Auf welche Dinge muss ich beim Katzenkauf besonders achten?

hallo :)

ich habe gestern abend endlich die erlaubnis meiner eltern bekommen dass ich eine katze als haustier halten darf. genauer gesagt 2. wir haben keine anderen tiere im haus ca 200 qm wohnfläche (eigenes haus) und einen balkon. mein vater arbeitet meine mutter nicht wenn ich in der schule bin würde sie sich gerne um das tier kümmern. finanziell wären 2 katzen machbar.ein buch über katzen und katzenhaltung habe ich mir schon angeschafft. ich habe aber noch eine menge fragen

in dem buch habe ich gelesen dass es sinnvoll wäre 2 katzen aus dem selben wurf zu nehmen. stimmt das? oder können die sich trotzdem fetzen?

worauf muss ich beim züchter achten?

wann bezeichnet man einen züchter als "seriös"?

was brauche ich alles ausser katzentoilette (mit oder ohne deckel?) kratzbaum spielzeug körbchen futter & wassernapf?

was ist gesünder : trocken oder nassfutter?

wie viele schlafplätze muss ich einer katze anbieten können?

ist ein eingezäunter balkon für die katze ausreichend? oder doch freigänger?

was für pflanzen sind giftig für katzen?

muss ich auch bei kurzhaarkatzen regelmäßig bürsten?

danke schonmal für eure antworten :)

11 Antworten

1.- egal wo die katzen herkommen, wenn die chemie stimmt stimmt sie, wenn nicht dann nicht. meine katze hatte keine fremde katzen in ihrer nähe toleriert

2.- seriös ist ein züchter nur wenn seine tiere gesund sind und er sie dir geimpft und/oder zumindest entwurmt gibt. meiner einer würde aber lieber aus dem tierheim tiere holen, warum soll ich züchter fördern, die meisten sind eh nur geldgierig.

3.-katze braucht geduld und viel liebe

4.-mit dem futter ist so ne sache, beides ist gut für die katze, meine wollte aber kein fertig futter, sie wollte nur rohe innereien(milz, leber, lunge) oder rohen fisch. ab und zu aß sie die innereien gekocht, dann aber mit beigefügten gemüse und reis.

5.-egal wieviel schlafplätze du ihr anbietest, sie schläft wo sie will und nicht wo du willst.meine kroch immer im schrank, in die bettkiste oder auf dem schrank, von dort konnte sie die welt beobachten.

6.-eingezäunter balkon ist das mindeste, freigang wäre besser aber dann begeben sich deine katzen mehreren gefahren.

7.-katzen wissen selber was für pflanzen sie anrühren sollen und was nicht, sie haben das im instinkt. aber du solltest katzengras und katzenminze daheim haben

8.- man muss jede katze regelmäßig bürsten, egal ob kurz oder langhaarig. jedes tier hat fellwechsel und ich denke nicht, dass du dein haus gerne voll katzenhaare haben möchtest ;-)

nebenbei-meine katze wurde 18 jahre alt.....

DH !

Züchter geldgierig? Die machen trotz des scheinbar hohen Kaufpreises Jahr für Jahr Verluste...

Und warum man sie fördern sollte? Weil sie eine Rasse erhalten...

katzenrassen sind nicht vom aussterben bedroht :-D

Sobald niemand mehr eine bestimmte Rasse züchten würde, würde die in kürzester Zeit so nicht mehr existieren...

Und um so manche Rasse wäre das sehr schade.

@ kikkerl: Leider muß ich Dir in einigen Punkten wiedersprechen. Innereien und rohen Fisch sollte man nur einmal wöchentlich geben. Reis brauchen Katzen nicht, sie können ihn nicht richtig verdauen. Rohes, püriertes Obst und Gemüse in geringen Mengen sind o.K, allerdings so nur zu rohem Fleisch oder Fisch. Katzen knabbern auch an giftigen Pflanzen. Habe das selbst erlebt. Liebe Grüße

Da gebe ich Dir mal wieder uneingeschränkt Recht. ;-)

Hi Jaunty, solltest Du mich meinen, dann sage ich mal Danke.

Diese Pflanzen sollte man nicht im Hause haben.
Alpenfeilchen tötlich, Amaryllis, Anthurie, Aralien, Avokado, Azalee tötlich, Birkenfeige tötlich, Bogenhanf, Brunfelsie, Buchsbaum, Calla, Clivie,
Dieffenbachie tötlich, Drachenbaum,
Efeu, Eibe, Einblatt, Elefantenohr, Fensterblatt,
Geißblatt tötlich, Goldregen, Gummibaum tötlich,
Haschisch, Herkulesstaude, Hortensie,
Kakao, Kirschlorbeer, Korallenbäumchen, Kreuzkraut tötlich, Kroton, Küchenzwiebel, Lilie tötlich, Lorbeerrose tötlich, Maiglöckchen, Mistel, Narzissen,
Osterglocken, Oleander tötlich, Palmfarn, Philodendron tötlich,
Tulpe,
Weihnachtsbaum, Weihnachtsstern tötlich, Wunderbaum, Yuccapalme, Zimmercalla.
Und für zwei Katzen sollte man mindestens 3 Katzenklos haben. Lieber mögen Katzen aber ohne Deckel.

danke für die auflistung ich drucks mir sofort aus und sortier blümschn aus

Die für die Katze tötliche Birkenfeige ist der Ficus Benjamini. Und auf den Instinkt einer Katze vertrauen wäre mir zu riskant. Warum so ein Risiko eingehen wenn man weiß dass man für eine Katze eine tötliche Pflanze in der Wohnung stehen hat.

hab jetz alles ins gartenhaus verbannt bis auf ein paar gänseblümchen ;D

Ich würde an Deiner Stelle die Katzen aus dem Tierheim holen. Sie werden es Dir danken. Katzen aus dem gleichen Wurf sind immer gut, aber auch eine ältere und eine jungere kann man gut aneinander gewöhnen. Katzentoiletten würde ich mindestens 2 zulegen, besser noch drei. Manche Katzen benutzen eine To fürs grosse, die andere fürs kleine Geschäft. Meine 5 Katzen haben konstant ein hochwertiges Trockenfutter zur Verfügung, laktose- und fettreduzierte Milch steht auch immer zur Verfügung. Wasser gebe ich ihnen nicht extra, da sie das alte, abgestandene Wasser aus dem Eimer im Garten bevorzugen. Ansonsten bekommen sie meist abends noch ein Stück rohes oder gekochtes Fleisch und Fisch. Ihren Schlafplatz sucht sich eine Katze immer selbst aus. Wenn es die Verkehrsverhältnisse in Deiner Umgebung zulassen, würde ich die Katzen raus lassen, allerdings erst nach so 2-3 Wochen. Wichtig wäre auch, sie kastrieren zu lassen, falls sie es noch nicht sind. Eine Katze putzt sich selbst. Allerdings lieben es meine 5, täglich gebürstet zu werden und meist stehen sie schon im Bad Schlange dafür. Vielleicht ist es für Dich auch noch gut, wenn Du Dich in einem Katzenforum anmeldest, dann hast Du mal Kontakt zu anderen Katzenhaltern, kannst aus deren Erfahrungen lernen und wenn Du ein Problem mit Deinen Fellnasen hast, bekommst Du da auch jederzeit Rat.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"