Katzenmobbing. Tierpsychologie, wie soll ich mich verhalten?

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe ein Problem, und zwar greift meine alte Katze seit dem sie wieder Babys hat immer die anderen beiden Katzen an. Sie können nicht mehr in Ruhe fressen und sobald alle Abends zusammen in Stall sind verkriechen sie sich und haben total Angst vor ihr. Das hat sie noch nie gemacht die letzten Jahre, dabei leben sie schon seit 4 Jahren zusammen bzw. das eine ist ihre Tochter (1 Jahr alt).

Was kann ich machen, damit dieses ''Katzenmobbing'' aufhört? Momentan bekommen sie schon getrennt ihr Futter und können sich tagsüber aus dem Weg gehen..

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen! (;

7 Antworten

es ist aber langsam Zeit , daß ihr da Ordnung schafft . die Tiere sind unkastriert und laufen auch noch draussen rum , das heißt , jeder potente fremde Kater kann sich mit den Katzen paaren . . es können Krankheiten übertragen werden , die meist tödlich enden..und Nachwuchs braucht man nicht noch produzieren , wenn die Tierheime zum zerbersten voll sind .. !

.. und eine 4Jährige Katze , die wieder mal Babys hat (kriegen müssen), ist irgendwann auch abgenervt . laßt die Katze endlich kastrieren und selbstverständlich alle anderen Katzen auch ! dann hört auch das "Mobbing" auf .

Kastrationspflicht herrscht übrigens schon in den meisten Bundesländern ,Städten und Gemeinden .und wird auch bei Verstoß mit einer empfindlichen Geldstrafe geahndet .

trenne sie alle so gut es geht. sie will die anderen katzen, insbesondere ihren alten nachwuchs, nicht in der nähe ihres aktuellen wurfs haben, was für katzen recht normales verhalten ist. warum dieses mal und die male davor nicht? vllt weil eins die tochter ist (dass katzenmütter ihren nachwuchs vertreiben ist eig normal), vllt weil sie einem der beiden nicht ganz traut, vllt wird sie auch nur etwas zickig mit den jahren

mit etwas glück wird das wieder sobald ihr wurf mit 12 wochen abgabebereit ist. bis dahin sollten sie sich so wenig wie möglich begegnen. mobbing im eigentlichen sinne hast du da nicht, das ist verteidigung des anchwuchses. um ne wiederholung zu vermeiden solltest du die mama kastrieren lassen, nach mind 4 jahren kinderkriegen hat sie sich ein ende eh redlich verdient. ist die tochter eig kastriert? ihr vater rennt ja vermutlich in der gegend rum und der würde sie decken wenn er die gelegenheit dazu bekommt..

Hi,

im Moment könnt ihr nichts machen. Das ändert sich erst wieder, wenn die Kleinen verkauft sind und die Mutterkatze endlich mal kastriert wird (!!).

Die Katzenmutter kann ca. 6 Wochen nach der Geburt kastriert werden, damit es nicht zu noch einen Wurf kommen muss.

Wenn man Katzen vermehrt muss man damit rechnen, dass eine zuvor harmonische Katzengruppe danach nicht mehr funktioniert.

:-/

October

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"