Wie gewöhne ich meinen Kater an eine weitere Katze?

Ich habe einen kleinen, süßen, verschmusten, verspielten und neugierigen Mischlingskater von 2 Jahren. Er ist wirklich immer in meiner Nähe und mein absolutes Herzstück. Ich würde mich nie von ihm trennen.

Allerdings würde ich mir gerne eine zweite Katze/Kater anschaffen.

Ich hatte am Anfang des Jahres einen Kater zur Pflege, da die Besitzerin für einige Monate nicht für ihn sorgen konnte. Er war ein sehr schwieriger Kater (Siam), dickköpfig, stur und angriffslustig. Mich selbst hat er andauernd gekratzt. Auch die Beiden unter sich haben sich garnicht verstanden, wobei das eher am Besuch lag. Trotzdem behielt mein Kater bis zum Schluss seine Neugierde und versuchte es immer wieder, auf den Besuch zuzugehen. Eigentlich hätte ich den Kater behalten können und wollen, aber unter den Umständen ging es schlecht, denn der Besuch verzog sich nur noch in die Ecke und schlief NUR!

Wie finde ich heraus, ob er sich mit dem zweiten Artgenossen versteht oder nicht? Ich meine, nach dem Kauf wird es wohl zu spät sein und ein Tier ins Tierheim geben, weil man sich vorher nicht informiert hat, finde ich absolut nicht richtig.

P.S.: Weiß nicht, ob die Information wichtig ist, aber die Katzen dürften beide raus (Mein Kater ist auch Freigänger)

4 Antworten

Es kommt immer sehr auf den charakter einer katze an bzw. Kater. Bei katern heisst es ja angeblich, dass es schwierig sein würde, aber als mein lebenspartner und ich zusammenzogen hat das mit unsern beidern katern ganz gut geklappt. Man kann das leider nicht so verallgemeinern. Wäre ja zu einfach 8'D vielleicht erkundigst du dich beim verkäufer über den charakter einer katze oder kater die dir gefällt und fragst auch nach einer rückgabe nach z.B. Nem monat. Hab zwar noch nie gehört dass das jemand macht, aber fragen kostet nichts. Oder du guckst inserate an ob jemand privat katzen verkauft und besuchst die besitzer ein paar mal um auch das tier kennen zu lernen. Wenn der charakter so ähnlich wie der deines katers ist, dürftest du keine grosse probleme haben ;) viel erfolg!

Klingt super. Also, ich kenne das auch nicht, dass jemand Katzen auch wieder zurücknimmt. Wenn jemand Katzen verkauft/verschenkt, ist er meist froh, wenn die dann endlich weg sind. So kenne ich das zumindest.

Ich würde es lieben, eine zweite Katze zu haben mit dem Karakter meines Jetzigen. Das wäre der Himmel auf Erden, lach :D

Das geht schon,aber es kann,bis zu 3-4 Wochen dauern.Bei uns dauerte es 2-3 Wochen dann haben sie sich gegenseitig geputzt.Aber am Anfang war es Zickenkrieg total,aber nur von unserer alten Katze.Die junge Katze suchte immer wieder den Kontakt.Nur Geduld bringt dich da weiter.Wünsche dir alles Gute mit deinen Fellnasen.L.G.

Naja, wenn man bedenkt, dass wir die Besuchskatze 4-5 Monate hatten, blieb nur noch wenig Hoffnung, dass sich daran noch was ändert. Habe angst, dass das mit einer anderen Katze auch so werden könnte.

So wie du es schilderst, hat dein Kater ja offenbar wenig Probleme mit einem fremden Tier und scheint ein sehr soziales Tier zu sein, wenn er immer wieder versucht hat, sich dem anderen anzunähern.

Ich hätte unter diesen Umständen keine Bedenken, einen zweiten Kater dazuzuholen. Gleiches Alter, evt ein bisschen jünger. Wenn du im Tierschutz suchst, dann können dir die Betreuer meist auch schon ein bisschen was über den Charakter eines Tieres sagen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"