Katzenbabys (4 Wochen) großer oder kleiner Korb?

hallo meine lieben, meine katzenbaby werden am montag 4 wochen, jetzt ist die erste heut morgen mit kopfstand aus ihrem korb geklettert und der ist eingentlich schon 22 cm, sie kommt ja aber nicht mehr zurück, jetzt meine frage, soll ich einen größeren korb aufstellen oder einen kleineren das alle rauskönnen, bin auch morgens arbeiten das ich gar nicht aufpassen kann ob was passiert.....

8 Antworten

Mit 4 Wochen haben meine Kitten schon etwas mehr Auslauf. Nehme zwei große Kartons und verbinde sie mit einander,so das sie von einem zum anderen Karton krabbeln können. Die Kleinen brauchen jetzt auch etwas mehr Bewegubgsfreiheit. Ab der 5 mWoche baue ich immer ein Kaninchengitter auf,wo die Kleinen hineinkommen.

ich würde den gewohnten korb stehen lassen und vielleicht aus einem kleinen karton eine stufe an den korb stellen, damit verlassen und reinkommen für die kleinen einfacher ist. die wollen sich nun bewegen und die wohnung untersuchen. wenn man einen höheren korb nehmen würde, würden sie den genauso überklettern. wir haben es auch mit immer höheren kartons versucht, wo die kleine katze drin schlafen sollte. aber sie schaffte mit ihren kleinen stummelbeinen, einen karton mit 1 meter höhe zu erklettern. auch kleine katzen haben krallen und vergleichsweise riesige kräfte.

du solltest dafür sorgen, dass die kleinen noch eine weile nicht raus in den garten können. ich würde die katzenklappe zum garten noch ein paar wochen geschlossen halten.

Wieso sollte sie das? Mamikatze zeigt den Babies schon, was zu tun und das Muttertier nimmt die Kleinen mit, wenn sie alt genug dazu sind.

Meine Mamikatze hat ihre Babies mit in den Garten genommen, kaum dass sie richtig laufen konnten und alle haben es genossen. Natürlich war die Gartentüre geschlossen, so dass sie nicht auf die Strasse konnten.

wie schön, dass es bei euch geklappt hat. ich habe aber schon 2 katzenbabies gefunden, nur eins davon lebendig, die sich verlaufen hatten, weil die mutter eben nicht aufgepasst hatte. eine geschlossene gartentüre hindert ausserdem die meisten katzen kaum daran, den garten zu verlassen.

Da passiert so schnell nichts:-) Ausserdem ist die Katzenmama doch auch noch da. Die achtet schon auf die Kleinen und hievt sie wieder ins Körbchen :-) Bei Wildkatzen in freier Natur ist doch auch kein Mensch da der den ganzen Tag aufpasst :-)

ja hast recht, aber ich habe noch nie gesehen das die mutti sie irgendwo hin hievt, sie ist ja auch selber draußen auf achse im garten, und was ist dann wenn gar keiner mehr da ist :-(

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzucht"