Kann man Katzen komplett mit Trockenfutter ernähren?

Oder brauchen sie doch zwischendurch mal Frischfleisch oder andere frische Sachen?

11 Antworten

Trockenfutter kann gut als Alleinfutter an Katzen gegeben werden. Günstig ist aber, die Marken zu wechseln. Katzen auf eine einzige Marke zu fixieren, kann Probleme machen, wenn der Hersteller Pleite geht oder das Produkt aus dem Angebot nimmt. Die Samtpfoten treten dann glatt in den Hungerstreik. Ich habe die besten Erfahrungen gemacht mit einem möglichst abwechsungsreichen Angebot. Wenn du aber wirklich allein bei Trockenfutter bleiben willst, öfter mal die Sorte wechseln, darauf achten, dass die Miez viel trinkt und auch mal die Nieren beim Tierarzt checken lassen. Besonders Kater sind bei solcher Fütterung anfällig für die Bildung von Nierensteinen oder Grieß.

Auf jeden Fall sollte man an der Qualität nicht sparen, denn sonst besteht die Gefahr z.B. von Nieren- und Blasensteinen. Trockenfutter guter Qualität ist bei ausreichendem Wasserangebot jedoch völlig ausreichend.

Da meine Katzen auch im Freien sind merke ich sehr stark, wenn etwas mit der Ernährung nicht stimmt (ich zuviel Katzenfutter und Trockenfutter gebe) fressen sie vermehrt Mäuse und Vögel.

Meine 16 Jahre alte Katze kann jetzt nicht mehr jagen, also bettelt sie ständig um Frischfleisch oder Fisch.

Da eine Wohnungskatze generell keine Beute machen kann, sollte man vielleicht doch auch zwischendurch Fleisch füttern.

Weitere Katzenfragen zu "Trockenfutter"