Mutter von zwei Jungkatern aus dem Tierheim überzeugen?

Hey erstmal :),
Also meine Mutter fand, sagen wir so, die Idee zwei Jungkater aus dem Tierheim zu halten nicht so toll. Sie war dagegen weil sie im Haus genug zu tun hat, weil wir 4 Kinder (mein Bruder 15,Ich bin 12,meine Schwester 5 und mein kleiner Bruder 2) sind.

Mein Vater hatte nichts einzuwenden und alle andere außer meiner Mutter auch nicht. Sie meinte erst Ok aber jetzt ist sie wieder dagegen. In den Sommerferien möchten ich und mein Vater ein Besuch mit meiner Mutter im Tierheim machen.

Ich hab mich gründlich informiert über Katzen, sprich welche Katzenrassen geeignet wären für uns und wie der Alltag wäre.Ich habe auch schon eine Einkaufsliste gemacht welche Sachen wir für die Katzen brauchen und habe auch regelmäßige Ausflüge gemacht, um zu schauen was man in manchen Läden finden kann und welches Futter sich eigen.

Übrigens die Eltern meiner Mutter bzw. meine Großeltern holen sich auch jetzt Katzen und meine Mutter hat auch Katzen im Urlaub gern gestreichelt etc. Ich versuche im Urlaub meine Mutter mit meiner Tante umzustimmen mit den Katzen die meine Großeltern dann haben. Alle Argumente usw. hab ich ihr genannt und dass ich mich um die Katzen kümmere aber ohne Erfolg.

Die Katzen dürfen sich im ganzen Haus rumtoben und es werden wahrscheinlich 7 Monat alte BKH-Kitten sein vom Tierheim. Ich möchte nicht, dass ich meinen Traum aufgebe, da ich meine ganze Freizeit (auch Ferienzeit) verbracht hab alles über die richtige Haltung usw. zu erlernen.

Hat jemand einen Tipp?

7 Antworten

Die Katzen dürfen sich im ganzen Haus rumtoben und es werden wahrscheinlich 7 Monat alte BKH-Kitten sein vom Tierheim

Und genau an der Stelle kann ich deine Mutter sehr gut verstehen. Sie kümmert sich zur Zeit um ein Kleinkind, deine kleine Schwester wird vermutlich bald eingeschult und dein großer Bruder und du müssen ja auch noch irgendwo bleiben. Wo sollen da noch zwei herumtobende Katzenbabys passen? Ihr wird das vermutlich alles zu viel und zu unruhig.

Ich denke, deine Mutter möchte einfach jetzt zu diesem Zeitpunkt keine Katzen. Das kann sich gewiss ändern, was aber vermutlich noch etwas dauern wird. Nimm etwas Rücksicht auf sie.

Vielleicht kannst du ja häufiger die Katzen von deinen Großeltern besuchen.

Eine Katze macht auch Arbeit: man muss täglich das Katzenklo reinigen, Futter nachfüllen, Trinkwasser nachfüllen. Wenn man in Urlaub will, muss man auch jemanden organisieren, der auf die Tierchen aufpasst. Man muss Katzen auch mehrmals am Tag raus und rein lassen, falls es keine Hauskatze sein soll.

Durch Futter und Arztbesuche und Zubehör entstehen kosten (auch Möbel werden schneller abgenutzt/ je nach katze evtl. zerkratzt). Kratzbaum, Körbchen usw. Kostet auch.

Ich weiss jetzt natürlich nicht, wie ihr finanziell aufgestellt seid, da worst du deine Mama wahrscheinlich nicht rum kriegen.
Aber wenn du dich bereit erklärst den Zeitaufwand verantwortungsbewusst zu übernehmen, dann ist das durchaus ein Punkt mit dem du sie überreden könntest.

Ach ja und sauber machen muss man auch öfters (Haarverlust, Fenster müssen öfter gereinigt werden, da sie mit ihren Tatzen gerne dagegen "Klopfen" wenn sie raus möchten

Ich habe alles auf Notizen usw übertragen dass ich 2mal am Tag das Katzenklo sauber mache und sie auch regelmäßig füttere.Ich habe also alles geplant :)!

Ich habe mir für alles einen Ablauf gemacht und bin bereit diese Verantwortung zu übernehmen :) Außerdem meine Nachbarin hätte auch gerne Lust im Urlaub um die Katzen zu kümmern ;)

Nun dann fällt mir leider auch nichts mehr ein..

Vlt propaganda mit katzenvideos in Endlosschleife? 😂

Haha 😂😂👍

Zwei Katzen bedeuten sehr viel Arbeit, sie machen Dreck, zerkratzen evtl Möbel, verteilen ihre Haare wirklich überall(!) und kosten Geld (Futter, Streu, und Tierarztkosten gehen schon mal in den dreistelligen Bereich!). Besonders so junge Katzen sind sehr wild, da wird auch mal ein Blumentopf oder sonstiges umgeworfen... Du bist tagsüber in der Schule, und deine Mutter muss sich um den Haushalt und deine kleinen Geschwister kümmern. Wenn sie nicht bereit ist noch mehr Arbeit auf sich zu nehmen musst du das akzeptieren. Ansonsten würde es evtl nur Stress geben... 

Ich möchte nicht das ich meinen Traum aufgebe...

Sorry, aber du denkst nur an dich. Deine Mutter hat mit 4 Kindern und Haushalt mehr als genug zu tun. Warte bis du deine eigene Wohnung hast, dort kannst du tun was du willst. 

Danke für die Antwort :). Wahrscheinlich muss ich dass jetzt einfach so akzeptieren..

Ja leider. Ich habe selbst eine Katze und kann deinen Wunsch nur zu gut verstehen. Aber ich verstehe eben auch deine Mutter...

Übrigens : Meine kleine Schwester würde mit mir die Verantwortung übernehmen auch wenn sie erst 5 ist,mein kleiner Bruder würden wir lehren wie es ist mit einer Katze zu leben und um den Haushalt kümmern sich sowieso alle :) Aber ich warte einfach bis zur eigenen Wohnung :)

Katzen sind wild und haben verdammt scharfe Krallen und Zähne! Beim Spielen kratzen und beißen sie, auch wenn ihnen etwas nicht passt. Das würde deinen kleinen Geschwistern bestimmt nicht gefallen... 

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"