Wie überrede ich meinen Vater zu einer Babykatze?

Hallo! Als meine Mutter und ich im Garten so ein Katzen Miaue gehört haben, sind wir zu unseren Nachbarn gegangen, die ein Bauernhof haben. Sie hatten mehr als 10 Babykatzen. Meine Mutter war gleich hin und weg.

Mein Vater war nicht dabei, verbietet mir aber trotzdem noch eine zu halten. Weil ich ja schon 2 Katzen habe, von denen nur 1 mir gehört. Wie kann ich jetzt meinen Vater überreden, dass ich noch eine bekomme?

10 Antworten

hallo jennifaaaa! einerseits, ich verstehe dich sehr gut, auch, dass du zumindest einem kätzchen helfen magst, indem du ihm einen guten platz gibst. ich habe selbst im letzten jahr eine 3. katze als notfallplatz dazugenommen, und es klappt nach den üblichen drei eingewöhnungswochen wirklich sehr gut mit den dreien, nur die kosten sind eben deutlich höher. nur: in deinem fall sagst du, du hättest gerne eine BABYKATZE. doch ist eine katze nur ein halbes, dreiviertel jahr eine babykatze, dann ist sie fast normalgross, und einfach nur mehr eine katze. also wenn es dir nur um die BABYkatze(n) geht, dann setze dich am besten sofort mit dem örtlichen tierarzt in verbindung (oder einem tierschutzverein - adressen findest du im internet), du brauchst dringend spezialfutter und spezialmilchersatz von ihm für die kleinen, wenn sie zuwenig und falsches trinken können die jungmauzis gesundheitlichen schaden nehmen! eine sofortige tierärztliche untersuchung aller ist ohnehin ein MUSS, wenn die katzenmutter aus unklaren gründen verstorben ist. sollte eine ansteckende katzenkrankheit bestanden haben, dann müssen die winzlinge nämlich dringend in behandlung, und du mußt dir darüber im klaren sein, dass du keine von ihnen mit deinen katzen zusammenlassen darfst, solange diese nicht gegen die krankheit immunisiert (geimpft) sind. du musst auch möglicherweise besondere hygienevorschriften (waschen, gewand/schuhe wechseln) beachten, sonst steckst du deine eigenen zwei lieblinge an. wenn du dich sehr nett und engagiert um die kleinen kümmerst (und auch deine großen katze(n) nicht auf der strecke bleiben), dass sie medizinisch und futtermässig gut versorgt sind, und gute plätze bekommen (bitte keinesfalls an unbekannte verschenken, damit sie nicht als kostenloses schlangenfutter enden!!!), so verbringst du einerseits viel zeit mit den babies, und andererseits imponiert deinem vater vielleicht deine tierliebe und ernsthaftigkeit, dass er sich vielleicht doch noch erweichen lässt, und du darfst dir ein kätzchen behalten. du musst dir aber klar darüber sein, dass dies nicht nur freude über ein neues kätzchen, sondern auch noch weitere 20 jahre verantwortung, urlaubsbetreuungsvorsorge und futter- und tierarztkosten einer erwachsenen katze bedeutet. hast du dir schon mal überlegt, dass du, anstatt eine 3. katze zu nehmen, auch einem tierschutzverein einen pflegeplatz für kleine, in not geratene katzen anbieten könntest (bleiben dann bei dir, bis der verein einen guten fixplatz gefunden hat)? so könntest du vielen katzen gutes tun, und hättest öfter kleine kätzchen um dich. (und zu den kosten für behandlung und futter würde auch der verein beisteuern = argument für deinen vater). ruf doch z. b. mal hier an (auch um hilfe für die nachbarsbauernkatzen zu finden, wenn der tierarzt grad auf urlaub sein sollte): tierhilfe-kos, tel. 0660/254 01 09. liebe grüsse und alles gute!

du musst ihn angebote machen, z.b ich mähe auch den rasen jeden monat oder sauge etc.

Wen das nicht hilft vordere ihn ein 1gg1 herraus Tischfußball,Fußball oder schlägern .

Naja also wenn dein Vater generell auch tierfreundlich ist dann versuche es einfach mit süßen Fotos von den Kitten (Babykatzen). Das überzeugt jeden Katzenfreund. Da kann doch keiner mit Tierherz nein sagen :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"