Katze zähmen aber wie? :)

Hallo :)

Also wie oben genannt ich möchte einen Kater zähmen. Ich kenne ihn schon ziemlich lang, als er ein Baby war hatte ich ihn auch schon auf dem Arm, aber da wird er sich kaum dran erinnern, jedenfalls ist er ein Wildkater und lebt bei uns im Garten, dort wo er auch geboren wurde, nur leider ist er sehr scheu, ich würde ihn soo gern zähmen :) er ist jetz ungefähr 5 Jahre alt, kann mir jemand helfen? :)

5 Antworten

Füttere ihn zuverlässig, pünktlich und regelmässig, vorläufig nicht zu nahe beim Haus, stelle aber nach einer Weile den Futternapf immer mal ein Stückchen näher ans Haus, so lange bis Du ihn ins Haus locken kannst. Du wirst sehr viel Geduld brauchen, um das zu schaffen, aber ich denke mal, wenn Du beim Füttern leise mit ihm redest, seinen Namen nennst, ihn anfangs nicht anfasst, und wirklich die nötige Geduld aufbringst, könnte es klappen.

Bei meiner Mamikatze, eine Strassenkatze hat das 8 Monate gedauert, bis sie mal im Haus gefressen hat, dann aber noch eine ganze Weile ausschliesslich bei offener Türe. Streicheln oder anfassen kann ich meine Katze erst jetzt, nach 5 Jahren und sie hat sich zu ner richtigen Schmusekatze entwickelt, die mit Begrüssungsgurren ins Haus kommt und dann erst mal gekrault und gestreichelt werden möchte.

dankeschön für die antwort :) und danke fürs Mut machen :)

Katzen, also auch Kater sind von Natur aus Eigenwesen, die sich nur nach ihrem Inneren orientieren. Sie selbst bestimmen, was sie tun und zu wem sie gehen. Wenn man sie zu etwas zwingt, verweigern sie sich in jeder Beziehung. Zu ihrem Glück gehört auch die Freiheit. Es gibt nur eine Möglichkeit, sie etwas zu verändern, aber sie müssen es freiwillig tun. So haben wir die vielen wilden Katzen unserer Futterstelle zahm bekommen. Sie mit Leckerli "bestochen". Viel Zeit, gutes Zureden und die Leckerli mit immer weniger Abstand zu Dir hinwerfen. Es braucht viel Geduld und eine Regelmäßigkeit, also jeden Tag. Sie kommen dann von ganz allein. Und eines ist wichtig: wenn sie dann ganz nah sind, nicht gleich zugreifen, sonst sind sie sofort weg und kommen dann nicht mehr an Dich heran. Lass sie von allein dann zu Dir schmusen kommen, meist stoßen sie mit Kopf oder Hinterteil an Deine Beine. Und auch dann noch nicht zugreifen. Gib ihm Zeit !!!!!, obwohl du ihn vor Freude an Dich drücken möchtest. Und dann irgend wann einmal streichst Du nur leicht über sein Fell und jedes mal, wenn er zu Dir kommt. Und immer mit ruhiger Stimme mit ihm reden. Von unseren sehr scheuen Katzen ist es nur bei einem Kater nicht gelungen, da war aber die Gruppe von anderen Katzen dazwischen. Sonst waren alle zahm geworden und wir konnten sie gut vermitteln. Viel Glück, Erfolg und Ausdauer wünsche ich Dir.

danke für die antwort :) dann werd ich wohl meine geduld ein wenig trainieren haha :) danke nochmal ;)

Lass das lieber, das schont deine Nerven, das geht leider nicht, Katzen sind nur wenn überhaupt sehr schwer zähmbar, und schon gar nicht eine 5 Jahre alte Katze

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"