Kann ich einer älteren Tierheim-Katze das Beißen abgewöhnen?

Hallo ihr lieben, habe die Fragen zu "Katze beißt" schon gelesen, aber diese Fragen beziehen sich alle auf kleine Katzen. Ich habe seit ein paar Wochen einen neun Jahre alten, an sich sehr freundlichen und zugewandten schwarzen Main Coon-artigen Kater zu mir als Zweitkatze genommen. Er galt im Tierheim von vornherein als schwer vermittelbar, weil er sich angeblich nicht hochnehmen lässt und beißt. Er wurde zweimal deswegen zurückgegeben.

Das mit dem Hochnehmen stimmt gar nicht und da mein erster Kater auch etwas beißt (Liebesbiss) habe ich das Thema Beißen bei ihm unterschätzt. Ich kenne schon, dass man bei Katern manchmal aufpassen muss, wenn man sie streichelt. Sie haben plötzlich genug und beißen dann zu und rennen schnell weg. OK, soweit war ich also vorsichtig und habe immer die Hand weggenommen wenn z.B. die Ohren nach hinten gingen oder der Schwanz zu wedeln anfing.

Trotzdem hat er mich nun inzwischen dreimal und zwar sehr heftig und tief gebissen. Es blutet und entzündet sich, es tut wirklich sehr weh - er hat Kraft. Er beißt volle Kanne zu und er weiß, dass das schlecht ist - er ist nämlich ziemlich schlau (z.B. beißt er bei Spielzeugen an Bändeln als erstes das Bändel durch) - rennt dann sofort weg. Er kommt aber kurz drauf an und will wieder gestreichelt werden.

Als Mensch wird man natürlich sauer. Ich habe ihn dann jeweils weggeschickt, nein gesagt und weiterhin erstmal ignoriert. Ich bemerke, dass er mir etwas unheimlich wird bzw. dass ich ihn gar nicht mehr streicheln mag und ängstlich vor ihm werde. Dabei ist er so weich und flauschig.

Wegen der langen Haare müsste er auch regelmäßig gebürstet werden. Daran ist gar nicht zu denken. Insgesamt ist er sehr menschen-bezogen. Er umschnurrt die Beine, setzt sich zu mir oder auf mich, sogar extra so an die Hand, dass ich seinen Kopf kraulen soll. Also er ist zutraulich und auch nicht ängstlich oder scheu. Ich denke er hält sich für den Chef (die andere Katze lässt er aber in Ruhe). Aber das Beißen kann und will ich so nicht dulden.

Wisst ihr vielleicht wie ich diesen älteren Kater das Beißen noch abgewöhnen kann? Mir ist klar, dass das nicht von heute auf morgen geht aber welche Strategie könnte ich langfristiger verfolgen? Und bis wann soll ich noch eine Chance zur Änderung geben? Wenn alle Bemühungen hoffnungslos sind muss ich ihn nämlich zurückgeben.

Danke für eure Hilfe im Voraus!

6 Antworten

hast du wunddesinfektionsmittel da? desinfiziere jeden biss gründlich, auch mehrfach im laufe der ersten stunden. das beugt entzündungen ganz gut vor

das beißen.. es könnte sein dass das durch den vorigen halter kommt. es gibt katzen die lernen dass sie nur mit extremen maßnahmen dafür sorgen können dass sie verstanden werden (wenn halter unfähig sind andere anzeichen zu deuten) und dann eben auch sofort deutlich werden

es kann auch ein anzeichen für irgendeine innere spannung sein die sich durch beißen und weglaufen entlädt. oder ein (etwas sehr grober) versuch mit dir zu spielen. ist über seine vergangenheit was bekannt?

ehrlich gesagt würde ich hier zu einem guten verhaltenstherapeuten raten der sich das vor ort ansehen kann

Ich weiß nicht, was du tun könntest.
Aber Katzenbisse müssen ärztlich behandelt werden.
Wirklich alle Katzenbisse. Die Entzündung ist kein Pappenstiel.
Versuche vor Ostern noch zum Arzt damit zu gehen.

Man sagt das wenn man kleine Katzen zu früh von der Mutter weg nimmt, dass sie das Sozialverhalten nicht lernen und deshalb beißen.

Ich kenne auch jemand der vor ein paar Jahren einen kleinen Katzer geholt hat. Inzwischen ist er 8 Jahre alt und beißt immer noch, kommt zwar auch immer her, will gestreichelt werden. Manchmal kommt er einfach her gerannt beißt einen und rennt weg.

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"