Katze und Hund leben getrennt im Haus, wie versöhnen bzw. zusammenbringen?

Wir haben eine 5 Jahre alte Katze und einen 2 Jahre alten Hund. Das Problem ist, dass sie sich nicht verstehen bzw. sich kaum kennen. Wir haben 3 Etagen, die Katze ist oben und der Hund unten (der Hund kann die Treppen nicht hoch und runter laufen). Unser Hund ist sehr stürmisch, kann jemand helfen?

3 Antworten

katzen und hunde sind nunmal von natur aus keine freunde. wenn die tiere jung sind, kann es durchaus sein das sie miteinander auskommen. unsere nachbarn hatten auch eine ältere katze, diese ist nach einzug des hundes beleidigt ins obere stockwerk "gezogen" und hat sich unten nicht mehr blicken lassen. die familie ist jetzt ins neue haus gezogen und siehe da, katze und hund leben jetzt auf einer etage und schlafen sogar im selben körbchen.

Trennt ihr sie absichtlich voneinander oder zieht die Katze sich selbständig nach oben zurück? Lasst sie einfach zusammenkommen! Dass dein Hund stürmisch ist, ist nicht so schlimm, er sollte nur UNBEDINGT lernen, die Katze nicht zu jagen, das musst du anfangs ggbf. mit Anleinen unterbinden. Wenn ihr nicht möchtet, dass die Katze immer vor dem Hund "kneift" und so kaum noch am Familienleben teilnehmen kann, hilft nur eins: Abends oder wenn ihr halt Zeit habt, alle zusammen ins Wohnzimmer, keiner kann raus. Die Katze kann sich hinsetzen wo sie will, am besten so, dass sie den Hund sehen muss, der Hund liegt in seinem Körbchen oder zu euren Füßen (falls ihr ihn besser erst mal anleint). Das Programm für so einen Abend sieht dann so aus:......................................Genau - nichts passiert! Der Hund pennt, die Katze irgendwann auch. Das ganze dann eine Woche oder länger durchziehen. Wenn die Katze merkt, dass sie von diesem Hund nichts zu befürchten hat, gibt es für sie auch keinen Grund mehr sich dauernd zurückzuziehen. Und wenn sie das zwischendurch doch mal tun möchte, ist das ja ok.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"