Wie kann ich meine Katze an einen Kratzbaum gewöhnen?

Hallo!

Ich habe wiedermal ein kleines Problemchen mit meiner Katze. Ich habe ihr einen Kratzbaum gekauft, ich find ihn auch sehr schön und toll aber meine Katze ist da leider weniger begeistert. Sie lässt sich zwar mit Leckerlis hochlocken aber sie hupft schnellstmöglich wieder runter und geht dann auch nicht nochmal ran.

Was kann ich tun, um ihr das Teil schmackhaft zu machen?

9 Antworten

Es dauert oft ein bisschen, bis sich die Miezen dran gewöhnen und so ein neues Teil annehmen. Gerade wenn sie sowas bisher noch nicht kannten. Vllt. sind sie gewohnt verscheucht/geschimpft zu werden wenn sie an den Möbeln kratzen und sind jetzt verwirrt... steht da jetzt doch Plötzlich so ein großes Möbelstück, das auch noch so sehr zum Kratzen einläd und man wird auch noch immer drauf gesetzt! So gemein! Und so schwer da zu widerstehen! Da mach ich doch lieber gleich einen großen Bogen drum herum. So ein großes Teil für mich ganz allein, das kann ich noch nicht recht glauben... ;-)

Oftmals heißt die Lösung: Katzenminze (Cat Nip)/Baldrian. Bei Fressnapf und Co gibt es viiiele Sprays mit diesen Gerüchen. Da stehen fast alle Katzen total drauf. Und die meisten Katzen gehen auch total drauf ab. Fast wie auf eine Droge. Wenn du also den Baum mal ein bisschen mit seinem solch bezaubernden Düftchen einsprühst, kann es sein dass deine Katze einfach nicht mehr widerstehen kann :-)

Ansonsten versuche sie auch mal im Spiel rauf zu locken. Lass sie erst beim Laserpointer spielen auf dem Boden den Punkt fangen. Wenn sie richtig heiß auf den roten Punkt ist, wandert er plötzlich mal den Stamm des Baumes hoch! Wenns gut läuft rast die Katze schnell hinterher. und merkt dann wie toll man am Baum kratzen kann. schick sie mit dem Licht rauf und runter am Baum. So gewöhnt sie sich quasi automatisch ans Betreten und Nutzen des Baumes.

Außerdem kannst Du sie mal zum Kratzen animieren. Setz sie drauf und kratze ein bisschen mit deinen Fingernägeln am Sisal. Ansonsten nehm eine Federangel oder einen Spielstock und wedel damit hinter dem Stamm herum. Das zieht bei meinen Katzen immer, sie umarmen den Stamm und wenn man ihm schonmal so nahe ist und die Krallen rein gehaun hat, kratzt man gleich noch etwas dran herum.

So. Das waren jetzt mal ein paar Möglichkeiten. Dazu kommt natürlich auch noch: Einfach Zeit lassen. Du kannst versuchen ihr zu helfen den Baum zu akzeptieren aber wenn sie nicht will, will sie nicht. Respektiere das und lass ihr Zeit. Sonst wird sie ihn erst recht ablehnen wenn es ein Ort des Zwangs wird.

Ich habe Vorletztes Jahr die Erfahrung machen müssen, dass auch nicht jeder Kratzbaum ein Kratzbaum für Katzen ist. Nachdem unser alter Baum nach gut 4 Jahren den Geist aufgab, dachte ich ich tu was gutes für die Katzen und für die Optik des Raumes und hab' mir so einen (sau teuren) Banana Leaf Baum angeschafft. Das Teil war der letzte Schrott. Okay. Er sah schön aus. Aber meine Katzen haben das Teil gehasst. Sie sind kaum rauf. Außerdem hat er immer total gewackelt (es war auch kein Deckenspanner). Oben drauf war eine Höhle. Auf die sind sie bei ihren Verfolgungsjagden immer drauf gehüpft und dann weiter aufs Sofa. Die Höhle ist nach zwei Wochen oder so das erste mal einfach RUNTER GEFALLEN. Sie war nur mit einem mini-Gewinde drauf geschraubt. Außerdem haben die Katzen lieber am Bananenblattkörbchen gekratzt als an den Sisalstämmen. Konnte man ihnen auch nicht verübeln, die Sisal-Flächen waren so kurz dass man sich gar nicht ordentlich strecken konnte. aber der Baum sah nach zwei Monaten einfach nur noch schei*e aus und war zudem noch gefährlich und drauf waren die Katzen eigentlich so gut wie nie. Nur zum sich verfolgen und ab und an zum Bananenblatt kratzen... super. Habe mir dann einen stabilen, auch nicht ganz billigen Deckenspanner gekauft mit dicken Stämmen und halt in der üblichen Kratzbaum-Optik. Der Banana Leaf war die ersten Wochen schöner, aber: meine Miezen waren total happy mit dem neuen Baum. Der wird beklettert und bekratzt und man liegt gerne in der Höhle, in der Rolle, in der Liegemulde und auf den Plattformen. Es kommt also nicht immer nur auf die Katze an, die "nicht will", sondern manchmal auch einfach auf die Untauglichkeit des Kratzbaums ;-) Ich habe jedenfalls draus gelernt und die Bespaßung meiner Miezen kommt auf jedenfall vor der Optik des Baums... sonst bräuchte ich ja überhaupt keinen, wenn er dann eh nicht genutzt wird...

Hoffe ich konnte helfen!

Na DAS ist mal hilfreich!!!!! Super, besser hätt ich es auch nicht machen können!

DH!

Kauf KAtzenminze (Gibt es auch als "Pulver" bzw Spray). Das lieben Katzen normalerweise. Reib bzw Sprüh damit den Baum ein, dann sollte sie ihm eigentlich was abgewinnen können.

Also wir haben das damals so gemacht, dass wir immer am Kratzbaum mit ihr gespielt haben, dass das Spielzeug, das sie fangen wollte, immer um den Kratzbaum herum "geflogen" ist, sodass sie sich immer in den Kratzbaum reinkratzen musste, um an ihre Beute zu kommen. Irgendwann strecken sie sich ständig am Kratzbaum und alles geht von alleine ^^

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"