Wie verträgt sich meine 4 Jahre alte Katze mit einem Labradorwelpen?

Ich brauch dringend eure Hilfe. Meine Eltern und ich sind vor ungefähr 2 Monaten umgezogen und meine Katze hat sich auch gut eingelebt, aber jetzt wollen sie sich noch einen Labradorwelpen zu legen, wisst ihr ob es mit den 2 gut geht? Immerhin hat meine Katze einem Chihuahua die Zunge gespalten.

4 Antworten

Das kommt alles auf Euch und auf die Katze an.

Wichtig ist:

  1. Katze braucht einen Rückzugsort wo Hundi nicht hin darf und kommt.
  2. Darauf achten, dass Welpi nicht hinter der Katze herrennt oder meint er/sie müßte spielen, wenn es die Katze nicht will.
  3. Langsame Gewöhnung. D. h. erst mal auf keinen Fall die Zwei ohne Aufsicht alleine im Zimmer lassen.
  4. Katze nicht zwingen - sie muß entscheiden, ob und wann sie Welpi anschauen will.

Wenn Deine Katze einem Chiwawa die Zunge gespalten hat, dann sicher nicht einfach so - sondern weil der hinter ihr her ist oder einfach sie irgendwie bedroht fühlte. Diese Situation darf nicht aufkommen.

Meine Katzen kannten bis sie 7 + 8 Jahre alt waren, keine Hunde und hatten Angst. Wir holten uns einen Dobermannwelpen. Es dauerte zwar, aber irgendwann wurde dieser akzeptiert.

Man braucht Geduld.

Es gibt aber auch Katzen, die einfach keinen Bock auf einen Hund haben. Dann muß der Hund halt lernen, die Katze zu ignorieren und dann können beide nebeneinander her leben.

Aber ob das gut geht oder nicht - hängt wirklich von Euch ab.

LG

das kommt auf euer verhalten und können an . dem w elpen mußt man klarmachen, dass die katze nicht ständig spielen will und der katze , die ja als erstes da war , klar machne, dass ihr der welpe ihr revier nicht streitig machen möchte . die katze wird weiterhin bevorzugt. trotzdem w ird ihr klar gemacht, durch- nein- sagen , dass sie den welpen nicht angreifen darfm um ihn zu verlezten. so scheinanfriffe oder schlagen mit der pfote ist normal und muß auch so sein, damit welpi gleich lernt , wo der hase lang läuft.denn katze bringt ihm so bei , wer -noch- das sagen hat und welche regeln im hause gelten . am wichitgsten ist, dass der welpe nicht immer hinter der katze herläuft um mit ihr zu spielen ,ist normal aber man muß ihn dann eben ablenken . ansonsten wird katze eben immer bevorzugt, bekommt als erste leckerlies und wird viel gestreichelt. dann sollte es klappen und mit dem kleien nw elpen eben seeehr viel raus gehen , damit er auch draussen spielen kann . aber das muß man ja eh , damit er stubenrein wird.

Tja, mewine Glaskugel ist grad etwas trübe. Das kann niemand vorher wissen.

Klingt aber nach Ich mag keine Hunde (aus suicht der Katze). Mit viel Geduld kann man es versiuchen aBER es muss nicht klappen

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"