Wie kann ich eine junge Katze an einen älteren Kater gewöhnen?

Huhu :)

Haben uns am Sonntag eine kleine Katze geholt (weiblich, 8 Wochen). Sie soll eine Hofkatze werden, bleibt aber erstmal größtenteils im Haus, um sich an uns und ihr neues Umfeld zu gewöhnen. Nun haben wir noch einen Kater (ca. 6 Jahre alt). Er streunert viel rum und kommt nur etwa ein- oder zweimal am Tag zum Fressen vorbei. Gestern war er wieder da und ich wollte ihm die kleine Katze zeigen. Der Kater kam neugierig näher und hat freundlich gemautzt. Aber die Kleine ging plötzlich total ab, hat wie verrückt gefaucht und ihr Fell aufgestellt und um sich geschlagen als ich sie festhalten wollte. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte, dass sie so auf ihn reagiert? Und was kann man machen, dass die beiden sich vielleicht doch noch verstehen? Schließlich kommt sie auch in wenigen Wochen aus dem Haus und läuft ihn dann häufiger über den Weg.

4 Antworten

naja die ist 8 wochen alt. zu früh von mama weg und nicht sozialisiert. deswegen kann sie jetzt mit der situation nicht umgehen. das fauchen deutet auf angst und überforderung hin

da das ein kitten ist und der altkater sehr entspannt reagiert wird das realtiv schnell gehen. da er aber so selten zuhause ist sollte da ne zweite kleine katze bei. zum einen weil so junge katzen möglichst nicht allein sein sollten, zum zweiten weil sie jemanden braucht der ihr hilft ihre sozialisierung zu retten.. und jemand der nur sporadisch da ist kann das nicht

Danke für die Antwort :) Ein zweites Kätzchen anzuschaffen habe ich auch schon überlegt und darüber werde ich jetzt sicher nochmal nachdenken. 

Der Kater war vorhin auch nochmal da. Sie hat diesmal erst gefaucht, als er an ihr geschnuppert hat. Gegenüber letztem mal schon ein Fortschritt. Vielleicht wird es doch langsam.

oh akzeptanz gibts garantiert. der schwierige teil ist immer der revierinhaber und dein großer ist definitiv ein sehr freundlicher sozialer kerl der sofort offen auf das kleine zugeht. und kitten gewöhnen sich relativ schnell an nahezu alles solang dieses "alles" freundlich ist.

und ja, die drohgebärde ist weg. sehr gut. bisschen ist in ihrer situation völlig okay. man muss ja nicht jeden fremden sofort mögen der vor einem steht oder?^^

bitte nicht festhalten. sie muss gehen dürfen wenn sie gehen will. sonst assoziiert sie den kater mit zwang

langfristig könnts nur ein problem geben weil der große 6 jahre alt ist. der ist in menschejahren so 35 bis 40. und die kleine ist so 12. kann passieren dass sie lagfristig etwas viel tobedrang für ihn hat, schlicht altersbedingt

Ja, um meinen Kater mach ich mir da keine Gedanken. Er ist immer sehr freundlich zu anderen Katzen. Nur mit Katern hat er es nicht so (aber aggresiv wird er nie). Das mit dem Altersunterschied stimmt aber. Er ist lieber gemütlich und will gekrault werden. Und die Kleine ist dagegen ein richtiger Wildfang. Weiß nicht wie er darauf reagieren wird....Liegt ihre Abneigung gegen ihn eigentlich daran, dass er ein Kater ist oder allgemein, weil er fremd ist?

fremd. ziemlich sicher

Wenn du noch ein zweites Kätzchen holen willst Bitte darauf achten das es mindestens 12 Wochen alt und gut sozialisiert ist. Damit die kleine von dem zweiten Kätzchen lernen kann. Und ich würde auch empfehlen eine katze und keinen Kater zu nehmen. unterschiedliche Geschlechter können da Kater meist wilder spielen als katzen zu Problemen führen.

mit 8 Wochen ist die Kleine zu früh von der Mama weg. Jetzt ist sie in einer fremden Umgebung und dann kam Dein Kater. Das war eine Schutzreaktion, denn sie ist überfordert und hat Angst. Sicher wird sich Dein Kater an die Kleine gewöhnen sonst hätte er jetzt auch anders reagiert. Aber die Kleine braucht sicher noch einige Zeit. Sie hat das Verhalten gegenüber anderen Artgenossen noch nicht lernen können.

das war wohl etwas überraschend. sie hat sicher nicht damit gerechnet, dass plötzlich ein ausgewachsener artgenosse vor ihr steht. erst mal muss sich die Katze wohl fühlen. das neue Umfeld aus ihr neues zuhause wahrnehmen, erst dann kann sie sich auch auf neue Personen/Tiere einstellen. das war wohl etwas zu viel für die arme und hat mit panischer Reaktion reagiert.

Ja, ich dachte sie wäre andere Katzen schon gewohnt, da wo sie herkommt. Und so eine Reaktion hätte ich auch eher von meinem Kater erwartet, als von einer kleinen Katze. Ich war eben auch nochmal im Hof mit ihr und da kam mein Kater um die Ecke. Diesmal hat sie nicht so krass reagiert und erst gefaucht als er an ihr geschnuppert hat. Vielleicht muss sie ihn auch öfter sehen, wenn auch nur mit Sicherheitsabstand. Aber sie lebt sich bis jetzt schon gut ein :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"