BKH Kater (1 Jahr) und Hund, kann das gut gehen?

Hi, da ich noch keine passende Antwort zu meiner Frage gefunden habe, wollte ich mich mal hier erkundigen. Wir haben derzeit einen BKH Kater, der ist 1 Jahr alt.

Wir überlegen uns derzeit einen kleinen Hund zu kaufen (paar Wochen Alt).

Weiß jemand ob das so klar gehen würde, da unser Kater verspielt ist (Kratzten tut er aber nicht)

7 Antworten

Wir haben derzeit einen BKH Kater, der ist 1 Jahr alt. 

Besser ihr legt euch einen zweiten, gleichaltrigen, kastrierten Kater aus dem Tierheim zu. Einzelhaltung bei Katzen ist naemlich nicht Artgerecht.

Weiß jemand ob das so klar gehen würde, da unser Kater verspielt ist (Kratzten tut er aber nicht)

Generell solltet ihr mit dem Zuechter ueber euere Bedenken sprechen. Ist der Hund vl sogar mit Katzen aufgewachsen?

Welche Hunderasse, woher kommt der Hund?

Woher ist euer Kater, seit wann habt ihr ihn, kennt er andere Tiere?

Es kann immer funktionieren. Muss es aber nicht! Bei Jungtieren ist eine Vergesellschaftung idR aber machbar. Aber hey, Ausnahmen bestaetigen die Regel!

Bevor ihr euch einen Hund zulegt informiert euch bitte ausgiebig. Bei der Katze habt ihr das ja vermutlich nicht gemacht sonst waere euer Kater jetzt nicht alleine :(

"paar wochen alt"? ich hoffe mindestens 12...

wenn der kater mit hunden klarkommt könnt ihrs ja versuchen aber man soltle niemals denken "das passt schon, die gewöhnen sich aneinander". du musst dich da nach dem kater richten. wenn er keine hunde mag, hast du pech. das gibt nur stress für das arme ding (und der welpe wird am ende abgegeben). und ich glaube kaum dass der kater nicht kratzt... jede katze kratzt wenn sie bedroht wird. nur weil er dich nicht kratzt oder eine hohe hemmschwelle hat hei´ßt das nicht dass er dem hund keine verpassen würde

Das kann man nicht wirklich sagen.

Mein Kind hatte 2 Katzen und danach hat es sich einen Hund angeschafft. Das hat prima geklappt.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"