Wie bekomme ich meine Katze wieder heim?

Ich habe am Freitag vor einer Woche meine Katze raus in den Garten gesetzt sie ist sehr ängstlich gewesen und wollte sie in kleinen Schritten an draußen gewöhnen.

Nun das Eigentor: am Freitag letzter Woche setzt ich sie vormittags raus, hatte aber mit meinen Kindern zu tun und habe sie erst am späten Nachmittag hoch holen wollen. Da war keiner mehr da, toll. 

Habe Futter draußen und höre immer mal von anderen, wo sie ist. Er hat sich eine Straße weiter in eine kastrierte Rothaarige verliebt...

Bin schon froh, dass ich immer mal Infos bekomme, aber so richtig Ruhe hat man ja nicht. Sie ist 7 Monate und war immer sehr anhänglich und ich habe echt nicht gedacht, dass der Knoten bei ihr so schnell platzt und uns gleich den Rücken kehrt. Es wäre aber schon toll, dass sie wieder kommt, sie braucht noch Floh- und Zeckenmittel und kastriert ist sie noch nicht, aber geimpft. So war das nicht geplant, da ich nur Erfahrung mit Hunden habe und meine sie ja auch gestillt und aufgezogen hat. Leider fehlt mir etwas Info, wie ich sie rein hole und ihr vermittel, dass sie rein und auch wieder raus kann.

Wenn jemand noch mehr Info braucht, einfach Fragen.

Bitte nur geistreiche Info, Danke

 

Meine zwei Hunde und Blacky ihr Stiev Kind

9 Antworten

Toll, da wird eine unkastrierte und ungeimpfte Katze einfach mal so vor die Türe gesetzt, obwohl sie anscheinend noch nie draussen war, noch dazu Angst hat  und dann einfach vergessen und dann wundert man sich, dass die Katze weg ist. Wenn Deine Katze noch dazu rollig war oder ist, kannst Du sicher sein, dass Du in etwa 3 Monaten nen Stall voll Babies hast.  Wenn die Katze auf ihren Namen hört, ruf sie einfach, klapper mit der Futterdose, lock sie mit Fressen oder Leckerlis, häng Suchplakate auf, frag in den umliegenden Tierheimen nach. Und wenn Du Deine Katze wieder hast, lass sie schnellstens impfen und kastrieren und solange das nicht erledigt ist, nicht mehr nach draussen. Lies Dich erst mal im Internet durch die diversen Artikel durch, damit Du weisst, was Deine Katze eigentlich braucht, wie Du mit ihr umgehen musst und wie Du sie gross ziehen musst. Ich kann einfach nur den Kopf schütteln, über soviel Gedankenlosigkeit!

Wer nicht lesen kann sollte sich raus halten sie ist geimmpft arbeite mit Ihr schon seit Monaten. Die Katze ist Mänlich und auf die Ideen bin ich auch schon gekommen und wenn Du genau gelesen hättest wüstest Du das ich ständig auch mal Info bekomme. Also wer mal net fresch.

Um,

du hast eine unkastrierte Katze, die sich draußen nicht auskennt und die den Weg zurück in die Wohnung nicht kannt eben mal so für ein paar Stunden alleine in den Garten gesetzt?

Und dachtest ernsthaft sie würde dir freudig entgegenkommen, wenn du irgendwann mal wiederkommst?

Sie hat euch nicht den Rücken zugekehrt sondern kennt den Rückweg in eure Wohnung/ euren Garten nicht, da der ihr nicht gezeigt wurde.

Mit 7 Monaten hast du gute Chancen das sie jetzt gedeckt wurde und ihr eine Teenager-Schwangerschaft bevorsteht.

Frag mal den Besitzer der roten Katze, ob sie Futter rausstellen würden und stell auch bei dir im Garten Futter aus- mit etwas Glück gewöhnt sie sich an einen der Futterstellen. Wenn sie an eine der Futterstellen annimmt kannst du versuchen sie dort einzufangen oder aber du leihst die vom Tierheim eine Katzenfalle aus (die wollen meist eine Kaution von 100 Euro- vorher anrufen und nachfragen).

Sag auch beim Tierheim bescheid das du sie suchst falls jemand Mitleid mit ihr hat und sie dort abgibt.

Häng Suchplakate auf.

Oh, klasse, dann kann sich dein Kater nicht mit Katzenseuche oder Schnupfen anstecken sondern "nur" mit FIV, dem "KatzenAIDS", das er dann fröhlich weiter verbreiten kann.

Und sein Nachwuchs steht auch nicht bei dir auf der Matte, sondern wächst bei ebenso verantwortungslosen Menschen auf, die ihre Katze ebenfalls nicht haben kastrieren lassen. Oder als Streuner mit einer sehr niedrigen Lebenserwartung, besonders wenn sie Katzenschnupfen bekommen und daran elendig verrecken. 

Dein Kater ist potent, hast du dir da keine Gedanken darum gemacht das er vielleicht besseres zu tun hat als stundenlang darauf zu warten ob du auftauchst (denn ein Tier kann nicht wissen, das du vorhattest ihn nach ein paar Stunden ! wieder in die Wohnung zu holen)?

Wie gesagt, organisiere Futterstellen damit er in der Gegend bleibt. Wenn er bei einer regelmäßig auftaucht kannst du versuchen ihn da anzulocken oder aber du leihst dir eine Falle aus. Dem Kater würde ich es allerdings wünschen das er von verantwortungsvolleren Menschen gefunden wird wo er bleiben kann und dann endlich kastiert wird.

Ich würd mir wünschen dass das Kastrationsgebot für Freigängerkatzen endlich Bundesweit gilt, und nicht nur für einige Städte.

 

 

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"