Habe ich das Weltbild meiner Katze zerstört?

Folgendes: Ich habe einer meiner drei Katzen aus Langeweile so ein "Video für Katzen" auf Youtube gezeigt. Man sieht da einige Vögel: https://www.youtube.com/watch?v=i42wtiWrRNg

Mein Kater reagierte darauf zuerst mit Freude, dann mit Erstaunen, und schliesslich mit Entsetzen. Ich habe das Gefühl, dass es ihn verrückt machte, dass hinter dem Laptop-Bildschirm nichts war. Denn er begann die Vogelgeräusche nicht mehr nur mit den Bewegungen des im Video zu Sehenden zu verbinden, sondern mit der Zeit auch mit sämtlich anderen Eindrücken, wie beispielsweise das Vorbeigehen einer unserer anderen Katzen: Er hatte vorhin grad die älteste unserer Katzen aus dem nichts angegriffen. Das hat er bisher (in 6 Jahren) noch nie gemacht. Und jetzt gerade macht er meinen Teppich kaputt. Ich lasse ihn das machen. Vielleicht h muss er ja nur den gereizten Parasympathicus entreizen. Wegen Jagdinstinkt und so.Zudem möchte ich gerne weiterleben. Ich denke, ich konnte die beiden Katzen vorhin versöhnen. Dazu streichelte ich sie synchron, was mit einem schnurrenden Kanon, und dann Chor einherging.

Ich habe dem Kater jetzt Fernseh'-Verbot gegeben, und habe bereits eine gefühlte Stunde damit verbracht, mit 'nem Stift, an einer Schnur befestigt, durch die Wohnung zu rennen. Seine Pupillen sind immer noch riesig.

Bisher war er immer folgendermassen: Faul, Dick, beginnt in Anwesenheit eines Menschen sofort und mit zunehmender Lautstärke zu schnurren. Eine halbe Stunde später beginnt er mit einer sehr penetranten und aufdringlichen Art und Weise, miauend nach nassem Katzenfutter zu schreien. Einmal pro Tag bekommt er es sogar. Leider wäre mehr zu teuer, wes wegen hauptsächlich auf High-Class Trockenfutter und Wasser gesetzt wird. Nun zur eigentlichen Frage: Wird mein Katzer wieder normal? Er hatte bei der Geburt glaube ich zu wenig Sauerstoff bekommen, weswegen er bis vor kurzem seine gesamte, nicht sehr vorhandeneIntelligenz auf die Nahrungsbeschaffung durch das Abtöten menschlicher Nerven spezialisiert hatte. Dabei war er relativ effektiv. Effizienz litt insofern darunter, dass wir ihn manchmal auch einfach rausschmeissen mussten wenn er gierig wurde, und alle Personen im Haushalt anschreie. Das machte er mit Bellen im Katzen-Stil. Und nun scheint er vom Weg abgekommen zu sein, und sein Bewusstsein nicht wieder zu finden. Übrigens erinnert mich sein Verhaltenswechsel an einige psychotische Phasen meinerseits. Hat er jetzt eine Psychose?

Wenn er sich bisher noch nie auf ein 2 dimensionales Bild konzentrieren tat, weil uninteressant, und sein über die Jahre entwickeltes Weltbild plötzlich keinen Sinn mehr ergibt: Mich würde das ziemlich fertig machen. Natürlich bin ich im Gegensatz zu ihm keine Katze. Aber Katzen sind doch auch nur Menschen.

Ich befasse mich in der letzten Zeit viel mit dem Verhaltensweisen und Kommunikationsmitteln unserer Katzen. Beispiele: (blinzen, schnurren, miauen, anschauen, mir grundlos (und einen Plan schmiedend?) hinterher laufen).

5 Antworten

Katzen sind nicht dazu in der Lage, TV-Bilder wie Menschen wahrzunehmen. Sie erkennen Bewegungsänderungen im Licht, sehen jedoch keine Vögel durch's Tal fliegen und denken sich dabei 'Geil.. fressen will, miau!'

Insofern: Alles gut; du kannst deine Katze sogar Rosamunde Pilcher-Filme schauen lassen, ohne dass sie dabei Hirnmasse verliert.

LG

Erleichternd und interessant. Dass Katzen nicht erkennen, was für ein spezifisches Objekt auf dem Monitor dargestellt wird.

Zudem die einzig hilfreiche Antwort. 

Deine Frage und der ganze Roman zeigt mir, dass Du von Katzen so gut wie Null Ahnung hast. Schon allein der Satz: "Katzen sind doch auch nur Menschen" sagt alles.

Dein Kater hat sicher bei der Geburt nicht zu wenig Sauerstoff bekommen, sondern eher zu wenig zu fressen, als er noch klein war..

Babykatzen, d.h. bis zu einem Jahr sollten fressen können, so viel sie mögen und zwar 4-6 Mahlzeiten täglich.

Danach reduzieren sie die Futtermenge ganz von selbst. Wenn Dein Kater bereits als Baby zu wenig Futter bekommen hat, ist es so quasi Angst, nicht genug zu fressen zu bekommen und deshalb betterlt er jeden an.

Eure Reaktion war rausschmeissen, statt füttern. Toll! Mir tut der arme Kerl leid.

Katzen sind Fleisch- und keine Körnlifresser. Katzen können Trockenfutter nicht so gut verwerten und so wäre es wichtig, dass Deine Katzen hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil bekommen. Du selber ernährst Dich ja sicher auch nicht nur von Brot und Wasser.

Je hochwertiger, wenn auch vielleicht teurer ein Futter ist, desto weniger brauchen Deine Katzen davon.

Katzen erkennen keine Bilder auf dem Fernseher, sondern sie erkennen die Bewegung. Sobald aber Vogelgeräusche dabei sind, ist es klar, dass Katzen darauf reagieren, die einen spitzen mal kurz die Ohren, die anderen gehen den Vogel suchen.

Dass Dein Kater eine andere Katze angegriffen hat, hat mit Sicherheit nichts mit dem Video zu tun, sondern kann alle möglichen anderen Gründe haben.

Dann solltest Du aufhören, von Dir auf Deine Katzen zu schliessen, denn es sind Katzen und keine Menschen und sie haben keine menschlichen Psychosen und auch sein Weltbild hast Du nicht zerstört.

Leider schreibst Du nicht, wie viele Katzen Du hast, aber wenn Du Dir kein anständiges Futter für sie leisten kannst, solltest Du so viele Katzen in gute Hände abgeben, dass Du Dir für Deine verbleibenden Katzen auch anständiges Fressen leisten kannst.

Hochwertiges Trockenfutter gibt es nicht, auch wenn die Werbung anderes behauptet. Da Katzen als ehemalige Wüstentiere viel zu wenig trinken, solltest Du Trockenfressen nur als Leckerlis geben und nicht täglich.

Ich hoffe mal, Du nimmst Dir wenigstens einige Punkte meiner Antworten zu Herzen, denn Katzen sind es wert, dass sie gut und so artgerecht wie möglich gehalten werden. 

 

Danke Maxi, genau das hätte ich auch gesagt!

@ Negreira: Ich hatte bis dahin nicht gewusst, dass Katzen ein Weltbild haben - so ein Blödsinn. Da sieht man es mal wieder: man will eine Katze, hat aber keine Ahnung, weder vom Verhalten, noch der Haltung und gutes Futter ist meist zu teuer.

Ich musste das einfach loswerden, denn solche Katzen tun mir einfach leid.

Bei mir fressen mittlerweile 10 Katzen, denn seit neuestem kommen noch 2 ältere Kater von meinem Nachbarn, der den Winter durch zu Hause ist. Zum Glück liefen die beiden uns gleich bei der ersten Kastra-Aktion in die Falle und sind somit ebenfalls kastriert. So gibt es wenigstens keinen Streit mit meinen Katzen.

Meine Katzen werden mit Streicheleinheiten und Liebe verwöhnt, und nicht ich, sondern meine Eltern erlauben mir nicht, ihnen mehr Nassfutter zu gehen. "Katzen sind auch nur Menschen" war bestimmt mein totaler ernst, überhaupt die ganze Frage war bestimmt nicht Zwecks Humor übertrieben, da ich nie übertreibe, und nie sarkastisch bin.

"
Dann solltest Du aufhören, von Dir auf Deine Katzen zu schliessen, denn es sind Katzen und keine Menschen und sie haben keine menschlichen Psychosen und auch sein Weltbild hast Du nicht zerstört
"

Wirklich? Katzen sind KEINE Menschen? Mensch, (ich mein Katz), jetzt hab Ich meiner Katze grundlos eine Gitarre gekauft? Und das Selbsthilfebuch für Psychosen ist jetzt wohl auch für die Katz, oder was?

MEINE GÜTE...

Der Kater hat 3 Brüder, die gleichzeitig auf die Welt kamen. Meine Tante erzählte mir, dass er schwierigkeiten beim "rauskommen" oder so hatte. Sein Kopf blieb wohl irgendwie drinn o.ä. Jedenfalls habe er sich von anfang an auffällig 'speziell' verhalten. Und bestimmt hat er genug Futter bekommen du moralisierender, herablassender Mensch!

 Das geschah nicht bei uns. Erst nach ein paar Monaten übernahmen wir ihn und seinen Bruder, da es für meine Tante sonst zu viel gewesen wäre.

Es ist immer das Gleiche, da hat man ein paar Katzen und schon wird alles zu viel, man kann kein anstänidges Futter kaufen, die Arbeit ist auch zu viel. Warum zum Teufel habt ihr dann überhaupt Haustiere?

Ich habe selber 8 Katzen plus 2 Gastfresser vom Nachbarn, aber mir wurde weder die Arbeit, noch das Geld zu viel. Lieber verzichte ich auf ein paar teure Hobbies und Essen, bevor ich meinen Katzen Billigfrass geben müsste.

Von meinen Katzen bettelt keine einzige, denn sie bekommen pro Nase eta 300g Nassfutter, 3x täglich und 1 mal gibt es statt Nassfutter Fleisch vom Huhn oder Rind, frisch vom Metzger.

Genau, weil wir unsere Katzen misshandeln laufen sie mir wohl immer bis zum Bahnhof hinterher, und freuen sich, wenn ich zurück bin, schnurrend. Du solltest dich mal mehr mit Menschen, als mit Katzen befassen. Du würdest doch eher einen Menschen verhungern lassen, als eine Katze leiden sehen. Wir lieben unsere Katzen, und wir verachten selbstverliebte, arrogante, selbsternannte "Katzenprofis".

Bist du eigentlich vollkommen plem plem?

"

Schon allein der Satz: "Katzen sind doch auch nur Menschen" sagt alles.
"

WELCHER MENSCH NIMMT DIESEN SATZ ERNST? Bist du als Kind auf den Kopf gefallen?

Ich möchte dich unbedingt mit Leckerlies beschmeissen, damit meine Katzen dich beissen. Blöderweise würden sie dich wohl nur ablecken.

Du machst GENAU das selbe, wie die rechtsradikalen: Anhand EINIGER Informationen schubladisieren, pauschalisieren, vorurteilen UND sich überlegen fühlen. WAS ZUM GEIER?!!

"
Ich musste das einfach loswerden, denn solche Katzen tun mir einfach leid.
"

DU HAST DOCH KEINE AHNUNG WIE ES UNSEREN LIEBENSWÜRDIGEN MIEZEN GEHT! Sie lieben uns, und wir lieben sie, sie sind Teil unserer Familie. 

Anstand hast Du auch keinen, oder?!

Zum einen: nein du hast dein Weltbild nicht zerstört. Das sind ganz normale Verhaltensweisen.

Zur Fütterung und deiner allgemeinen Unsicherheit: informiere dich bitte nochmal genauestens über Nährstoffbedarf und Flüssigkeitsaufnahme der Katze, denn dein Fütterungsverhalten ist nicht artgerecht. Trockenfutter sollte wenn überhaupt nur selten und als Leckerli gegeben werden. Es hat keinen Nutzen (das mit der Zahnreinigung ist ein Mythos) und belastet den Verdauungstrakt der Katze enorm. Sie muss davon mehr essen als sie normalerweise tun würde um ihren Kalorienbedarf zu decken. Desweiteren kann sie nicht alles aus dem Trockenfutter verstoffwechseln. Sie nimmt zu. (Mal abgesehen davon dass nahezu alle Trockenfutter Marken Zucker, Laktose, Getreide oder ähnliches enthalten) um das Trockenfutter verwerten zu können müsste sie pro 80g (was schnell erreicht ist) 500ml Wasser trinken. Das belastet die Nieren unglaublich, da diese überhaupt nicht auf so eine Menge Wasser ausgelegt sind. Das kann auf Dauer zu sehr schweren Erkrankungen führen.

Katzen sind beutejäger. Sie fressen in vielen kleinen Mahlzeiten am Tag und nehmen ca 90% ihres Feuchtigkeitsbedarfs über ihre Beute auf. Eine Fütterung mit nur einer großen Mahlzeit pro Tag ist nicht artgerecht. Auch nicht wenn immer Trockenfutter bereit steht. Lieber 3-4 Mahlzeiten mit hochwertigem Nassfutter. Die Katze dankt es dir.

Wenn du schreibst, das ihr nicht viel Geld habt, warum hast du dir dann überhaupt Katzen geholt? Könntest du im Notfall Tierarztkosten zahlen?

Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben.

Wir sind nicht arm. Nur (gerundet und vereinfacht): 7 Franken für 9 Portionen  --> (von einer Portion pro Katze ausgehend) 3 Tage: 21 Franken --> Eine Woche: 45 Franken --> 1 Monat: 180 Franken, dann noch etwa 100 Franken für hochwertiges Purina Trockenfutter. Wasser ist immer vorhanden.  Insgesamt geben wir also zwischen 3000 und 3500 Franken pro Jahr für 3 Katzen aus, wobei es in unserer Gegend viele Mäuse hat. 

Aber zwei Antworten haben mich schon fast verletzt, also habe ich jetzt gerade billiges Nassfutter (5 Franken für 12 Portionen) geholt. Mal schauen...

Und: Ich bin EIN Mensch dieses Haushalts. Und überhaupt finde ich es total daneben, dass ihr so schnell verurteilt. Wisst ihr was während es zweiten Weltkriegs mit neugeborenen Katzen gemacht wurde? Etwas schreckliches, um Nahrung zu sparen. Zudem: Wir haben KEINE Katze gekauft. Wir haben sie Bauern unserer Familie abgenommen.

Und: Wir lieben unsere Katzen, wir sprechen mit Ihnen, erkennen sie an der Stimme, und haben immer ein schlechtes Gewissen, wenn wir sie nun nicht mehr streicheln können, weil wir zur Arbeit müssen o.ä

tjoa die 100 franken für trockenfutter (purina ist btw überhaupt nciht hochwertig. es gibt kein hochwertiges trockenfutter!) kannst du dir sparen und in nassfutter investieren. was ist denn deiner meinung nach eine portion? das wasser immer vorhanden ist, heißt nicht, das trockenfutter ok ist. sie müssten zu viel trinken. trockenfutter enthält zu wenig wasser, fett und zu viele ballaststoffe. das ist genauso gesund wie chips für uns.

was man während des 2. WK gemacht hat? sowas passiert noch heute! teilweise noch schlimmeres.

das ist sehr schön das ihr eure katzen liebt. vllt solltet ihr euch grade deswegen fragen, was man an haltung und ernährung verbessern kann. http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php schau mal hier nach wenn du mir nicht glaubst.

Und: wir veruteilen nicht. wir geben antworten anhand der fakten und formulierungen die du uns gibst. und solche sachen wie "weltbild der katze zerstört" oder "katzen sind doch auch nur menschen" lassen einen doch sehr nachdenklich werden ob du geeignet bist katzen zu halten- vllt grade auch weil du sie einfach übernommen hast. Vermutlich ohne dich vorher ordentlich einzulesen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"