Würdet Ihr eine 10-wöchige Babykatze (w) zu einem 14-jährigen Kater geben? Wie gewöhnen wir die beiden aneinander?

Hallo!

Ich habe einen 14 Jahre alten kastrierten Kater. Er hat schon immer alleine gewohnt. Er kann sowohl raus als auch rein, ist aber nicht stubenrein.

Nun wollen wir eine zweite Katze. Diese haben wir schon ausgesucht. Es ist eine weibliche Babykatze. Mit 10 Wochen wird sie zu uns kommen. Sie wird erstmal drinnen sein bis zur Sterilisation.

Wie gewöhnen wir die die beiden aneinander? Es ist ja so, dass nicht nur der Altersunterschied enorm ist, sondern auch der Größenunterschied ...

Lg

7 Antworten

Nein, das würde ich auf keinen Fall machen. Dein alter Kater hat immer alleine gelebt, ist nicht stubenrein. Dann wäre es für das Baby besser, wenn Du noch 2-4 Wochen warten würdest, bis Du es zu Dir holst, was zu empfehlen wäre, denn erst in dem Alter ist eine Katze voll sozialisiert.

Eine Möglichkeit wären 2 Babies, damit die einander zum Spielen, Raufen und Schmusen haben, wobei ich aber auch hier Bedenken wegen Deines Katers habe. Die Babies könnten seine Unsauberkeit abschauen und dann hättest Du 3 Katzen, die markieren oder ins Haus machen.

Dein alter Kater war viel zu lange alleine, um sich noch an so kleine Katzen gewöhnen zu können, die ja einiges lebhafter sind, als ein Kater in dem Alter. Die Kleinen könnten ihn nerven und dann gibt es Probleme.

Ist Dein Kater eigentlich kastriert? Wenn nein, wäre das das nächste Problem, denn wenn Deine Kleinen auch raus könnten müssten die kastriert werden und kastrierte und nicht kastrierte Katzen in einem Haushalt geht einfach nicht.

Überlege Dir das lieber einmal öfter, bevor Du den kleine Katze zu Dir holst und dann wieder abgeben musst, weil es mit Deinem Kater nicht geht.

Ich persönlich würde das auf keinen Fall machen, schon alleine um des lieben Friedens willen.

Ist kastriert

Und er ist stubenrein ich habe mich da falsch ausgedrückt.er geht nur nicht aufs katzenklo sondern raus

Das wäre von dem her in Ordnung. Ich würde allerdings meine Hand nicht ins Feuer legen, ob eine Zusammenführung gut geht.

Katzen, die so lange alleine gelebt haben, werden meist eigen, wenn es um ihr "Eigentum" geht und das wäre Deine Wohnung/Haus. Ich meine, es wäre für ein oder auch 2 Babies nicht gut, wenn sie zu Dir kämen und Du sie dann wieder weg geben müsstest.

Überlege Dir also sehr gut, was Du tust und halte vor allem Alternativen offen, falls Du entgegen meines Rates doch Katzenbabies holen solltest. Das heisst, sorge im Notfall dafür, dass die Kleinen nen anständigen Platz bekommen und nicht im Tierheim landen müssen, falls es mit der Zusammenführung wirklich nicht klappen sollte.

.

dadurch das dein kater schon zeit seines lebens allein war, kann man nicht für ein gutes zusammenführen garantieren.

fragt doch den Besitzer ob ihr die kleine auf probe nehmen könnt ... und wenn sie sich nich vertragen muss sie halt wieder zurück....auch wenn ich diesen plan überhaupt nich befürworte da so ein hin und her auch stress für die miez ist.

aber ich halte es für eine schlechte Idee, dann wartet lieber ab bis euer kater nich mehr da is und holt euch 2 katzen gleichzeitig....so gern man auch ein neues Tier möchte, man solle immer zuerst an das wohl der kleinen Vierbeiner denken.

Das mit der probeweise haben wir schon abgesprochen.so werden wir es machen.  Die kleinen Katzen gehören dem Nachbarn der zwei Häuser weiter wohnt.

wenn das so is dann kannst du ja schonmal versuchen deinem kater mit dem duft der katze vertraut zu machen, so ises nichts komplett neues für ihn.

ich bin kein fan von der  'Pflaster ab' Methode ... ich gewöhne meine Tiere ganz langsam aneinander bevor sie ihr erstes richtiges treffen haben.

Gut danke. Nehme ich ein Handtuch oder ein tshirt oder spielt das keine Rolle?

am besten ein stofftuch welches du an den wangen der katze reibst, dort sitzen ja die duftdrüsen ... das tuch nimmst du dann uns streifst es auf der flanke deines katers ab, und das regelmäßig

das ist eine sehr gute Idee.

Das wirst du sehen, wenn du die kleine Katze dazu setzt.

Ich habe in so einem Fall beides erlebt, daß der große angefangen hat das Kleine zu "erziehen" und eine Freundschaft daraus geworden ist und daß der ältere es überhaupt nicht gut fand, daß da so ein kleiner Eindringling in sein Revier will.

Aber auch dann werden sie sich arrangieren.

Wenn du deinen Kater schon 14 Jahre hast, dann hast du genug Erfahrung um das hinzubekommen.

L. G. Lilly

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"