Warum beisst mein Kater wenn er nichts bekommt!?

Hallo

wir haben eine kater, er ist 7 monate als und seit kurzem kastriert...

er hat es wirklich gut bei uns, er bekommt täglich sein futter, frisches wasser, katzenklo wir gesäubert und sehr sehr viele streicheleinheiten. selbst nachts ist es der liebste kater den man sich nur vorstellen kann. er kommt unter die decke kuscheln (bleibt die ganze nacht) und steht mit uns wieder auf.

aber sobald ich und mein freund essen, bettelt er was das zeug hält (er bekommt nie was von uns, und hat auch noch nie was vom tisch/teller bekommen) und wenn wir ihn wegschubsen und ihn deutlich machen das wir das nicht wollen rastet er aus und beißt uns in die hände, springt und an und kratzt.

es ist kaum noch möglich in ruhe zu essen, ohne das er bettelt und agressiv wird.

wir haben ihn schon mit einer wasserflasche bespritzt aber dagegen ist er mittlerweile immun... wir können in plitschnass machen, stört ihm trotzdem nicht ihn "anfauchen" hilft auch nichts mehr

das letzte mal haben wir keinen ausweg mehr gesehen und haben ihn kurz (10min) in ein andere zimmer gesperrt und was macht er ??? kackt auf meine kleidung :(

wir haben ihn dann natürlich gleich wieder raus gelassen, das essen war auch schon wegegräumt und er war dann wieder der liebste kater den man sich vorstellen kann :( ist ein bisschen um unsere füße geschlendet und hat sich dann schlafen gelegt...

9 Antworten

Genau dann fuettern, wenn ihr auch am Tisch sitzt - am besten waere natuerlich, wenn er auch dann hungrig ist, bzw. dies seine normale Fress-Zeit ist. Ich gehe mal davon aus, dass er seinen festen Fress-Platz hat, wenn er zu nah am Tisch ist, solllte man vielleicht auch den Fressnapf etwas weiter entfernt von eurem Tisch aufstellen, dass er gar nicht auf die Idee kommt, dass es auf dem Tisch auch leckere Sachen gibt, die er eventuell probieren will.

Warum wollt Ihr dem Kater nicht ein bisschen was abgeben, vielleicht ist er dann zufrieden? Meine Kätzin darf mein "Futter" immer probieren, bzw. ich halte ihr immer ein "Proberstück" unter das Näschen - manchmal auch nur, um ihr zu "beweisen", dass sie das eh' nicht mag (z.B. Kaffee). Wenn sie dann am heißen Kaffee z.B. geschnüffelt hat, ist sie überzeugt, dass sie gerade nichts schmackhaftes verpasst - und zieht zufrieden ab...

Wenn man Tiere zu sehr verwöhnt, darf man nicht Dankbarkeit erwarten, sondern muss eher damit rechnen, dass sie sich als Herr im Haus aufspielen. Bei Hunden ist das auf jeden Fall so, bei Katzen evtl. auch.

Wenn verscheuchen nicht hilft, müsst ihr ihn vor dem Essen eben einsperren. Auf jeden Fall müsst ihr ihm zeigen, wer den Hammer in der Hand hat.

naja nach der aktion von letzten mal, sperr ich ihn ungern ein... ich habe das gefühl, das er aus protest auf meine sachen gekackt hat, daher habe ich keine lust das er es wieder macht.. hmm....

dann lass dich weiter von ihm herumkommandieren, deine Entscheidung

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"