Kann ich Katze vor dem Umzug rauslassen? Sie ist Freigänger.

Hey,

morgen ziehe ich um, meine Katze kommt natürlich mit. Meine Katze ist Freigänger und ist auch sehr gerne draußen und meistens kommt sie auch immer sofort wenn ich sie rufe. Soll ich sie morgen dann auch rauslassen ihr den Stress zu nehmen? Und dann abends wenn soweit alles in der neuen Wohnung ist mitnehmen?

 

8 Antworten

Ja, ich denke, dass das so am besten für Deine Katze ist. Vor allem, wenn sie meistens kommt, wenn Du rufst. Vielleicht musst Du ja ein paarmal rufen oder mit der Futterdose klappern, aber ich denke doch, dass sie kommt.

Also für alle die es interessieren : Meine Katze war den ganzen Tag draußen beim Umzug und hat abends auf mich gewartet ist mir mir rein, kam dann in die Transportbox und schaute sich die neue Wohnung 15 min an, aß dann was und schlief dann :)

Nein lieber nicht. Richte lieber ein Zimmer in der neuen Wohnung ein, bring die Katze hin (Katzenklo und Futter auch) und sperr den Raum ab damit sie niemand im Umzugstrubel rauslässt und die sich im neuen Zuhause verläuft und entläuft.

Katzen spüren jede Veränderung und sind da gern mal beleidigt. Die spürt sicher schon dass Du innerlich packst. Also lieber ein paar Tage länger eingesperrt und danach sicher im neuen Zuhause

Ich bin ja schon am packen, bisher macht sie aber noch  nicht den Eindruck dass ihr das zu viel ist... sie spielt mit allem legt sich in die Kisten rein und klettert drauf rum. In der neuen Wohnung ein Zimmer einrichten und sie dort den ganzen Tag alleine lassen finde ich nicht so gut. Dann lass ich sie doch lieber bis zu letzt in ihrer gewohnten Umgebung und nehme sie dann mit wenn ich auch Zeit für sie habe und der Umzugsstress soweit vorbei ist

Was wäre schlimmer? Dass die Katze abhaut weil sie den Stress wider Erwarten nicht mag oder dass sie einen Tag länger mal eingesperrt ist? Im neuen Revier muß sie ja auch ca. 14 Tage eingesperrt bleiben damit sie die neue Wohnung als Zuhause anerkennt. Den einen Tag übersteht sie mit links! Stell Dir eher vor wie schlimm es wäre sie zu verlieren!

Katzen sind neugierig, sie könnte in ein Umzugsauto steigen und panisch davonlaufen wenn zwischendurch gehalten wird...

Klar wäre es schlimmer wenn sie nicht mehr kommen würde. Aber WENN sie sie einsperren würde, dann doch nicht in die neue Wohnung dort wo sie noch gar nichts kennt. Und in den 14 Tagen wo sie drin bleiben muss, ist sie ja nicht ständig alleine und schon gar nicht nur in einem Zimmer.

Und Umzugsautos haben wir nur eins :) Das hält nirgens zwschendurch und da kann man ja drauf achten, dass keine Katze drin ist.

iAußerdem ziehe ich aus einer WG aus, also bleiben hier auch noch einige Möbel und ich nehme nur mein Möbel aus meinem Zimmer mit. Soso viel ist das ja dann auch nicht

Dann wünsch ich mal einen erfolgreichen Umzug!

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"