Wie Kriege ich meine 9 Wochen alte Katze in den Griff?

Ich habe seit einer Woche die kleine Mila. Doch ich weis jetzt schon nicht mehr was ich tun soll. Ich habe Erfahrung mit Katzen hatte 16 Jahre lang eine. Aber jede Katze ist halt anders. Sie tobt immer rum Kratz mich beißt auch und hört nie drauf wenn man ihr auch immer wieder deutlich macht das sie das nicht darf. Ich denke sie ist zu früh von ihrer Mama getrennt worden aber dazu muss ich sagen, ich habe die Katze von einer Dame die sie auch schon eine Woche hatte und nun Schwanger ist und sie weggegeben hat an mich.
Auch wenn das nicht grade von Herz zeugt ich bin an manchen stellen schon recht genervt von ihrem verhalten, man kann zwar immer wieder sagen es ist ein Baby aber das bringt einen auch nicht weiter. Was würdet ihr mir raten?

7 Antworten

Man kann entgegen der allgemeinen Meinung auch Katzen wunderbar erziehen, am besten mit Belohnungen. Wenn sie etwas gut macht, kriegt sie ein Leckerchen. Wenn sie Mist macht, klar und deutlich "Nein" sagen und sie dort wegnehmen.

Sie scheint nicht wirklich sozialisiert zu sein, da sie schon so früh von der Mutter getrennt wurde. Katzen sollten bis zur 12. Woche bei der Mutter bleiben, mindestens jedoch bis zur 9. Wochen.

Deshalb solltest du dich viel mit ihr beschäftigen, sie austoben und genügens Kratzmöglichkeiten bieten. Es gibt Sisalplatten, die du an die Wand hängen kannst. Wenn sie dann mal an einem Möbelstück kratzt, nimm sie da weg und setz sie an einen Kratzbaum.

Allerdings sollte man eine Katze eh nie allein halten, schon garnicht als reine Wohnungskatze. Oder wird deine Katze die Möglichkeit haben, auch mal raus zu gehen?

Wieso sie so ist? Sie ist ein Baby! Sie will einfach spielen und toben weil es in ihrer Natur liegt. Die kleine ist auch viel zu früh von der Mama weg. Was di jetzt machen solltest ist ein zweites kitten holen welches mindestens 12 Wochen bei der Mama war. So kann die kleine das verpasste sozialverhalten lernen und hat einen Kumpel zum toben.

Spiel mehr mit ihr! Beutespiele oder Klickertraining kann sie auslasten und ruhiger werden lassen!

Auch kannst du überlegen, dir eine zweite Mietze als Spielkameraden zu zulegen! Da können sie sich gegenseitig bespassen und du hast mehr Ruhe!

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"