Wie entwurmt man Katzen mit Kräutern und Ölen?

Hallo!!! Ich habe einen super Beitrag ueber Parasitenbefall bei Katzen von "ordrana" gelesen und meinem Kater geht es schon viel besser. Er hatte ueber langen Zeitraum Durchall und ich habe ihm warscheinlich zu viel des Guten getan, viel Anti Floh und Wurmzeuch. Ich wuerde gerne noch ein paar Tipps zum Aufbau des Immunsystems haben und gern mehr zur Entwurmung und Flohvertreibung mit Kraeutern und Oelen lernen! Kann mir jemand sagen, wie man jemanden bei Gute Frage finden kann? Wuerde gerne Kontakt zu "ordrana" haben. Danke!! Liebe Gruesse, Bea

6 Antworten

  1. Zur Stärkung des Immunsystems kannst Du homöopathische Mittel geben: "Traumel" - große Katze 2 x 1/2 Tbl. oder "Engystol" - 2 x 1/2 Tbl. Damit kannst Du nichts verkehrt machen. Nur, Du darfst die Mittel nicht länger als 10 - 14 Tage! geben. Nach langer Pause evtl. wiederholen. Meine Katzen brauchten dann das ganze Jahr keine mehr. Sie erholen sich zusehens. Beide Mittel bekommst Du über die normale Apotheke und sind frei verkäuflich.
  2. Gegen Würmer gibt es ein sehr preiswertes Mittel: "Band-Ex" , bekommt man beim Tierarzt. Man gibt 2 x im Jahr ( nicht öfter) 1/2 Tablette. Eine Tbl. kostet nicht mal einen Euro, wenn der Tierarzt Dich nicht abzockt. Da musst Du nicht mal das Tier vorstellen. Versuchs vorher Tel. abzuklären. Viel Erfolg!

Engystol kann ich nur empfehlen. Sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein Kater bekommt 1 x wöchentlich 1 Ampulle.

Gegen grundlosen Durchfall hilft meistens schon Trockenfutter weglassen und rohes Fleisch füttern, bzw. hochwertiges Feuchtfutter ohne Getreidezusatz und pflanzliche Nebenerzeugnisse. Artgerechte Ernährung ist die halbe Miete für ein gesundes Tier.

Würmer gehen nicht mit Hausmitteln weg, z.B. wird ja immer Knoblauch gegen Parasiten empfohlen, der aber für Katzen und Hunde eher schädlich ist.

Kräuter und Öle können Katzen schaden. Ohne TÄ-Rat würde ich nicht herum experimentieren. Wenn eine Katze ständige Durchfälle hat, muss eine Kotuntersuchung gemacht und gezielt behandelt werden. Kotproben an drei Tagen sammeln und ins Labor einschicken lassen.

Weitere Katzenfragen zu "Alternative Tiermedizin"