zu ängstlich ist.

Frage doch mal die Damen bei eurer Katzehilfe oder im Tierheim, welche Katze zu euch passen könnte. Die kennen ihre Tiger ganz genau. Ansprechpartner findest du unter tierheimlinks.de unter deiner Postleitzahl.

ich würde auf jeden Fall eine Katze/Kater aus dem Tierheim (oder privaten Tierschutz) holen , die nachweislich mit einer (oder mehreren) Artgenossen zusammen gelebt hat , dass du auch sicher sein kannst , dass sie sozialisiert ist . .. ich würde das Alter auch so auf 2- 7 Jahre ansetzen . kommt allerdings auf das Temperament der Tiere an , deine Katze ist wohl eher der gemütliche Typ !? .. da würde ich sagen .. es sollte Kein Katzenkind sein .. ! das würde eventuell deine katze total nerven . .. auch sind manchmal viel ältere Tiere total verspielt und flippig . ( meine Birma ist jetzt 12 Jahre alt und immer noch total albern und hat Pfeffer im Po !) ... laß dich im TH beraten , die Leute wissen schon was passen könnte . aber noch besser wissen die Tierschützer von privaten Tierschutzorganisationen bescheid , weil die Tiere in Pflegestellen untergebracht sind und rund um die Uhr betreut werden. ...letztendlich mußt du aber dein Herz entscheiden lassen ..!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"