Wie gewöhne ich meine 2 jährige Katze an einen 10 Wochen alten Kater?

Hallo ohr lieben, ich weiss das es hier schon einige Fragen und Einträge zu diesem Thema gibt, aber ich möchte euch eben unsere Situation erklären: Also meine Katze ist 2 Jahre alt und ein wahnsinnig liebes, ruhiges und ausgelassenes Tier.Wir hatten noch nie Probleme. Sie hat schon mal geworfen und diese kleinen haben wir weg gegeben und zwei hatten es leider nicht geschafft. Nun waren wir der Meinung, zuwachs wäre nicht schlecht, sie wäre nicht mehr so alleine und hätte einen Spielgefährten. Aber Pustekuchen.Ich habe Sie noch nie so erlebt, sie faucht,sie greift mich sogar an und gespuckt richtig hat sie auch. Heute zum Beispiel wollte Sie einfach nicht rein kommen. Draussen kann ich sie streicheln und mit ihr spielen, aber wenn es ums rein gehen geht möchte sie nicht und es geht von vorne los. Was kann ich tun?Oder hat es keinen Sinn?

Ich danke euch jetzt schon

3 Antworten

Klar ist sie erst einmal etwas beleidigt. Sie war bis jetzt die Prinzessein und dann kommt da so ein kleiner Kater??? Aber keine Angst, das ist alles völlig normal. Versuch die Katze rein zu locken, schmus mit ihr, schenk ihr viel Aufmerksamkeit und der Rest kommt von alleine. Es ist auch völlig normal, wenn der Kleine ein paar von ihr gewischt bekommt. Immerhin muss sie ja zeigen wer das Sagen hat (noch, kann sich ja mal ändern) Dann beobachte die Zwei und geh nur im Notfall dazwischen. Selbst wenn sie den Kleinen packt und er etwas quickt, Nerven behalten. Wirst sehen nach ein paar Tagen, manchmal auch Wochen, liegen die einträchtig auf deinem Bett. Es wird von Tag zu Tag besser.

Wenn Du sie nicht reinkriegst, hilft nur beherztes Zupacken und die Katze einsacken. Tür zu, dann bleibt sie drin. Es gibt immer Zoff, wenn eine weitere Katze ins Haus kommt. Aber wenn nur gefaucht und gespuckt wird, ist das eigentlich schon "gute Laune" verglichen mit dem, was Katzen draufhaben, wenn sie es wirklich bitter ernst meinen. Nur keine Angst, wenn jetzt noch kein Blut geflossen ist, wird das bald gut. Laß den beiden Zeit, eine neue Hausordnung auszudiskutieren. Sie können nicht miteinander verhandeln, außer auf die Art, wie sie es tun. Das wird sich legen, wenn klar ist, wer wann was und wo tun darf. Stell noch ein Klo auf, damit vermeidest Du schon mal ein Kapitel, um das es Zoff geben kann. Sei lieb zu Deiner Erstkatze, sorg dafür, daß jeder genug zu essen und zu trinken hat und warte ab. Geh nur dazwischen, wenn Deine Füße gefährdet sind oder Dein Bauch, weil die wilde Jagd über das Bett geht. Dann kannst Du als Oberkatze mal einen Knödel Zeitung werfen oder auf das Kopfkissen klopfen. Laß sie sonst in Ruhe, das wird schon. Kostet nur Nerven, weil es für Menschen immer so furchtbar schlimm aussieht. Aus der Katzenperspektive ist das nur Geplänkel. Wenn Du je einen echten Katzenkampf draußen beobachtet hast, kennst Du den Unterschied. ;-) Gruß, q.

Du musst den beiden Zeit geben! Das ist das allerwichtigste! Es ist normal, dass sich deine Katze so verhält, da ein Neuer in ihr Reich kommt und sie das natürlich verteidigen will! Dass sie dich angreift, hat wahrscheinlich damit zu tun, dass sie dir mitteilen will, dass sie auch noch da ist, und dich nicht teilen will!

Die Katze meiner Oma hat auch erstmals so reagiert, als wir unsere beiden Katzen zu ihr gebracht haben! Sie hat sich aber mit der Zeit beruhigt, sie brauchte einfach nur Zeit!

Wahrscheinlich ist es bei deiner Katze genauso! Denk daran, deine Katze nicht zu vernachlässigen und gib ihr ab und zu ein Leckerli, damit sie weiß, dass sie immer noch willkommen ist!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"