Was ist das allerbeste Trockenfutter für Katzen?

11 Antworten

Na, das was der Katze am besten schmeckt. Was nützt es, wenn du was tolles kaufst und sie es nicht anrührt. Ich hab sogar mal eine Weile Biofutter versucht. Konnte ich vergessen. Hungerstreik ;-)

Es gibt sehr gute Trockenfutter Sorten von Royal Canin... dennnoch solltest du niemals vergessen... Katzen sind Fleischfresser...!!!

Katzen bekommen oft mit dem Alter Nierenkrankheiten.... das liegt zum Teil daran..das Katzen nicht viel Trinken... und wenn Sie dann noch ständig Trockenfutter essen saugt das ja auch noch die bisschen Wasser auf was sie getrunken haben, und Nieren müssen kaum arbeiten ... Nassfutter ist ja von Sorte zu Sorte sehr nass, und darum eben besser.

Hast du mal die Inhaltsstoffe von Royal Canin gelesen und empfiehlst du es eigentlich nur, weil die Tierärzte es verkaufen?

Lies die bitte mal durch. Royal Canin ist faktisch ein sehr minderwertiges Futter, nicht besser als Whiskotz und Konsorten.

Ich weiß das da keine besseren Stoffe drine sind als bei Whiskas und so weiter... ich habe es empfohlen weil die Katzen das meistens lieber essen.. o_O und wenn du lesen kannst ich rate ja auch eher zu Nassfutter..

Aber dann solltest du nicht sagen "sehr gute Trockenfutter von Royal Canin"... sondern "RC wird gern gefressen ist aber eigentlich minderwertig" oder sowas...

Hab wohl gesehen, dass du Nassfutter empfiehlst, ist ja auch gut nur der Rest hat eben nicht gepasst^^

Das beste Trockenfutter ist eine, mit möglichst wenig Getreide oder ganz ohne und ohne tierische Nebenerzeugnisse.

Aktuell kommt bei uns "A Taste Of The Wild" sehr gut an, kommt aus USA und gibt es z.B. beim Zoo+.

Und lass Dich von irgendwelchen Vorurteilen nicht verunsichern, Nierenschäden gibt es auch bei Katzen mit Nassfutter. Der einzige Todesfall, den wir hier in 18 Jahren mit Nierenversagen hatten, wurde nur nass gefüttert. Und seit dem wir vor 7 Jahren unserer inzwischen 6 Kater komplett auf trocken umgestellt haben, sind unsere Tierarztkosten deutlich gesunken, weil vor allem Gebiss und Zahnfleisch deutlich besser sind als früher.

Da kann ich "Esquire" nur beipflichten! Unsere hatte, als wir sie 4-jährig bei uns aufnahmen, so schlimm Zahnstein, dass unser TA meinte, das würden wir nie in den Griff bekommen. Uns siehe da... , seitdem hatte sie NIE wieder Zahnstein!!!!!!!!!!!!

11 Jahre lang Zahnstein, Zahnfleischentzündungen bis hin zu Zahnausfall und Folgeerkrankungen. Alle 1-2 Jahre in Vollnarkose Zahnstein entfernen bei 4 Katzen.

Seit 7 Jahren nichts mehr dergleichen, unsere Tierärztin sucht da bei jedem Besuch vergebens.

Weitere Katzenfragen zu "Trockenfutter"