Katze völlig verängstigt :(.

Ich habe seit Sonntag eine Katze. Die kleine ist 13 Wochen alt. Am Anfang war sie ziemlich ängstigt, hat sich aber schon nach zwei Tagen, also gestern Abend, plötzlich von mir streicheln lassen. Heute morgen und mittag auch noch :). War richtig glücklich. Das ging ja auch schnell.

Dann später - icb hatte meiner kleinen Schwester gesagt das sie endlich dieses verf*****Oppossum wegnehmen soll (Also so ein Plüschspielzeug ;)), sie hört wieder nicht und letztendlich wickelt sich die Schnur von diesem Plüschding um den Hals unsrer Katze :( Ich hab mich richtig erschrocken, bin aber nct panisch reagiert. Hab versuch das abzumache,n, aber sie ist unter die Couch gerannt. Und da sie dann von einem Oppossum und einem selbtsamen Stock verfolgt wured (Weil das ja beides über die Schnur um den Hals an ihr dranhing) hat sie sich richtig erschrekct und ich losgesprintet. Letztendlich saß sie dann vollkommen verängstigt im Schrank und hat sich wieder nicht anfassen lassen. Ich hab jetzt erstmal das Band abgemacht, damit sie sicb icht selber stranguliert. Und meine Sorge ist nun, dass sie nie wieder Vertrauen findet :( Schließlich war es meine Schwester schukd und so sieht das meine Katze nascheinend auch. Sie sitzt nun unterm Sessel und ignoriert mich, will nichts essen, etc... Hab richtig Sorge..

Für die, die nicht soviel lesen möchten nochmal eine Zusammenfassung: - Katze spielt mit Plüschtier an einer Schnur - Nur wickelt sich um Hals - Katze erschreckt - stringuliert sich fast selber - nun völlig verängstigt

Wird sie je wieder zutraulich? Sie war ja erst ganz kurz zutraulich! Nun ist alles wieder kaputt :(.

12 Antworten

Als erstes solltest du vielleicht mal der kleinen Schwester erklären, dass eine Katze ein Lebewesen ist, und kein Spielzeug. Wenn sie sowas nämlich öfters praktiziert, ist das Ende vom Lied, dass ihr eine verstörte Katze habt, die niemandem vertraut.

Das kleine Ding ist zu Recht total erschrocken. Das wird eine Weile dauern, bis sie sich wieder beruhigt. Lasst sie jetzt ganz in Ruhe. Sie wird von selber wieder kommen, spätestens, wenn der kleine Magen nach Futter verlangt. Und dann sprecht beruhigend mit ihr und rückt ihr nicht dauernd auf die Pelle. Eine Katze hat auch das Recht auf Ruhe. Wenn sie spielen will, dann dürft ihr mit ihr spielen, wenn nicht, dann lasst sie bitte. Und achtet auf katzengerechtes Spielzeug, dass keine Gefahren birgt. Dinge mit einer Schnur sind nicht ungefährlich. Viel besser sind kleine Bällchen, die rasseln, oder kleine Spielmäuschen. Kastanien sind auch toll zum spielen, oder ganz winzige Stofftiere, Korken sind super oder sogar Klorollen.

Wenn ihr in Zukunft sorgsamer mit dem Tierchen umgeht, wird sie euch sicher wieder vertrauen.

der hunger wird sie austreiben..

am besten lasst ihr sie erstmal in ruhe und gönnt ihr ein wenig freiraum, damit sie wieder runterfahren kann...

und auch wenn deine katze nicht von anfang an zutraulich wäre, das wird mit der zeit...war bei meiner auch so ;P

Ja, ich denke, dass sie wieder zu Dir kommt, sobald sie ganz über den Schock weg ist. Du solltest darauf achten, dass ihre Spielzeuge ohne Schnüre sind, oder mit diesen Spielzeugen mit ihr spielen und sie das nicht alleine tun lassen.

Meine Katzen spielen gerne mit einem ziemlich dicken Seil (1cm Durchmesser), wo die Gefahr, dass sie sich darin verwickeln nicht so gross ist.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"