Katze zähmen. Aber wie am besten?

Wir haben jetzt seid ca 10 Wochen eine. 7 Monate alte Katze jedoch hat sie noch ein paar Probleme beim einleben. Anfangs hat sie ihre Zeit gebraucht und hat sich immer unter dem Sofa versteckt. Inzwischen lässt sie sich nicht mehr soo schnell einschüchtern uns lässt sich auch sehr gern streicheln ... Das Problem ist das schon seid mehreren Wochen nicht mehr geht. Sobald man versucht sie an der Innenseite(z.b. Bauch) zu streicheln versucht sie nach der Hand zu schnappen(nicht fest ganz leicht). Dazu reagiert sie auf Kontakt mit Gesicht oder dem Versuch sie hochzunehmen sehr aggressiv. Habt ihr Ideen wie man Soetwas hingekommen könnte?

8 Antworten

Eine Katze zähmen, heißt in erster Linie, sich selbst "bezähmen",- d.h. - sie in Ruhe lassen. Je mehr Du versuchst, sie zu streicheln, zu berühren, - sie wird nicht so reagieren, wie Du es möchtest. Bleib einfach in Sichtweite von ihr sitzen und guck sie nicht an. Du kannst lesen, ein bißchen mit einem Band spielen,- (das macht sie neugierig und sie wird versuchen, das Band zu fangen),- aber auf keinen Fall sie anfassen. Wenn Du sie (später ) anfassen willst, versuche es mal vorsichtig hinter den Ohren, das mögen viele Katzen gern. Aber Deine Katze ist ein Einzelwesen, eine Persönlichkeit - und sie entscheidet, was Du darfst. Und wann. Ich habe außerdem festgestellt, daß einige Katzen Parfum hinter Deinen Ohren -oder Handgelenken - interessant finden. Ansonsten- nur Futter hinstellen,- und in größerem Abstand still dabei zusehen, wie sie frist. Nicht bewegen, abwarten. Das kann eine große Liebe werden,- aber - laß sie kommen! Schaffst Du das? - Toll, dann viel Freude - und Geduld. Meine Katze hat es so gelernt, verschwand erst auch nur unter dem Bett und fauchte. Allerdings, wenn die Katze schon älter ist und vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht hat, wird es sehr, sehr schwierig, ihr Vertrauen einzuflössen. Kann aber trotzdem gehen- siehe oben.

Meine Katze und ich grosse Liebe beiderseits

Das mit dem Bauch lass mal. Katzen reagieren bei Berührungen auf dem Bauch instinktiv mit Kampfgebärden, weil sie sich gegenseitig so zum spielerischen Kampf herausfordern.

Wenn du möchtest, dass sie sich ans getragen werden gewöhnt, musst du ihr eine Möglichkeit geben das mit etwas positivem zu verbinden. Sprich, nimm sie hoch und biete ihr ein Leckerli an.

Wenn du das ein paar Mal machst, wird sie unbewusst das Hochheben mit Leckereien verbinden und es genießen.

Gleiches gilt für Kontakt mit Gesicht. Du kannst z.B. das Leckerli mit dem Mund halten und es der Katze so anbieten.

Aber pass auf, auf die Weise könntest du sie verschmuster erziehen als die später lieb ist :D

Wenn eine Katze sich streicheln lässt, heisst das noch lange nicht, dass sie es überall gerne mag und es heisst auch nicht, dass man sie so einfach hochnehmen kann.

Nicht alle Katzen lassen sich gerne hochnehmen und das sollte man akzeptieren. Evtl. kommt es noch mit der Zeit, aber das ist nicht unbedingt gesagt.

Damit sich eine Katze am Bauch kraulen lässt, muss sie sehr viel Vertrauen in ihre Menschen haben und das braucht Zeit. Je mehr Du jetzt erzwingen möchtest, desto mehr kann sich das Verhältnis der Katze zu Dir wieder verschlechtern, nämlich, dass sie sich überhaupt nicht mehr anfassen lässt.

Je geduldiger Du bist und je mehr Zeit Du der Katze gibst, damit sie sich bei Dir wohl fühlt und Vertrauen zu Dir hat, desto besser wird es.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"