Warum schläft mein Kater nicht in seinem Körbchen?

Hallo!! Mein Kater hab ich vor ungefähr 3 Tagen gekauft nur er schläft nicht in seinem Körbchen sondern legt sich auf mein Bett und schläft ein . Er fühlt sich schon wohl und hat vor gar keinem angst ...Bitte hilft mir!!Lg

8 Antworten

Als Katzenfan finde ich Deine Frage sehr ansprechend. Aus eigener Erfahrung.

Deine Katze liebt Dich und möchte bei Dir sein. Ich habe auch für meinen Kater ein ganz kuschliges Plätzchen, das er aber nur belegt wenn ich konsequenterweise die Schlafzimmertür zumache. Sonst läge er bei mir im Bett. Auf den Beinen. Schwer wie ein Bierkasten.

Die Katze sieht Dich als große Mitkatze und wirst so akzeptiert. Katzen werden zwar allgemein eher als Einzelgänger beschrieben, aber sie haben auch Rudelbedürfnisse. Ich sehe es auch an den Katzen von meiner Mam. Sie kloppen sich und liegen dann friedlich nebeneinander auf der Eckbank.

Du bist halt der Liebling Deines Lieblings. Ist doch schön. Liebe Grüße, auch von meinem Katzenschatz. :)

Danke schön♡♥:)

Es handelt sich hier um ein viel zu früh abgegebenes Katzenbaby, das Körperkontakt braucht! Wieso sollte das kleine Ding in einem Körbchen schlafen, dass ganz weit weg von dir ist? Das riecht fremd, gibt ihm keine Wärme und kuschelt nicht mit ihm. So ein kleines Katzenkind braucht hauptsächlich eins: ein ANDERES Katzenkind und NÄHE! Rüttle mal bitte deine Eltern diesbezüglich wach! Es ist schlicht grausam, Katzen einzeln zu halten. Bei Katzenkindern hat das schlimme Folgen:

http://katzennetzwerk.de/katzeninfos/rund-um-die-katze/113-einzelhaltung-von-wohnungskatzen

Das sind dann die Katzen, die später im Tierheim landen, weil sie aggressiv und verhaltensgestört werden, und der Halter nicht mehr damit klar kommt, weil die Katze nur noch Vorhänge runterreißt, alles runterwirft und ihr Katzenklo nicht mehr benutzt. Wenn die Phase dann mal vorbei ist, fängt die Katze an zu resignieren und wird apathisch. Das ist dann die Folge von falscher Haltung. Leider sitzen immer wieder solche Katzen im Tierheim, die dann nur noch einzeln vermittelt werden können, weil der Mensch sie "kaputt" gemacht hat. Das ist sehr traurig, da Katzen sehr soziale Tiere sind, die unbedingt Artgenossen brauchen. Oder putzt du etwa mit der Zunge das Fell deines Katers, rennst mit ihm den Kratzbaum rauf und runter, jagst mit ihm hinter Bällchen her, frisst neben ihm gemeinsam sein Futter und kuschelst dann stundenlang mit ihm zusammen eingeringelt? Nein, kannst du gar nicht, denn du bist ein MENSCH!

Das A&O von Katzenhaltung ist, sich VORHER darüber zu informieren. Ich möchte nicht wissen, was dem armen kleinen Ding noch alles fehlt!

Ich habe dir einige Seiten geschickt, in den verschiedenen Fragen, die du gestellt hast. Zeige die deinen Eltern! Und sollten sie nicht drauf eingehen, dass eine zweite Katze geholt wird, geb den Kleinen wieder ab. Eine Katze wird locker an die 20 Jahre alt. Was soll das für ein Leben sein ganz allein? Das ist vergleichbar, wie wenn man dich für den Rest deines Lebens in den australischen Busch verfrachtet, und du nur noch Palmen und Känguruhs siehst... . Na dann viel Freude...

Bitte keine Einzelhaltung!

ich habe meinen Kater seit 3 jahren, und ich glaube es is A) es ist gemütlicher und B) er mag dich und will bei dir sein, mein kater läuft immer neben mir her wenn ich irgendwoi draussen bin :)

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"