Mit welcher Futtermenge soll ich meiner Katze am besten füttern?

Hallo,

seit ca eine Woche bin ich stolze Katzenmama....

Bisher wurde mir gesagt, dass die Katzen nicht wie Hunde sind und sich die Futtermenge entsprechend einteilen. sprich einen vollen Trog nie ganz ausfressen....

Meine kleine (jetzt ein 3/4 Jahr alt und 2,5 kg) stürzt sich aber auf den vollen Trog und haut die komplette Futtermenge von 50g (für den ganzen Tag) sofort weg :-(

Sollte ich ihr lieber die Portion aufteilen (morgens und abends 25g) oder lernt sie das mit der Zeit, sich die Ration einzuteilen!?

Vielen Dank für eure Hilfe :-)

12 Antworten

50g halte ich für etwas wenig. Die Katze ist jung und muss wachsen. Glaube schon, dass sie das komplett frisst. Meine ist etwas älter und bekommt 100g am Tag. Dazu Trockenfutter. Auf keinen Fall Trockenfutter vergessen, da das gut für die Zahnpflege ist. Eine Katze ohne Trockenfutter bekommt meist Zahnstein. Auch eine Schale Wasser hinstellen.

Eine Katze bekommt nicht ohne Trockenfutter Zahnstein, sondern vom Trockenfutter!

50g? das ist vermutlich zu wenig. nassfutter brauchen katzen ca 400g am tag, trockenfutter größenordnung 70g bis 80g (wobei trockenfutter ein ziemlich ungesundes zeug ist)

der hat schlicht hunger bis unter die arme, deswegen haut der so rein.

und ja, du hast richtig gehört. bei mir gibts immer essen wenn die hunger haben, aber sind alle schlank, rippen leicht zu fühlen, tallie zu sehen. bei nassfutter klappt das. bei trockenfutter können die enthaltenen kohlenhydrate zu übergewicht führen weil katzen eig nicht dafür gemacht sind diese in großen mengen zu verwerten. sie sind spezialisierte fleischfresser

Hallo!

Ich gratuliere zum neuen Sklavenhalter - du bist jetzt offiziell ein Katzensklave ;-).

Mit einem dreiviertel Jahr ist deine Katze noch nicht ausgewachsen und sie darf fressen so viel sie will. mit einem Jahr reduzieren sie die Futtermenge alleine. Gebe ihr auf jedem Fall mehrmals täglich was zu essen, das entspricht am ehesten der Natur - denn da essen sie über den ganzen tag verteilt. Gebe ihr auch immer so viel Futter, das ein kleines bisschen über bleibt - dann ist sie wirklich satt!

Es ist besser kein Trockenfutter zu füttern. Trockenfutter ist sehr unnatürlich, ja sogar schädlich für Katzen. Denn es benötigt die 5fache Menge an Wasser, um zu Quellen. Da die Katzen aber nicht so viel trinken, entzieht es dem körper wasser. Die Nieren und die Blase werden daraufhin nicht mehr gespült und es entstehen blasen und nierensteine. Das tut sehr weh und kostet dich auch noch viel Geld, weils vom Tierarzt behandelt werden muss. Dazu kommt noch, dass das Getreide im Futter den pH-Wert des Urins negativ beeinflusst, was auch Steine begünstigt. Die Kohlenhydrate lassen dein Tier zunehmen und es kann sein, das es mal Diabetes deswegen bekommt. Trockenfutter ist auch, entgegen des Mythos, schlecht für die Zähne. Da lösen sich kleine Krümel und die legen sich auf die Zähne, deswegen bekommen Katzen davon Zahnstein. Einen Zahnreinigungseffekt hat Trockenfutter nicht, weil Katzen nicht kauen, sondern nur knacken und dann einfach schlucken ;-).

Du solltest entweder Barfen oder hochwertiges Nassfutter geben. Das entscheidende beim Nassfutter ist folgendes:

  • mindestens 65-70% Fleisch
  • volldeklariert
  • keine undefinierten tierischen Nebenerzeugnisse
  • keine undefinierten pflanzlichen Nebenerzeugnisse
  • kein Zucker! (auch Karamell, Rübenschnitzel oder Bananen!)
  • kein Getreide
  • keine Farbstoffe

Leider fallen da die bekannten Werbemarken wie z.B. Whiskas, Felix oder Kitekat schon raus, die marken sind nicht wirklich gut.

Ich empfehle dir Animonda Carny, Select Gold, Macs und Real Nature als günstige Alternative. Om Nom Nom, Catz Finefood und Ropocat sind auch sehr gut, kosten aber auch etwas mehr.

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ja es handelt sich um Trockenfutter. Und zwar Nutram Kitten. Fütterungsempfehlung auch 50-60 Gramm.... Ich gebe ihr wie gesagt 50 g in Napf und 10g abends in ein Futterspielzeug (vergessen zu erwähnen)

Das Futter kannte ich ja noch garnicht Oo.. Die Deklaration ist ja ellenlang. Ich würde es meinen nicht geben, aber es ist ja die entscheidung eines jeden katzenhalters, was er füttert ;-)

Fütterungsempfehlungen sind oft nicht passend. Du musst da selbst etwas mit der menge experimentieren. darf ich fragen, wieso du kein nassfutter geben willst?

okay gut zu wissen dass man sich nicht so darauf verlassen darf.... :-) hatte vor hauptsächlich Trockenfutter zu geben und vll 2 mal die woche als "Leckerchen" Nassfutter von Macs... Wollte sie aber erst mal ans Trockenfutter gewöhnen nicht dass sie nur noch darauf wartet :-D

gits dafür einen grund?

naja macs ist ein gesundes und hochwertiges nassfutter (daumen hoch für diese wahl btw). und trockenfutter schon allein aufgrund der trockenheit nicht das wahre. nutram kenne ich nicht, aber die meisten trockenfuttersorten bestehen aus großen mengen getriede-für einen reinen fleischfresser wie eine katze eig nicht geeignet. das ist nicht böse gemeint aber du füttert deine katze mit keksen und schokolade und gibst ihm nur hin und wieder nen frischen salat damit sie sich nur ja nicht dran gewöhnt..

tausche das ja? :) täglich mac's und hin und wieder etwas nutram

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"