Bin arbeitslos und habe Katze mit Jungen. Tierarztgebühren - was kann man tun?

Hallo, ich habe eine einfache Frage. Wie läuft das für Arbeitslose ab die ihre Katzen behandeln lassen müssen aber kein Geld dafür haben.. ich habe etwas über Tiertafeln gelesen aber ein bisschen mehr Informationen wären super... Danke schon mal es ist dringend!

8 Antworten

Wer schlau ist,hat sich für solche Notfälle eine Tierarztkasse angelegt,in die er regelmäßig Geld gelegt hat.so habe ich das immer gehalten,das hat schon mal einem meiner Vögel das Leben gerettet.

Arbeitslosigkeit kann jeden treffen,die untenstehende Meinung,wer arbeitslos ist,sollte kein Tier haben,find ich einfach herzlos.Da genau diese Tiere manchmal die einzig verbleibende Lebensqualität ist,und ausserdem wie Familienmitglieder.

Bei der Tiertafel muss man sich registrieren und kann dann ab und zu Futter für sein Haustier abholen,man darf sich aber kein neues Tier anschaffen,was auch sinnvoll ist.

Tierarztkosten übernehmen sie nicht,soviel ich weiss.Ob es eine Tiertafel in deiner Stadt gibt,musst du googlen.

Selbst,wenn man aktuell kein Geld hat,kann man immer noch  versuchen,sich bei Freunden oder Verwandten Geld zu leihen.Man sollte immer zum Tierarzt gehen,sonst wird schnell aus einer kleinen Sache,eine Große.

Mit manchen Tierärzten kann man Ratenzahlungen vereinbaren.

Arbeitslosigkeit kann jeden treffen,die untenstehende Meinung,wer arbeitslos ist,sollte kein Tier haben,find ich einfach herzlos.Da genau diese Tiere manchmal die einzig verbleibende Lebensqualität ist,und ausserdem wie Familienmitglieder.

Und die anderen Tiere? Wann wird auch mal an die anderen Tiere gedacht? Sie sollen immer nur für uns da sein...
Tolle einseitige Tierliebe... :-(
Liebe bedeutet manchmal auch verzichten... 

Hallo, du musst herausfinden ob es in deiner Stadt eine Tiertafel gibt. Wenn ja musst du dich auf deren Liste setzen lassen. Normalerweise haben die nur Futter und Zubehör für Tiere. Einige haben aber auch einen Tierarzt und die Kosten sind dort geringer. Sicher wird die Katze dann auch gleich Kastriert werden. Also Google mal den Ort an dem du Lebst.

Tja, wenn ich mir als Arbeitsloser Tiere anschaffe, dann auch noch mein Tier nicht kastrieren lasse, ist mein erster Gedanke schon mal....dass hier die falsche Person ein Tier angeschafft hat.

Tiere sind nicht nur niedlich und nett, Tiere kosten Geld, ob es Futter, Pflege oder Tierarztkosten sind...da muss man Geld für haben, ergo dieses auch ansparen, so dass man mit dem Tier zum Tierarzt kann.

Wenn man eine Katze nicht sterilisieren lässt, diese Freigänger ist, kannst Du Dich alle paar Monate fein über Nachwuchs freuen...!
Das ist unverantwortlich
und für den Fall, dass Du kein Geld hast und auch keines ansparen möchtest....würde ich empfehlen das Tier in gute Hände abzugeben.

Ansonsten musst Du mit dem Tierarzt Ratenzahlung vereinbaren. Die Tiertafeln gibt es nicht in jeder Stadt, da musst Du Dich regional erkundigen. In der Regel gibt es dort lediglich verbilligt Tierfutter/Bedarf. Längst nicht alle Tafeln/Städte bieten auch einen Tierarztdienst an ...selbst wenn....nicht zuviel TV sehen...denn auch diese Tierärzte MÜSSEN GELD für die Behandlung nehmen, denn Tierärzte müssen auch leben...vielleicht vergünstigen sie gewisse Dinge für Bedürftige Tierhalter....aber umsonst ist der Tod und der kostet wie wir alle (oder die Meisten) wissen, bekanntlich das Leben!!

Ich kann fuer die Behandlung bezahlen habe ich auch getan, es sind namlich ncht meine Katze sondern von jemand anderen der arbeitlos ist es war lediglich eine simple frage. Die Katzen wurden behandelt ich habe es bezahlt ihnen geht es bestens!

Schön dass Du Dich gekümmert hast, der Besitzer soll Dir das Geld eben ratenweise zurückzahlen und sollte die Tiere abgeben wenn er so unverantwortlich ist, mit seinen Tieren. Gott sei Dank gab es Dich die dafür sorgte, dass es den Tieren gut geht und sie entsprechende Behandlung erhalten haben...vielleicht kannst Du dafür sorgen, dass die Tiere in ein gutes, verantwortungsbewusstes Zuhause kommen nicht zum ursprünglichen Halter, sonst sind das bald noch viel, viel mehr Katzenbabies...um die er/sie sich dann auch nicht kümmert!

Weitere Katzenfragen zu "Krankenversicherung"