Wie gewöhne ich meinen Kater an einen Boxerwelpen?

Mein Kater ist 7 Jahre und wir möchten uns einen Boxerwelpen zulegen aber unser kater ist schon etwas giftig und kratzt und beist öfters. Gibt eseine chance das ich katze und Hund zusammenbring. Wie sollte ich die erste begegnung inszinieren

5 Antworten

Den Kleinen sollte er nicht angreifen. Welpenschutz funktioniert bei allen Tieren in der Regel. Der Kater sollt verstehen, dass das erstmal ein Baby ist, da wird's nicht krachen. Eine grosse Liebe wird es bestimmt nicht, aber sie könnten sich dulden. Dazu ist ganz wichtig dem Kater zu verstehen zu geben, dass er immer noch der ältere in der Familie ist, d.h. er kriegt das Futter zuerst, wird zuerst gestreichelt, wenn man heim kommt immer den Kater zuerst aufsuchen und versorgen usw. Dann könnte er evtl. den Welpen als ein jüngeres Mitglied der Familie akzeptieren. Katzen haben da weniger Probleme, wahrscheinlich der Mutterinstinkt, aber auch mit Kater kann es klappen.Also bei der ersten Begegnung ganz wichtig den Welpen zum Kater bringen, nie und nimmer umgekehrt! Beschnuppern lassen, wenn der Kater genervt wirkt bring den Welpen weg ist kein schlechtes Zeichen, das braucht alles Zeit. Und dann ganz konsequent diese Linie fahren: Kater zuerst, danach der Welpe. Das macht man auch mit Kindern so, damit das Tier in der Familie den Neuen akzeptiert.

Boah, bei einem 7 Jahre alten Kater wird das sicher nicht leicht. Ich hatte bis vor einiger Zeit ein etwa gleiches Problem, meine Katzen sind 10 Jahre und 9 Jahre...

Eine sehr gute Freundin von mir hat sich einen Mops angeschafft, Besuche wie Kaffee trinken und "mal eben auf einen Klatsch vorbeikommen" haben sich am Anfang sehr abenteuerlustig gestaltet.

Als der Mops noch klein war, sind meine Katzen auch auf Ihn los gegangen, wir mussten aufpassen.

Sie kam dann täglich für kurze Zeit bei mir vorbei, und meine Katzen haben sich mit der Zeit an Ihn gewöhnt, nach etwa 2-3 Wochen haben sie Ihn nicht mehr beachtet und tollerierten Ihn in Ihrem Revier. Angst haben sie auch keine.

Von heute auf morgen auf Dauer ein neues Tier in dem Revier Deiner Katze ist eine andere Geschichte, vielleicht solltest Du - bevor du Dir einen Boxer ins Haus holst, mit Deiner Katze einen etwa gleichen "crash-kurs" machen, wie ich bei meinen. (mit einem anderen Hund von Bekannten oder Freunden) dann ist der Schock am Ende nicht zu groß und du hast bessere Karten.

du kannst nur im Glücksfall eine erwachsene Katze an einen Hund gewöhnen, wenn du sie einfach auf einander loslässt, musst du schon damit rechnen, das etwas aus Fluchreflex zu Bruch geht oder es grantig wird, kann man vorher schlecht sagen, nur Versuch macht klug

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"