Vater hat Katzenallergie, welche Katzenrasse ist geeignet?

Ich möchte total gern eine Katze haben aber wir besitzen einen Yorkshire Terrier und mein Vater ist Allergiker ich habe aber im Internet gelesen das ist eine Katzenrasse gibt die für Allergiker nicht so schlimm ist außerdem möchte mein Vater komischerweise keinen prick Test machen ich weiss nicht wieso... wie kann ich ihn überzeugen doch einen zu machen?? und wie kann ich ihn von dieser einen bestimmten Katze doch noch überzeugen??meine Mutter ist auch für eine Katze.und kann ich irgendwie den Hund mit der Katze sozusagen "anfreunden " lassen??

10 Antworten

Du solltest dich damit abfinden, daß in eurem Haushalt eine Katze nicht paßt. Hast du schon einmal etwas von Rücksichtnahme gehört? Weißt du, was es für einen Allergiker bedeutet, wenn eine Katze in seiner Nähe ist? Du hast einen Hund und nun sei zufrieden.

Also erst mal zur frage ob man Hund und katze aneinander gewöhnen kann. wir haben auch einen yorkshire Terrier er ist 1 jahr alt und immer wenn er eine katze sieht geht er ganz gechillt an ihr vorbei. wenn die katze sich auch gut mit Hunden versteht dann beschnuppern sich beide und fertig. also es kommt ganz auf deinen Hund an. wie reagiert er denn wenn er katzen sieht? und nun zur frage wie du deinen vater überreden kannst das er eine prick-test macht. erst mal kannst du ihn fragen warum. wenn er nicht sagt warum, dann nervst du ihn solange bis er es sagt! es können Wochen vergehen das weis ich aus eigener Erfahrung aber du musst am ball bleiben! und neben bei kannst du ihm noch lauter süße bilder von der katze zeigen die du haben möchtest am besten katzenbabys ;) ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Haha danke sowas ähnliches hatte ich auch vor :D ich find es sehr nett das du versuchst mir zu helfen:) deine Antwort hat mich jz noch aufgebaut weil die andren antworten irgendwie immer mehr so negativ waren also nochmal vielen Dank

ich mache das weil ich weis wie es ist wenn man ein Tier unbedingt haben will doch irgendwas im weg steht :)

Ich habe eigentlich auch eine Katzenallergie aber seit wir umgezogen sind besucht uns täglich die Nachbarskatze (seit 4 Jahren). Am Anfang musste ich noch oft nießen und meine Augen haben immer gebrannt wenn ich sie gestreichelt habe. Doch nach und nach wurde es immer besser und heut spüre ich gar nichts mehr die Katze schläft sogar manchmal in meinem Bett. Mit dem Hund ist es schon schwieriger es gibt Hunde die kommen sehr gut mit Katzen klar andere jedoch gar nicht. Du solltest deinen Hund vielleicht mal beobachten wenn du mit ihm spazieren gehst und er eine Katze sieht wie er reagiert. Ich glaube es ist immer besser wenn der Hund akzeptiert dass die Katze über ihm steht also er sich ihr unterwirft. Wenn es jedoch andersherum ist dann wird es schon schwieriger da der Hund ja viel größer und stärker ist als die Katze.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"