Dobermann und Katze - Worauf achten bei der ersten Begegnung?

Wie schon gesagt bekommen wir in 5 wochen einen Dobermann. Wir haben aber auch eine Katze, die ich über alles liebe.

Wollte mal fragen ob es da irgentwelche Probleme geben könnte wenn die 2 sich das erste mal begegnen.. und worauf muss ich da besonders achten ? Ich hab nämlich große Angst das unser Kater wegen dem neuen Familienmitglied einfach so wegläuft.

Liebe Grüße, Jaline (;

21 Antworten

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es immer schlecht ist, wenn ein neuer Hund zu ner Katze kommt. Wichtig ist vor allem, die beiden vorsichtig miteinander bekannt zu machen. Hund dabei an der Leine. Dann solltest Du dem Hund beibringen, dass er nicht zur Katze geht, weder weil er spielen noch sie beschnuppern will. Wenn ein Hund schwanzwedelnd auf ne Katze zugeht, ist das für die Katze eine Bedrohung und sie könnte den Hund angreifen. Der Hund muss von Anfang an lernen, dass die Katze mit zum Rudel gehört, am besten beide gleichzeitig streicheln und loben. Anfangs sollten beide nur unter Aufsicht zusammen kommen. Ich habe 5 Katzen und bekam ein ca. 6 Wochen altes Findelhundchen unbekannter Rasse(n), das zudem noch kleiner war als meine Katzen. 4 Wochen ging es gut, aber dann fingen die Katzen an, das Hundchen zu attackieren. Sie liessen ihn nicht an sein Fressen, bzw. klauten das, beim Gassigehen sprangen sie um ihn herum oder über ihn, so dass das arme Hundchen seine Geschäfte nicht erledigen konnte und noch mehr solche Spielereien. Ich habe das Hundchen dann schweren Herzens an einen guten Platz abgegeben, wo es noch immer ist und der Kerl sich wohlfühlt. Ich hoffe sehr, dass es bei Euch besser geht, aber es braucht viel Geduld von allen Seiten.

Es ist zwar leichter, zu einem älteren Hund eine ganz kleine Katze dazuzuholen. Aber mit Geduld wird das schon klappen. Wenn der Hund noch ganz jung ist, dann hat er auch bei Katzen so was wie "Welpenschutz". Da aber ein so junger Hund meist sehr quirrlig ist, wird das eine etwas ältere Katze nicht so toll finden. Aber meist besteht nach einer gewissen Zeit zwischen ihnen so etwas wie "Burgfrieden". Mein Hund schmußt meist mit den Katzen meines Freundes.

Wie haben vor 6 Mon einen kl Hund als Welpen bekommen u hatten da bereits 2 Katzen von 11 u 16 Jahren. Da der Hund ein Welpe war, war er natürlich sehr wild u versuchte mit den Katzen zu toben. Das fanden sie gar nicht gut u es wurde tüchtig gefaucht u gekratzt, erst jetzt werden sie langsam ruhiger u verstehen sich ganz gut, es wird sogar mal geschmust u im nä Moment geht der Kampf wieder los. Bekommmt Ihr einen Welpen oder einen ausgewachsenen Hund? Würde den Hund auf jeden Fall nur in Eurem Beisammensein ranführen, aber das wird alles sicher auch ne ganze Zeit dauern, aber klappen tut es sicher irgendwann...

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"