Wie gewöhne ich Braque Francais (4 Jahre) an unsere Katze?

Nach dem Tod unserer alten Hündin haben wir eine 4 Jahre alte Braque Francaise aus dem Tierschutz übernommen. Sie ist absolut schmusig und kinderlieb, lässt sich gut durch Leckerchen beeinflussen und ist lernwillig. Dass sie im Gelände wegen ihres Jagdtriebes an der Leine bleiben muss, ist klar.

Doch wie gewöhnen wir sie nun an unsere vorhandenen Katzen ( sind im Haus und draußen ) ? Bitte gebt mir alltagstaugliche Tipps, denn außer Hund und Katzen sind da noch Kinder, Haus, Garten und andere Verpflichtungen. Habe aber für die nächsten Wochen ganz viel Zeit für den Hund eingeplant.

Freue mich auf eure hilfreichen Tipps. Danke !

2 Antworten

Wichtig wäre noch zu wissen, wie sich der Hund momentan den Katzen gegenüber verhält und was Hundeerfahren bei denen Katzen heißt.

Ich habe es schon kennen gelernt das Katzen so Hunde erfahren sind, das sie sobald ein fremder Hund kommt auf den Schrank flitzen weil sie wissen das der da nicht hinkommt. Das wäre aber für deine situation er kontraproduktiv.

Viele Jagdhunde unterscheiden zwischen "im Haus" und drausen. Das heißt, wenn sie wissen das die Katzen ins Haus gehören, wie die Möbel gehen sie nicht hinte den Katzen her. Dazu ist wichtig, dass ihr die Katzen viel streichelt, viel auf dem Arm habt. Halt allgemein den Katzen, wenn der Hund es mitbekommt, viel positiv aufmerksamen kontakt schenkt.

Außerdem müsst ihr den kleinsten ansatz des schäuchens der Katzen durch euren Hund unterbinden. Am besten den Hund sofort am Halsband nehmen und kommentarlos aus dem Zimmer führen.

Auch als hilfreich hat es sich erwiesen ein "Katzenzimmer" einzurichten. Ein Zimmer in dem die Tür immer zu sein kann, (also Waschküche, trockenspeicher, Schlafzimmer, großes Badezimmer) muss es sein, in die Tür wird eine Katzenklappe eingebaut. Sollte es den Katzen zu stressig werden oder sie mal wirklich, wenn ihr nicht da seid durch den Hund bedrängt werden können sie sich dahin flüchten, das bekommen die Katzen sehr schnell raus.

Was mir grade noch einfällt ist: Wenn ihr die Tiere allein lassen müsst, lasst den Hund vorerst in einem Zimmer allein allein, weil man noch nicht wissen kann was ihn in Sachen katzenjagen einfällt, wenn keiner aufpasst. Dem Hund macht es nichts aus nur wenig freiraum zu haben wenn er alleine ist!

Viel erfolg und Geduld

Danke,die Tipps hören sich schon sehr hilfreich an. Die Katzen sind von ihrem Verhalten übrigens alle unterschiedlich. Von selbstbewusst bis frech, von ängstlich bis neugierig,alles vertreten.

Auf jeden Fall vorher Testen lassen möglichst noch im Tierheim.Da wird es sicherlich die möglichkeit geben am Katzenauslauf vorbei zu gehen und wenn den Hund nicht die Mordlust in den Augen steht habt ihr gute chance das es klappt.Und Zuhause dem Hund eine leichte ca.1,5m lange Leine anhängen.Denn ehe du ihn im ernstfall am Halsband zufassen kriegst ist es um die Katze schon geschehen!Also Leine dran und wenn er hinter den Katzen her will auf die Leine treten ein BÖSES PFUI ranrufen sitz machen lassen und das Sitzen belohnen. mit ein bischen Geduld wird das schon klappen und nur nicht zu früh abmachen es dauert mindestens 6-8 wochen bis der Hund sein neues Zuhause als das seine anerkennt.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"