Katze trauert seitdem ich weg bin?

Bin jetzt seit über einen Monat von daheim ausgezogen. Meine Mutter sagt mein Kater liegt nur noch rum und er geht so noch drauf. Denkt ihr, es geht ihn zu mir zu bringen für immer? Er ist 11 Jahre alt, ist Freigänger bei mir kann er halt nicht raus...

6 Antworten

Ich wĂŒrde es versuchen.... . 

Wie ist er denn so charakterlich? Ist ihm der Freigang sehr wichtig? Ist er immer und stĂ€ndig draußen? Oder ist er auch viel drinnen?

Ich bin auch mal mit einer 16jĂ€hrigen FreigĂ€ngerin umgezogen in reine Wohnungshaltung mit vernetzter Dachterrasse. Das ging zum GlĂŒck gut. Aber die Dame war eben wirklich schon alt. 11 Jahre ist jetzt noch nicht sooo alt, aber wenn deine Miez eher ein ruhigeres Objekt ist, könnte es funktionieren. Allerdings solltest du ihr dann eine Partnerfellnase zur Seite stellen, denn in reiner Wohnungshaltung hat sie so keine Chance mehr, andere Katzen zu treffen. Da Katzen keine EinzelgĂ€nger sind, brauchen sie Kontakt zu Artgenossen, um nicht zu desozialisieren. Sicher gibt es eine ruhige Fellnase im Tierheim, die zu deinem Tiger passt. 

Auch brauchst du in reiner Wohnungshaltung eine katzengerechte Wohnung mit deckenhohen KratzbĂ€umen und Spielmöglichkeiten, Verstecken und Platz fĂŒr mehrere Katzenklos, da sie ja nicht mehr draußen machen kann. Bei 2 Katzen brauchtÂŽs schon mindestens 3 Klos... . Und es muss eben alles vernetzt werden (Fenster, Balkon). Da musst du dich erkundigen, ob das dort auch erlaubt ist. Manche Vermieter verbieten das... . 

Wart ihr mit dem Tiger auch mal beim Tierarzt? Denn man kann Trauer interpretieren, und im Endeffekt ist die Miez vielleicht schwer krank? Das muss unbedingt auch abgeklÀrt werden.

Alles Gute fĂŒr dich und den Tiger.

Ich denke wenn er so auf dich bezogen ist wird es ihm besser gehen wenn er wieder bei dir ist. Wenn er nicht mehr raus kann braucht er wenigstens einen guten Kratzbaum. Wenn du dich viel mit ihm beschäftigst und er froh ist bei dir zu sein kann er sich daran gewöhnen und noch zum Stubentiger werden. Ich würde es versuchen.

Welchen kratzbaum empfiehlst du da

Möglichst hoch damit er klettern kann. Ein Baumstumpf zum Krallen wetzen wäre ideal da er es bestimmt von draußen so gewohnt ist. 

Der Kater ist ja ziemlich alt und Senioren Katzen schlafen und essen eig den ganzen Tag nur. Denke es macht ihm nichts aus, wenn er dann eine Hauskatze ist.

Eine nicht einfache Umstellung wird es dennoch werden. Übrigens, das  Alter des Katers entspricht dem eines 60jährigen Menschen...also nicht soooo alt. 😉

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"